1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Digitale Kompaktkamera kompatibel zu Aperture 3 (RAW)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Nikke, 12.02.10.

  1. Nikke

    Nikke Carola

    Dabei seit:
    05.11.09
    Beiträge:
    109
    Hej.

    Ich möchte mir Aperture 3 kaufen und suche jetzt (passend) eine neue Digitalkamera.

    Ich bin Anfänger im Bereich der Fotographie, sucher aber dennoch schon mal was gutes.

    Am liebsten mit folgenden Eigenschaften:

    * natürlich schöne und farbechte Bilder
    * im Kompaktformat
    * mit RAW
    * mit GPS

    GPS und RAW wären wirklich sehr nett, weil ich mir auch Aperture 3 kaufen möchte und dort natürlich gerne möglichst alle Funktionen nutzen.

    Die einzige die ich gefunden habe ist die Nikon Coolpix P6000. Ist das schon alles?

    Danke! [​IMG]
     
  2. kliph_hanga

    kliph_hanga Pferdeapfel

    Dabei seit:
    30.01.10
    Beiträge:
    79
    Von den Nikon Kompaktkameras habe ich persönlich keine allzu hohe Meinung. Ich bin zwar selbst stolzer Besitzer einer Nikon DSLR, aber wenn es ein Kompakte sein soll, dann doch eher Canon oder Fuji. Die P6000 von Nikon hat aber trotzdem meine Zustimmung gefunden, da sie eine sehr gute Bildqualität hat.
    Integriertes GPS ist momentan (leider?) noch nicht so weit verbreitet. Dennoch kannst du mit GPS Geotaggern ohne weiteres die Vorteile eines integrierten GPS-Empfängers nutzen. Dies geht sogar mit dem iPhone, obwohl ich selbst ein separates Gerät empfehlen würde, wie z.B. den geotagger 118 von Bilora.
    Dieser Geotagger funktioniert einwandfret mit meiner Nikon, aber da du ja eine Kompakte suchst würde ich als Kombination folgendes empfehlen:
    - Canon PowerShot G11
    - Bilora Geotagger 118
     
  3. kliph_hanga

    kliph_hanga Pferdeapfel

    Dabei seit:
    30.01.10
    Beiträge:
    79
    Hi, diese externen geotagger gehen mit jeder Kamera.
    Wenn du jedoch ein iPhone besitzt solltest du mal GPS-Tracker (als Freeware) oder Trails - GPS Logbuch (für 3,99) ausprobieren und dann mit myTracks (für Mac OSX) die Koordinaten in die Bilder einfügen. Das ganze funktioniert eigentlich ganz gut. Probiere es doch einfach mal aus und dann kannst du ja entscheiden ob es dir gefällt und ausreicht, oder ob du lieber einen extra GPS-Tagger hättest.
     
  4. GPSFuzzie

    GPSFuzzie Erdapfel

    Dabei seit:
    18.02.10
    Beiträge:
    5
    Hallo Nikke,
    Du suchst die eierlegende Wollmilchsau ;)

    Direkt GPS-fähige Kompaktkameras gibt es nicht viele:


    • Ricoh Caplio 500SE GPS/Kompass ==> Baustellenkamera
    • Samsung ST1000 noch wenig getestet.
    • Samsung WB 650 ab März
    • Lumix TZ10 ab März
    • Nikon P6000 seit 2008? Erfüllt fast alles was Du willst. Aber das GPS saugt zu viel Akku und braucht teils richtig lange (>19min) zum Starten.
    • Casio hat einen Prototypen auf der CES in USA gezeigt.
    ==> Es geht was aber Dein Traum ist noch nicht dabei.

    ABER:

    Du schreibst, dass Du Anfängerin bist, dennoch mit RAW, ... experimentieren möchtest.
    Daraus schließe ich, dass Du Ambitionen hast Dich da rein zu knien. Meine Meinung dazu ist, dass Du doch mal ein paar Spiegelreflex-Kameras (DSLR) anschauen solltest anstatt zu versuchen per RAW noch etwas aus einer Kompakten zu kitzeln!

    DSLR haben einfach riesige Vorteile bezüglich

    • Lichtstärke (Großes Loch vorne wo viel Licht reinkommt und größere Sensoren die das Licht besser abbekommen)
    • Abbildungsqualität (Bei den DSLR haben die Sensoren grob gesagt ein mehrfaches an Sensorfläche bei teilweise gleicher Megapixel-Zahl. Das hilft gegen Rauschen .....)
    • Flexibel durch Wechselobjektive (eine rießige Zoom-Spanne bei einer Kompakten wird durch andere Mänge erkauft.
    • ...
    Nachteil der DSLR:

    • relativ Teurer
    • größer
    Wenn es um GPS-fähigkeit geht hat definitiv Nikon die Nase bei den DSLR vorne. Jahrelang boten die eine GPS-Schnittstelle schon im Profi-Bereich an (schon die D1x so um 2006). Seit ca. einem Jahr auch im oberen Consumer-Segment (Nikon D5000 und D90).

    Nikon bietet selbst seit Ende 2008 das GP-1 an. Die Dritthersteller Dawntech und Solmeta sind schon seit 2006/2007 dabei und haben interessante Zusatzfuntkionen eingebaut wie Solmetas Geotagger N2/Pro mit Kompass, Indoor-Funktion, ... oder Dawntech mit seinen zusätzlichen Trackloggern oder Direktstart-Funktion.

    FAZIT:
    Meiner Meinung nach musst Du für Deinen Traum entweder warten oder den Traum an die Realität anpassen. Hier drängt sich aus meiner Sicht eine gps-fähige Nikon DSLR auf.

    Gruss
    vom GPSFuzzie

    PS: Nachdem ich mal eine DSLR in der Hand hatte (D200) hat es mich gepackt. Mittlerweile habe ich die D90 und keine Lust mehr auf "Kompakt" für "echte" Fotos. Zum "knippsen" überlege ich mir dennoch eine der obigen zu kaufen. Einfach weil ich auf Geotagging stehe!
     
  5. kliph_hanga

    kliph_hanga Pferdeapfel

    Dabei seit:
    30.01.10
    Beiträge:
    79
    Sehr gute Antwort, der ich mich anschließe. Vor allem der letzte Absatz, da ich auch eine D90 besitze und diese nicht mehr missen möchte.
     

Diese Seite empfehlen