1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die iTunes Serien - eine tragische Geschichte

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 11.09.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Die Schlacht zwischen Apple und NBC Universial wurde in den letzten Tagen mehr als durchgekaut - sämtliche Facetten der irgendwie für beide Seiten peinlichen Trennung wurden umfangreich öffentlich behandelt. Übrig bleibt ein Apple, dass den durchaus bedeutenden Verlust der amerikanischen Topserien "The Office", "Hereos" und "Scrubs" zu überspielen versucht (Man habe ja schließlich auch noch andere Angebote) und ein NBC, dass mit Amazon Unbox einen Partner zweiter Wahl gefunden hat, der deutlich kleinere Absatzraten hat.

    Nun kommt die Frage: Was jetzt? Apple ist in seiner Firmengeschichte nicht dafür bekannt, besonders lange gegen eine Wand anzurennen, die zu hart ist - diverse schlecht oder zu kompliziert laufende Projekte wurden kurzerhand eingestampft, wie etwa die Apple Digitalkamera. Steve Jobs sagte erst letzte Woche in einem Interview, dass der Verlust von NBC Universial als Partner insgesamt nicht auffallen würde - iTunes sei in erster Linie ein Musikgeschäft.

    Insgesamt macht das nicht nur das amerikanische Angebot unattraktiver, sondern lässt auch sämtliche europäischen Hoffnungen wackeln - einen genauen Termin für eine deutsche Einführung von Serien vermisst man bis heute. Schlechte Erfahrungen seitens Apple im rechtlich durchsichtigen und verglichen zum Aufwand lohnenden Nutzerzahlen Amerika könnten eine entsprechende Entscheidung in den kleinen Ländern des auf diesem Gebiet rechtlich uneinen Europas stark beeinflussen.

    Da tut es gut zu hören, dass FOX heute seine Beziehungen zu Apple demonstrativ als "perfekt" herausgestellt hat. Was auf den ersten Blick so schön wirkt, sollte Apple jedoch schon beim genaueren Hinsehen ein flaues Gefühl im Magen bereiten. Viele der großen Medienanalysten haben von großen Unternehmen wie der Muttergesellschaft von Fox, NewsCorp, erwartet, dass man dem Beispiel NBCs folge. Der momentane Präsident von NewsCorp und des Robert Murdoch Imperiums, Peter Chernin betonte zwar das gute Verhältniss zwischen den beiden Konzernen, sagte Reuters jedoch offensichtlich leicht verärgert: "Lassen Sie mich eines sagen: Wir sind diejenigen die zu entscheiden haben, was ein fairer Preis für unsere Produkte ist. Nicht Apple." Nur um eine zweite Meinung einzuholen, fragte man noch bei NBC nach. Ein Sprecher stellte sich mit Chernin d'accord: "Selbstverständlich! Wer die Inhalte liefert, sollte auch die Preise festlegen dürfen!".

    Und dann kommt Apple und verpasst all seinen iPods eine Videofunktion, die von einem Großteil der Medien als unbrauchbar eingestuft wird - der Bildschirm zu klein, die Position des iPods auf dem Schoß einfach zu unergonomisch. Marktanalysten dürfen rätseln: Verspricht dies eine stärkere Konzentration seitens Apple auf den Videobereich, oder handelt es sich um einen Versuch, iTunes als Lieferant für Videoinhalt einen festen Platz neben DVDs zuzusichern, der im Vergleich auffällt?

    Man darf gespannt sein - sicher ist jedoch, dass Apple seine Verhandlungspolitik ändern muss, wenn man weiterhin gute Inhalte anbieten möchte.
     

    Anhänge:

  2. 2different

    2different Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    1.012
    Ich denke auch, dass man sich wieder zusammensetzen sollte, um Lösungen zu suchen. Vielleicht muss Apple auch etwas von seiner Position abrücken. Sie sind doch auf ein gutes Angebot angewiesen. User können ja selber urteilen, ob die Preise zu hoch sind.
     
