1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der tiefere Sinn der (nicht) reparierten Zugriffsrechte

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von rstle, 09.08.09.

  1. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Ich habe mich etwas durchgelesen, bin aber nicht viel schlauer geworden.
    In einem recht sauberen OSX 10.5.8 (war aber auch schon vorher) hatte ich ein Problem mit dem Zugriff auf ein Programm. Also im FDP die Rechte überprüft. Zehntausende Meldungen, was alles geändert (von mir ??), aber nicht repariert wird/wurde.
    Aha, das hilft mir jetzt aber sowas von weiter. :(
    Besonders in Druckerdateien, die ich nie gebraucht habe und brauchen werde.
    Zur Sicherheit Rechte reparieren lassen. Ergebnis:
    "Die Zugriffsrechte unterscheiden sich .... Sollwert - Istwert"
    Schön und was will mir OSX letztendlich damit sagen ? Ich möchte es einfach nur verstehen, was da abgeht. Allein der Sinn bleibt mir verschlossen. Gut, ich habe was anderes studiert....
    Vielleicht kann mir ein Profi auf diesem Gebiet in wenigen Worten den tieferen Sinn der Prozedur erklären.

    Bedanke mich im Voraus für die Mühe.

    PS: Das eigentliche Problem mit dem o.a. Programm wurde natürlich nicht gelöst.
    Erst eine De/Neuinstallation löste das Problem. So kenn ich das auch von Windows...
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Falls es diese Unterschiede sind, dann sind diese Zugriffsrechte sind nicht fehlerhaft, der Ort an dem die Datei die überprüft wird hat sich nur verändert, in diesem Fall:
    System/Library/Frameworks/CoreVideo.framework/Versions/A/CodeResources, Soll-Wert: -rw-r--r-- , Ist-Wert: lrw-r--r--
    liegt die Datei "CodeResources" im Frameworkpaket "CoreVideo.framework" nicht mehr an dem Ort der erwartet wird, Pfad dahin ist:
    System/Library/Frameworks/CoreVideo.framework/Versions/A/
    sondern dort liegt nur der Link(l) auf die Datei, die jetzt in einem Ordner
    "_CodeSignature" liegt
    daher unterscheiden sich die Rechte nicht, allerding der Ort und das ist das l in
    Ist-Wert: lrw-r--r--
    Die Rechte rw-r--r-- sind in beiden Fällen gleich.
     
    GunBound gefällt das.
  3. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Nebenbei wird die Reparatur der Zugriffsrechte auch masslos überschätzt und bei fast allem empfohlen, auch dort wo sie nun gar nicht mit dem Festplattendienstprogramm durchzuführen ist, so werden nur ganz bestimmt Dateien überprüft, der benutzerOrdner wird vollkommen ausgelassen, Programme die mit Drag&Drop installiert werden werden auch nicht angetastet, externe Platten werden nicht überprüft etc.(Unter Leo kann man, allerdings ohne das Festplattendienstprogramm, mittels DVD und Kennworte zurücksetzen, jetzt neuerdings die Rechte des BenutzerOrdners auf default stellen).
     
  4. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Danke für die Hinweise.

    Die Orte habe aber mit Sicherheit nicht ich verändert. ;)
    Und wenn z.B. sämtliche Lexmarkdruckerdateien, die bei der OSX Installation mit überspielt wurden, die ich aber nie gebraucht/gesehen/gelesen habe, plötzlich alle verschobene/fehlerhafte/nicht reparierbare Rechte haben, bin zumindest ich geringfügig verwirrt. Macht nichts, habe sämtliche Druckertreiber, die ich nicht brauche, von der Platte gelöscht. Jetzt sind nur noch einige Tausend Dateien seltsam....
    Aber ich will das Thema nicht weiter vertiefen.
    Der tiefere (Un)Sinn ist mir jetzt halbwegs klar und wer viel weiß, geht nur viel irre....

    Was lehrt mich Dieses? So weit als möglich auf diese Prozedur verzichten und dann eher mit TM auf lauffähige Backups zurückgreifen. :)

    Und gerne zu hier.
     
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Nein, das verstehst du falsch, nicht du hast die Orte verändert, das wird nie gesagt, der Programmierer hat den Ort geändert, das Festplattendienstprogramm erwartet aber noch den alten Ort, an dem die Datei seit Ewigkeiten liegen sollte und findet "nur" ein Alias/Link.

    Und noch einmal ganz GROß, das Festplattendienstprogramm weisst es nicht als Fehler aus, es weisst nur darauf hin, und diesen Hinweis muss es geben, das die Datei nicht dort ist wo sie erwartet wurde, aber dennoch die richtigen Rechte hat.
     
