1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Digital Pen

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von skepsis, 01.06.07.

  1. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Hallo,

    wer hat mir solchen Geräten bereits Erfahrung gemacht und kann dazu was sagen?
    Beispiel für ein Digital Pen Link. (Rechts auf Product Demo klicken)
    Ich überlege so etwas zu benutzen um beispielsweise Gesprächsprotokolle zu archivieren, bzw. überhaupt zu digitalisieren.
    Ist darüber hinaus so etwas in der Lage einen Tablet PC zu erstetzen?
    Wird einfach das der Text (in meiner Handschrift) gespeichert, oder arbeitet hier bereits eine Texterkennung, die mir das in Maschinentext ausgibt?
    Wer hat allgemein etwas zu solchen Digital Pens zu sagen oder hat evtl. Vorschläge für Alternativen?
    Vielen Dank!

    Gruß
    Skepsis
     
    #1 skepsis, 01.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.07
  2. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    wirklich keine(r)?
    Kommt schon Leute, EINE(R) muss doch unter euch sein, der sich auskennt *g*!
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Auf der von Dir verlinkten Seite steht was von "coming soon". KayHH
     
  4. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Hast du inzwischen das Teil gekauft?
    Oder hast du Erfahrungen mit anderen digitalen Stiften?

    Ich habe diesen hier schon live erlebt und er war wirklich beeindruckend.
    Gibt es einen der mit Mac OS X zusammenarbeitet oder basieren die alle auf diesem Inkformat von Microsoft und funktionieren damit nur unter Win?

    Wer kann mir einen empfehlen?
     
  5. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Hallo,

    nein habe mich gegen solche Stifte und PRO Tablet PC entschieden. Ist meineserachtens die ausgereifere Technologie. Kommt ja aber auch drauf an, was man damit vorhat. Die Stifte sind nicht so sehr für den Hardcore bereich ausgelegt, sprich tägliches stundenlanges Schreiben!

    Ich bin sehr zufrieden. Kann das Thinkpad x61 Tablet nur jedem Empfehlen, wenn es um digitale Handschriftdigitalisierung geht. Gute 8 Stunden Akkulaufzeit und auch wenn Vista seine Schwächen hat, aber die Tablet Funktionen sind tadellos und sehr weit entwickelt.
    Weiß aber nun nicht, ob dir das weiter hilft! :)

    Gruß
    Skepsis
     
  6. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Leider hilft mir das nicht. Es geht darum, dass ich häufig Dinge schreiben muss (zB auch in der Uni), die ich dann später verschicken muss.
    Ein Grafiktablet kommt für mich zB auch nicht in Frage, weil ich möglichst wenig mitschleppen will. Außerdem darf meine Freundin auch häufig Protokolle schreiben und auch dafür wäre das kleine mobile Teil mehr als geeignet.
    Ich wüsste gar nicht, wo man das Teil kaufen kann - deshalb hab ich mal den Support von denen angeschrieben.
    Ansonsten werde ich mir mal das andere Teil besorgen und dann eben über Parallels damit arbeiten. Die ersten Tests damit waren wirklich begeisternd!
     
  7. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Hm, vielleicht währe noch das Wireless pen Tablet von Wacom eine Alternative. Ok, man hat dann immer ein Tablet mitzunehmen, aber mit 257mmx280mm ist es nicht alzu groß. Ich bin mit der Erkennung bei meinem Grafiktablett ganz zufrieden. ich weiss nicht ob das bei Leo oder mit dem Wacom dabei war, aber ich habe eine Schrifterkennung.
     
  8. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Zum Stift selber, habe ich mich mal kundig gemacht, wo man diesen beziehen kann:

    Ich werde jetzt wohl trotzdem ein anderes Gerät nehmen, dass zumindest unter Windows sehr gut arbeitet.
     
  9. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Also nicht, dass ich dir reinreden will, aber gerade für die Uni halte ich ja einen Tablet PC viel mehr geeignet. Wenn du es geschickt anstellst, schleppst du nicht mehr, sondern weniger mit.
    Denn du kannst alle Skripte zu Hause lassen. Du hast immer alles dabei und elektronisch abgelegt. Das einzige, was du dann morgens mitnimmst, ist ein Tablet PC und vielleicht ein Lineal. Meiner wiegt 2,3 kg. Das bekommt man mit ein paar Skripten und Schreibblock etc. auch schnell zusammen.
    Der Vorteil beim Tablet PC ist, dass du ein Bildschirm hast. So kannst du z.B. auch direkt in PDFs reinkommentieren. So druckst du am Ende vom Semester eine (!) Version aus, wo alles drin steht! Und nicht: hier ist das Skript, da hab ich mal auf dem Block was mitgeschrieben und hier war ich mal im Tutorium! Außerdem gibt es keinerlei Kompatibilitätsprobleme!
    Aber probier es am besten aus. Wenn der Stift deine Anforderungen erfüllt, dann ist ja alles in Ordnung!
     
  10. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    @ C64
    abonnier dir mal den Video Podcats von David Pogue. Der hat insgesammt 2 Mal solche Digital Pens getestet und ein, wie ich finde, sehr passendes Resumé gezogen!

    Gruß
    Skepsis
     
    C64 gefällt das.
  11. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Erzähl doch mal! Was ist der aktuelle Stand? Hast dir einen gekauft?

    Gruß
    Skepsis
     
  12. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Ich hab mir jetzt einen von ODYS gekauft.
    Entweder ist der Akku defekt oder das Teil hält wirklich nicht besonders lange. Auf jeden Fall geht der jetzige erst mal zurück.

    Erzählen kann ich bisher:
    Er hat sofort als "Maus" unter OS X ohne Treiberinstallation o.ä. funktioniert. Zusammen mit Skitch eine nette Spielerei.
    Um auf mobil notierte Notizen zuzugreifen benötigt man dann aber doch den Umweg über die Windowssoftware. Die Notizen sind Qualitativ durchaus ok und werden von der Software gut in Text umgewandelt. Allerdings muss man etwas deutlicher schreiben, weil ab und an Schwünge zusammengezogen werden. So verschwindet beispielsweise beim "e" der "Kreis" oben und wird fast schon zum Strich.
    Miserabel war die Software, mit der man direkt Notizen machen können sollo_O Absolut untauglich, weil hier teilweise massive Verzerrungen zustande kommen und die Texterkennung teilweise unmöglich machen.

    Ich warte für ein endgültiges Resümee aber noch ein neues Gerät ab.
     

Diese Seite empfehlen