1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Desktop: linken und rechten Rand "undurchlässig" machen?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von eple, 11.01.07.

  1. eple

    eple Gast

    Hallo,

    bei meinem iMac kann man Programme links und rechts einfach "rausschieben". Mich nervt das völlig, u.a. weil die maximieren-Funktion dadurch manchmal einfach Bockmist baut...

    Kann man das abschalten?


    Gruß,
    eple.

    PS: Ich habe die Suchfunktion benutzt, aber nichts dazu gefunden. Also 'tschuldigung wenn das schon tausendmal geklärt wurde. :innocent:
     
  2. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Ich versteh nicht ganz, was Du damit meinst o_O
     
  3. _seppel_

    _seppel_ Goldparmäne

    Dabei seit:
    04.08.06
    Beiträge:
    557
    Kannst vielleicht mal einen Screenshot machen, eple?
     
  4. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Ich verstehe dich richtig? Du schiebst bewusst ein Programmfenster über den Seitenrand hinaus und nervst dich darüber?
    Dann lass es doch und das Problem ist erledigt.
    (Am Rande, "Bockmist" ist ein tolles Wort für den Einstieg in ein Forum)
     
  5. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    soweit ich weiß gibt es keine möglichkeit das zu machen was du willst. allerdings ist es mir auf meinem apple noch nie passiert das ein fenster tatsächlich "verloren" ging. soetwas passiert mir nämlich gewöhnlich unter windows 1x die woche. (und da ist es oft so dass nicht ich das fenster aus dem rand geschoben habe.)

    passiert dir soetwas oder kommst du noch immer an die fenster ran? falls ja, was exakt willst du, versuche es etwas präziser zu beschreiben dann kann man wenigstens abwägen ob es die möglichkeit gibt soetwas zu programmieren. (und eventuell kennt ja wirklich jemand ein programm)
     
  6. eple

    eple Gast

    Uff, es hat gedauert, aber ich kann! :)


    @reab: a) ich mache es halt nicht absichtlich, ich finds nervig das man Fenster nicht einfach Fullscreen aufziehen kann, b) finde ich "Bockmist" nun wirklich kein schlimmes Wort, wusste nicht dass man hier so empfindlich ist und c) ist einen Neuling erstmal direkt anzupflaumen anstatt ihm zu helfen auch ganz toller Stil...

    MfG.
     

    Anhänge:

  7. Darf ich fragen wie du beim Zoomen eines Fensters vorgehst? Mir persoenlich hat es noch nie ein Fenster aus dem Bild/Desktop verschoben und ich konnte so ein Verhalten jetzt auch nicht reproduzieren, selbst wenn ich die Fenster fast gaenzlich aus dem Bild geschoben habe und dann per Menueleiste gezoomt habe, wurde das Fenster anstandslos gezoomt. Probiert habe ich dies neben GarageBand und Safari auch mit anderen Applikationen.

    Hast du vielleicht irgendwelche Zoom Erweiterungen oder so etwas in der Richtung installiert?
     
  8. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Anscheinend nicht.


    [​IMG]

    Erstens hat der OP niemanden persoenlich angepflaumt, und zweitens siehe unten.

    Ist es auch nicht.


    Ironie ist zwar nicht einfach, das Gegenteil des Gemeinten zu sagen ;)

    Aber Du hast Recht, wenn ein Neuling sich nichts Schlimmes zu Schulden hat kommen lassen, wie etwa gleich herumzumotzen oder die Suche notorisch zu ignorieren :-D dann gibt's echt keinen Grund, den anzupflaumen.
     
    #8 Bonobo, 12.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.07
  9. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    man sollte vielleicht erwähnen, dass die maximieren funktion des fensters bei mac os x anders ist als bei windows xp. während bei xp das fenster den ganzen bildschirm ausfüllt ist die funktion bei mac os x den größmöglichen inhalt anzuzeigen nicht mehr und nicht weniger... wenn ich da nix falsch verstanden habe und bei mir ist das auch so :)

    das fenster ganz weg schieben ist mir auch noch nie passiert...

    mfg
     
  10. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
    Ich meine, dass kann man nicht unterbinden.

    Aber persönlich nutze ich diese Möglichkeit, Fenster teilweise aus dem Desktop schieben zu können.
     
  11. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Du könntest eventuell im Apple-Script-Forum fragen ob Dir jemand dabei behilflich ist, zB ein kleines Script zu entwerfen, das alle geöffneten Fenster in der Mitte des Bildschirms positioniert. Das dürfte schnell gemacht sein. Dieses Script, als Programm abgespechert könntest Du dann als Shortcut definieren und hast auf einen Tastendruck alle Fenster sichtbar.

    Als kleiner Workaround.

    LG
    Daniel
     
  12. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ich versuche mich jetzt auch mal daran, dich zu verstehen.

    Dein Screenshot lässt mich Folgendes vermuten: Wenn du mehrere Programme geöffnet hast - in diesem Fall GarageBand und Safari -, gehst du von einem zum anderen, indem du das aktive Fenster verschiebst und dann auf das darunter klickst.

    Richtig?

    Das musst du nicht. Wenn du das Safari-Fenster einmal so groß gezogen hast, wie es sein soll, dann lass es so. Für den Fall, dass du zu einem anderen Programm wechseln willst, kannst du a.) im Dock auf das Programm-Symbol klicken, b.) die Taste "F9" drücken oder c.) mit "Apfel" + "Tab" zwischen den aktiven Programmen wechseln.
     