    #5 Macbeatnik, 09.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.09
  6. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Ich hab das nicht falsch verstanden, (deshalb auch der Smiley). Der Programmierer wird sich schon irgendwas dabei gedacht haben (aber das wohl dann nicht ganz zu Ende). Denn jede Verlinkung ist letzten Endes ein "Umweg/Fehlerquelle" So eine Festplatte ist auch nur ein Mensch. Und warum einfach, wenns auch umständlich (und dadurch dann verwirrend geht).
    Aber laß uns nicht weiter darüber den Kopf zerbrechen, dafür gibts Besseres. :)
     
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Nein, es ist ebne so, das es wohl zur Zeit eine Umstellung in der Struktur der Programmpakete gibt, da es jetzt beide Versionen, alt (ohne Link) und neu (mit Link) gibt, wird es in dieser Übergangszeit eben diese Hinweise gegen, wie auch die SUID Warnungen mit der erweiterten Zugriffsrechten oder ähnlichem, in Umbruchphasen gibt es ja immer Zeiten an denen beides nebeneinander herläuft.
    Fehler sind es nicht, auch keine möglichen Fehlerquellen. Es ist eben so, das etwas neues mit alten Maßstäben gemessen wird.
    Und nochmal Zugriffsrechte reparieren ist in den meisten Fällen nichts weiter als VooDoo, da es in den meisten Fällen, siehe unten, bei Fehlern angewendet wird, wo es eh nichts richten kann, darf oder auch soll.
     
  8. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Das mag alles so richtig sein. Nur, wenn ich einen MAC kaufe (damals noch mit 10.5.4 und noch ohne Updates) und damals die gleiche Anzahl der "Fehler" aufgetreten sind, dann ist diese ganze Funktion richtigerweise als Vodoo, besser Alibifunktion anzusehen. Ich kann gut damit leben, werde es nach Möglichkeit nicht mehr nutzen, denn einen Solchen konnte ich noch nicht feststellen und demzufolge viel ruhiger leben. :)
    Es zeigt mir aber wieder, Herr Apfel kocht auch nur mit Wasser.
     
  9. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    MAC ist eine Adresse, dein Gerät ist ein Mac!
    Wenn die Zugriffsrechte gestört /zerstört dann meldet das ds FDP mit roter Schrift. Alarm!
    Ich bin ein Fan von Applejack, der repariert in einem Durchgang die Festplatte, überprüft die Zugriffsrechte und leert die Caches – so mancher Fehler wurde damit behoben.
    Wenn du unter Zugriffsrechte hier suchst, findest du immer die gleichen Antworten, weil immer wieder die gleiche Frage gestellt wird. SuFu das unbekannte / ungeliebte Wesen.
    salome
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.969
    Damals unter 10.4 gab es diese "Fehler" nicht.(Edit, sehe gerade habe eine entscheidende 5 übersehen, aber wie gesagt unter 10.5 gibt es die Umstellung, daher diese Meldungen)
    In Normalfall verstellen sich die Zugriffsrechte durch ein schlecht programmiertes und installiertes Programm oder bei Updates z.B. durch eine neue Sicherheitsfunktion, daher ist es sinnvoll die Rechte nach einem Programminstall oder auch einem Systemupdate zu machen und wird von Apple auch empfohlen, sowohl vor dem Update( wer macht das schon), als auch nach dem Update, das sollte man in jedem Fall machen.
    Ansonsten ist es recht unwahrscheinlich, das bei normaler Anwendung die Rechte sich verstellen.
    Also hat Zugriffsrechtsreparatur schon einen Sinn, und auch die aufgezeigten Meldungen, denn auch die müssen sein, soll ja alles seine Ordnung haben, nur hätte Apple diese Meldungen, eventl. etwas verstecken können oder nur unter einem Punkt erweitert/vollständig ablegen sollen, denn da geb ich dir Recht, sie verwirren dann doch etwas, wenn man deren Bedeutung nicht kennt und geschockt ist, ob der Menge der vermeindlichen Fehler die ja gar keine Fehler sind.
     
  11. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    So eine Tretmine wollte ich hier gar nicht loslassen. Mir gings mehr oder weniger nur um den (Un)Sinn der Prozedur. Ist ja nun geklärt. :)

    Salome: Applejack- sicher ein schönes Programm.
    Hat bei einem Freund den Mac (so zufrieden ? ;) aber trotzdem auch bloß ein Intel) wirklich so "gut" in Ordnung gebracht, daß ich lieber erstmal davon die Finger gelassen habe. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Und nun wollen wir mal den Trafffic nicht über Gebühr erhöhen und beenden das Thema zumindest meinerseits.
     
    #11 rstle, 09.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.09

Diese Seite empfehlen