1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die besten Web 2.0 Anwendungen?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von timadler, 28.01.07.

  1. timadler

    timadler Carola

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    113
    Hey zusammen,

    also aktiver Web zwonull Surfender ist man natürlich Fan dieser lustigen kleinen Tools, die einem das sozialisieren, bookmarken und bloggen extrem erleichtern bzw. auf den Desktop holen.

    Ich benutze für meinen Teil z.B. regelmäßig NewsFire, DiggUpdate und Cocoalicious. Aber es gibt bestimmt noch andere coole Tools da draußen.

    Habt ihr Tipps was für gute Softwadgets man sich mal angucken sollte?

    Bin gespannt!
     
  2. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Solange es Menschen gibt, die mit iWeb Webseiten bauen wollen ohne zu wissen was eine DTD, was genau CSS und was der unterschied zwischen <span> und <div> ist, solange es noch „Mediengestalter” gibt, die Tabellen zum Layout brauchen, solange ist web2.0 nur ein AdOn für das nicht zur Hälfte genutzt Web0.9 …
     
  3. Philippus

    Philippus Gast

    Und solange es Menschen gibt, die einen Satz mit "ohne zu wissen" benutzen, ohne zu wissen, daß hinter "ohne zu wissen" ein Komma gehört, ist deren Deutsch nur ein Zustand und keine Sprache.
    Oder wie ;) .

    Sollte man nicht eher die Hersteller entsprechender Tools anzählen, die es nicht schaffen (wollen), daß ihre Tool Standard konformen Code zu erzeugen?
    Wenn man Otto Normalverbraucher Werkzeuge für Webseitengestaltung in die Hand gibt, sollten diese Werkzeuge sich dann nicht an den Fähigkeiten Ottos orientieren, statt an denen weniger Profis?

    Sir Q, im Prinzip hast Du bestimmt Recht, aber Du klagst die falschen an, denke ich.
    Gerade Apple hat den Anspruch, die Bedienung komlizierter Sachen genial einfach zu machen. Wenn iWeb diesem Anspruch nicht gerecht wird, sollte iWeb überarbeitet werden, nicht der User. ;)

    Gruß
    Philippus
     
  4. kasei

    kasei Gast

    Google Docs & Spreadsheets verwende ich mittlerweile häufig, wenn ich gemeinsam mit anderen an Projekten arbeite – sehr nützlich und vorläufig noch kostenlos!

    Kasei
     
  5. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Ich als Leghasteniker versuche wenigstens so wenig Fehler wie möglich zu machen, schreibe immer mit Rechtschreibkorrektur und mache Satzzeichen nach Gefühl. Ich schreibe seit Jahren nur mit Tastatur, weil das Gehirn so andere Teile des neuronalen Netzes verwendet und sich daher in meinem Schädel hunderte von Bewegungsabläufen gespeichert wiederfinden anstelle einer Aneinanderreihung von buchstaben …

    ~

    Außerdem - beklage ich die sinnfreie Verwendung des Begriffs Web2.0 …
     
  6. Philippus

    Philippus Gast

    Na, dann bist Du doch ein prima Beispiel.
    Du hast Dir ein Tool gesucht, daß Deine Fehler findet und Vorschläge zur Verbesserung macht. Alles andere machst Du nach Gefühl, das offensichtlich manchmal auch neben der Regel liegt.
    So geht es den allermeisten "Ich-probier-jetzt-mal"-WEB Designern auch.
    Falls das Tool Fehler erkennt, werden die (hoffentlich) beseitigt, alles andere geht nach Gefühl. Da die meisten Tools eher selbst Fehler einbauen, als sie zu erkennen und zu beseitigen, geht eben auch das meiste nach dem Motto: Bunt, zappelt, dröhnt, paßt.

    Davon abgesehen, kaum einer in diesem Forum wird Dir widersprechen, was die sinnfreie Verwendung von Web2.0 angeht. Höchstens ein drittklassiger Werbefutzi, dessen Beiträge es dann vermutlich auch wert sind, automatisch geblockt zu werden. Den Nerven zu liebe. ;)

    Gruß
    Philippus
     
  7. kasei

    kasei Gast

    Was gibt es eigentlich von Apple in Sachen Web 2.0?

    Kasei
     
  8. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Safari
     
  9. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Hehe:-D.
     
  10. Sven Francisco

    Sven Francisco Cripps Pink

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    155
    Was gibt#s da zu lachen? Was hat SAFARI mit WEB2.0 zu tun!? *kopfkratz*

    Aber hauptsache mal was gepostet, wa? *duckUndWeg* :p


    S.
     
  11. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Mit keinen amderen Apple-Programm (und das war die Frage) kann man „Web2.0”-Anwendungen anwenden - nicht mal iWeb kann AJAX - nun gut, dass kann ja noch nicht mal valides XHTML …
     
  12. Sven Francisco

    Sven Francisco Cripps Pink

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    155
    Nagut..da hast du wohl Recht. Aber iWeb ist ja eine miese Consumer-Sosse, oder? Das kommt mir genausowenig auf die Kiste wie dieser 500MB grosse "Bildbetrachter"...iPhoto und das ganze andere iGeraffel... iTunes...ok... mieses Teil
    aber was will man machen. Wieso gibt es keinen MacAmp!? o_O


    S.
     
  13. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Ähm... mal so ganz aus dummer Dau-Sicht: Ich dachte Web 2.0 soll besonders die Dezentralisierung des Web bedeuten - also Content von vielen für alle - und sich nicht an irgendwelche Techniken hängen.

    Die IT-Branche leidet meines Erachtens sowieso seit Anfang an darunter, daß irgendwelche Technik-Junkies irgendwelche komplexen Techniken den Anwendern ins Hirn prügeln wollen. Das klingt für mich immer so, als ob ein Autofahrer am besten nen Pilotenschein machen soll.

    Die Leute wollen nur Auto fahren, Jungs. Denen ist scheissegal, wie der Motor funktioniert. Die lernen maximal das eine oder andere Verkehrszeichen und wie sie das Lenkrad, zwei Pedalen und den Pömpel zum Benzinumrühen benutzen... mehr aber auch nicht.

    Wenn ihr hier also mit Stichworten, wie Ajax kommt, denken die meisten normalen Leute, daß ihr nen Fussballclub in den Niederlanden meint... oder nen Putzmittel.

    Gerade Web 2.0 bedeutet für mich der Versuch, das Web nun einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich zu machen, um eine Art fortgeschrittener Demokratisierung zu erreichen. Wenn die Leute dazu erstmal ne spezielle Programmierung lernen sollen, bleibt der ganze Versuch ne höchst elitäre Angelegenheit.

    Es kann aber natürlich auch sein, daß ich das Schlagwort "Web 2.0" falsch verstanden habe, und es tatsächlich ne reine Programmier-Junkie-Veranstaltung ist.

    gruß
    Booth
     
  14. cedib

    cedib Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    471
    Kommen wir aufs eigentliche Thema zurück!
    GMail ist gut. eyespot, freedrive, goowy, iRows und last.fm.
     
  15. inglewood14

    inglewood14 Königsapfel

    Dabei seit:
    23.10.06
    Beiträge:
    1.217
    Mit Safari kann man ins Netz gehen und Web 2.0 Seiten ansurfen und über den Browser bloggen usw.
     
  16. Desiato

    Desiato Boskop

    Dabei seit:
    11.09.06
    Beiträge:
    213
    es gibt doch macamp - ist nur auf eis gelegt. leider :(
     

Diese Seite empfehlen