  13. KÜN-Mr90

    KÜN-Mr90 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    386
    naja, wie der Herr Sin schon sagt es ist doch eigentlich ganz praktisch, da du dann auch zwei Fenster nebeneinander legen kannst wenn du was abtipen willst oder so. ich benutz das eigentlich ganz gern, wenn ich z.B.: von einem Musik Album die Titel nicht finde, schau ich im netz schieb das fenster zur Seite und tipp die dann ins iTunes oder DiscCover o.Ä.

    ausserdem kannst du die Fenster ja nicht ganz rausschieben da, es ja nie weiter geht als der Mauspfeil...

    allerdings, ist mir etwas ähnliches schon mal mit dem Desktop passiert, wenn man mehrere Ordner makiert und diese verschiebt kann das schon mal passieren das man die aus dem Bild schiebt...:oops:

    aber ich denke da muss man einfach aufpassen... :-D

    gruß Stefan

    p.s.: nur ein versuch dir die positiven Seiten des Bildschirmrandes aufzuzeigen :)
     
  14. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    MacBat-Ergänzung: ;)

    Stimmt. Und zwischen den Fenstern in einem Programm wechselst Du mit "Command >" bzw. "Command <" (sofern Du diese Funktion in den Shortcuts aktiviert hast)

    [​IMG]
     
  15. eple

    eple Gast

    Hallo alle,

    ui, da hab ich ja richtig was losgetreten. :) Vielen Dank für eure gesammelten Vorschläge.

    Also, mir ist es gestern allein zweimal passiert, dass sich iTunes beim _minimieren_ nicht minimiert hat, sondern sich in kompletter Größe einfach nach rechts unten aus dem Bildschirm verschoben hat. Leider hat es sich das für den Screenshot hartnäckig verkniffen, weshalb ich per Hand zwei Fenster zur Demonstration verschoben hab. :cool:
    Daher kam ich dann auf die Idee diesen Thread hier aufzumachen.
    Aber dann find ich's auch einfach irritierend, das mein Arbeitsplatz offensichtlich nicht da aufhört wo er aufhört...

    Naja, ich denke mal ich werd damit leben können, unter Windows war das ja auch so. Nur fand ich da die maximieren-Funktion halt _sehr_ viel intuitiver, unter OSX macht irgendwie jedes Programm dabei was es will...

    @Dante101: DAS ist mal ein praktisches Shortcut. Aber wer bei Apple ist denn auf die Idee gekommen, das "Fenster drehen" zu nennen?

    Okay, also Danke nochmal für eure Tipps, und vielleicht werd ich mir ja doch noch ein Skript basteln. Wenn, werd ich euch's wissen lassen. :)

    MfG,
    eple.
     
  16. Was ist daran intuitiv einfach alle Applikationen auf die groesst moegliche Groesse zu maximieren? Da finde ich es doch intuitiver die Fenster nur soweit zu vergroessern wie es der derzeit darzustellende Inhalt erfordert.

    Ich haetts nicht fuer moeglich gehalten aber ich sage es jetzt trotzdem einmal, suche per Google mal nach "stoplight" da haben sich ein paar Windowsleute die mit dem gruenen und roten Button nicht zurechtkamen etwas gebastelt, sprich Fenster maximieren anstatt zoomen und Applikation schliessen anstatt Fenster...
     
  17. eple

    eple Gast

    Okay, aber das ist halt einfach nicht der Fall.
    Beispiele:
    iTunes wechselt zwischen dem Mini-Player und der von mir vorgegebenen Größe und versucht eben NICHT, alles darzustellen. iPhoto hingegen geht wie bei Windows auf Fullscreen.
    Word klebt sein Dokument beim Klick auf's grüne Plus zwar schön an den linken Rand, aber macht es das Fenster so breit, dass das ganze Dokument reinpasst? Nein. (Okay, okay, ist ja auch von M$, aber trotzdem)
    Der Finder macht manchmal einfach gar nix, hab aber noch nicht rausgefunden wann und warum...

    Intuitiv heisst für mich konsistentes Verhalten, und das ist hier nicht so wirklich gegeben. Find ich. Aber kann ja jeder wie er will. ;)

    Gruß,
    eple.
     
  18. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Das hab ich mir am Anfang auch gedacht. Ich denke, das hat mit der schlechten Übersetzung zu tun. Naja, solang man weiß, wofür's gut ist ... o_O

    LG
    D.
     
  19. niklasen

    niklasen Klarapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    276
    wenn du in iTunes mit gedrückter Alt Taste aufs kleine grüne plus - zum Maximieren klickst, wird es deinem Bildschirm angepasst. Kann mit anderen Applikationen genauso sein... ich hab es noch nicht ausprobiert ! Aber zumindest kommt dann der Miniplayer nicht...


    wenn du übrigens im Dock mit gedrückter Alt-Taste zu einer anderen Applikation wechselst, werden die anderen Programme versteckt !

    mit gedrückter Apfel-Taste zeigt dir der Finder den Pfad zm Programm an.

    Alt + Klick auf den Schreibtisch erinnert dich an die Funktion unter Windows "Desktop" zeigen.

    Ich finde das (und jetzt kommt's) window-handling :) unter MacOS mehr als intuitiv.
     
  20. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Ähm, F9, F11 ? Expose? Ansonsten halt nen Task Switcher wie Peter Maurers Witch? Wo liegt das Problem? Ansonsten gibts doch auch nen Hotkey zum "Maximieren" des Fensters zum Fullscreen. Schauste mal hier:
    Guck
     

Diese Seite empfehlen