1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Design VS vs valides CSS

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von Slashwalker, 22.11.08.

  1. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Hallo AT'ler,
    diejenigen die meine Beiträge im Bereich Web-Programmierung gelesen haben wissen, das ich immer am lautesten nach validem XHTML und CSS schreie. Aber jetzt bin ich grad echt an einem Punkt, wo ich mich nicht recht entscheiden kann.

    Es geht um folgendes Snippet:
    Code:
    #content{
        position:relative;
        top:50px;
        width:680px;
        left:150px;
        background:#ffe;
        padding:25px;
        opacity:0.6;
        -moz-border-radius:12px; /kein valides CSS
    -khtml-border-radius:12px; /kein valides CSS
        }
    Leider wird die "echte" CSS3 Eigenschaft border-radius von keinem derzeit verwendetem Browser unterstützt. Und ich will das Markup nicht unnötig aufblasen, in dem ich zusätzliche DIVs um #content pake und diese mit Hintergrundbildern versehe.

    Das Hauptproblem liegt allerdings in der Transparenz der Box, daher kann ich nicht ohne Weiteres mit transparenten Hintergrundbildern arbeiten. Aber selbst wenn die Box an sich nicht transparent dargestellt wird, müssen die Ecken transparent sein da sonst der Seitenhintergrund verdeckt wird.

    Also habe ich nur die Wahl zwischen -vendor_name_goes_here-border-radius oder eben keine runden Ecken.

    Was würdet ihr tun? Auf validität Sch**** und das Design durchboxen?

    Bin mal gespannt.
     
  2. apfelq

    apfelq Braeburn

    Dabei seit:
    10.10.08
    Beiträge:
    42
    dir ist schon klar das die runden ecken nur die firefox usere sehen werden?

    ich würde das ganze mit einem bg png lösen. und wenn es css2 valid sein soll dann würde ich noch über den text ein halbtransparentes png bild legen.
     
  3. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Ich sehe kein Problem, das so zu machen:

    Code:
    -moz-border-radius: 12px;
    -khtml-border-radius: 12px;
    -webkit-border-radius: 12px;
    border-radius: 12px;
    Dann sind die meisten Browser bedient. Ob die paar Zeilen valide sind, interessiert doch keinen.
     
  4. huhny

    huhny Gala

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    48
    Auch wenn ich valides XHTML ne gute Sache finde bin ich immer fürs Design! Denn momentan hat man ja eigentlich von Validität keinen Nutzen..
     
  5. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Nope, ist nicht nur für den Firefox. -khtml ist Safari/Konqueror und -moz dürften wohl alle Geko-basierten Browser verstehen. Hintergrund PNG geht nicht, da ich ein Hintergrundbild in body habe und die Hintergrundfarbe der DIVs die Transparenz der PNGs unterdeckt.

    Ich werde wohl auf die Validität verzichten, auch wenn es eigentlich nicht mein Ding ist.
     
  6. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Warum lagerst du die Browser-Spezifika nicht einfach in separate CSS-Files aus?
     
  7. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Webseiten "browserspezifisch" zu machen widerspricht dem Grundgedanken des WWW. Und: Konzentriert Euch besser auf Inhalte als auf runde Ecken.
     
    Hairy gefällt das.
  8. Chu

    Chu Martini

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    659
    treffer versenkt! :D
     
  9. CommanderCorni

    CommanderCorni Erdapfel

    Dabei seit:
    30.11.08
    Beiträge:
    5
    Wenn du ein Fan vom validen Markup bist spricht doch eigentlich nichts gegen 2 Divs mehr, die mit Hintergrundbildern befüllt sind. Es bläst das Markup zwar um zwei Zeilen auf, aber wen stört das?

    Mein Chef meinte, als ich ein ähnliches Problem hatte, man solle die Seite halt so konzipieren, dass
    es alle Browser ordentlich anzeigen können und nicht auf Features setzten, die vielleicht 10% aller
    User sehen werden. Der Durchschnittsuser surft halt mit der Windowsstandardlösung dem IE.
     
  10. GreenApple

    GreenApple Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    20.05.07
    Beiträge:
    412
    Ich benutz meist nicht Design sondern CSS, weil alle neuen Browser, bis auf IE können das anzeigen, und wer den benutzt is selbst Schuld.
     
  11. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    ?? o_O

    Das Problem hat sich in sofern erledigt, als das ich dieses Design mit den runden Ecken verworfen habe. Mit Hintergrundbildern und 2 zusätzlichen DIVs wäre es nicht zu lösen gewesen.
    Denn body hätte auch ein Hintergrundbild bekommen sollen. Somit hätte ich transparente Eckbilder benötigt. Diese wären aber wiederum von der Hintergrundfarbe der DIV #content unterdeckt worden.
     
  12. gernot

    gernot Erdapfel

    Dabei seit:
    22.08.08
    Beiträge:
    4
    Grundsätzlich richtig , aber wenn mich des anmerken lässt: Die Realität widerspricht auch dem Grundgedanken des WWW (leider)

    my2cts
     
  13. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Fatalismus ist nicht meins. Wenn Du mit dem nur schwach standardkonformen Browser Probleme hast, dann empfehle ich, nur das zu nutzen, was unproblematisch ist, sprich eine Teilmenge des Webstandards. Damit bringt man Standard und Verlierer-Hilfe in ein Boot. Möglicherweise wirst Du dabei auf das eine oder andere Gimmik verzichten müssen, aber daran zeigt sich der Blick für das Wesentliche. Die Seite lädt dann auch schneller ;)
     

Diese Seite empfehlen