  3. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Ich frage mich eh, was es mir persönlich bringt, Videos im iTMS zu kaufen. Die Filme sind für ein normales, aber zumindest für mein (37" LCD) TV zu schlecht. Man müsste mindestens in der Auflösung wählen können... Und Videos auf nem iPod? Naja, der Markt scheint ja da zu sein.

    Ich bin gespannt, was Apple sich sa einfallen lässt und denke, dass es nicht ungefährlich sein könnte, NBC zu verlieren. Wenn andere dem Beispiel folgen, könnte das schmerzhaft werden.
     
  4. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich begreife nach wie vor nicht, wie man 4.99 ernsthaft als realistischen Preis _pro Folge_ einer Serie sehen kann.. und selbst wenn NBC nur auf 2.99 statt 1.99 erhöhen wollte, wäre das immer noch lächerlich.
    Bereits bei 1.99 zahlt man für eine ganze Staffel soviel wie für das entsprechende DVD-Set, wo man mehrere Sprachen und Bonusmaterial dabei hat. Das passt nicht ganz zusammen.
     
  5. iFuchs

    iFuchs Gast

    Jep so sehe ich das auch, 1.99 würde ich nicht zahlen bei 99 cent überlegt man sich es schon ob man auf legale art und weise sich mal schnell ne Folge holt. Naja ich sag mal Pech für NBC, Aplle boomt und alle die Filme oder Musik produzieren haben es grad sowieso nicht leicht auf grund der illegalen Downloads.
     
  6. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Speziell einen Videostore bräuchte ich gar nicht. Viel interessanter wäre für mich da eine Art Onlinevideothek, die sich bedeutend schneller und kostengünstiger verwirklichen ließe. NBC ist letztlich nur gegangen, weil Apple nicht genug Filme absetzt. Die Plattform ist zwar interessant, aber im gesamtwirtschaftlichen Sinne nur ein Underdog. Bei der Musik sieht es da schon anders aus. Im Übrigen ist NBC ja noch nicht weg und auch die Universal Musik Sparte bleibt wohl bei Apple. iTunes ist im Musikbereich einfach zu wichtig geworden, dass man sich ein so großes Stück vom Kuchen entgehen lässt.

    Das GEbaren von NBC / Universal ist aus meiner Sicht ein Einschüchterungsverusch um bei den kommenden Verhandlungen für das nächste JAhr eine bessere Position zu haben.

    Universal bleibt, NBC kommt (irgendwann) wieder. Darüber hinaus glaube ich auch, dass uns höhere Preise im iTMS erwarten werden.

    Mal sehen. Die MI ist ja bekanntermaßen sehr profitgeil..
     
  7. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    für mich ist ein videostore auch nicht so wichtig. ich würde es begrüßen wenn es die möglichkeit gäbe, weltweit in allen musicstores einkaufen zu können.
     
  8. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Allerdings, auf die Idee warte ich auch schon lange...
     
  9. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Das liegt aber nun wirklich an den Musikkonzernen, die da etwas dagegen haben. Eigentlich witzig, wo doch sonst auch alles globalisiert wird.. aber vor einem einheitlichen Musikmarkt haben die Big5 wohl Angst. Warum nur? :p
     
  10. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Weil sie vor allem Angst haben und nicht rational wirtschaften.
     
  11. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    EBEN dank der durchsichtigen Preise im iTMS kaufe ich dort gerne ein. Ein Preisdschungel verwirrt doch nur den Konsumenten und sollten z. B. neue Alben €14,99, alte Alben €12,99 und so weiter kosten, werden einige Menschen, die sich im iTMS legal mit Musik versorgt haben, nach qualitativen Warez-Seiten ausschau halten.

    Das klingt jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber eine Industrie, die wuchernde Preise für kurzlebige Produkte verlangt, eine Preispolitik entwirft die sich gegen den Verbraucher richtet und die Einnahmen vom Kunden nutzt um diesen im Kino, Fernsehen, Internet und Radio zu kriminalisieren wird von mir (und ich hoffe von vielen Anderen) boykottiert.

    Ich hoffe, dass die Preise im iTMS übersichtlich und auf einem bezahlbaren Niveau bleiben.

    Gruß

    dekular
     

Diese Seite empfehlen