1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der perfekte Hörgenuss mit iTunes!

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von knoelg, 10.12.09.

  1. knoelg

    knoelg Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    366
    Einen wunderschönen guten Morgen!

    Hier mal ein Hervorragender Tipp für alle die gerne und viel Musik mit iTunes hören, aber vor allem für die, die bisher die Klangqualität von iTunes zu bescheiden fanden!

    Und zwar hatte ich bei meiner iTunes Equalizer immer die Option "Mehr Bässe" um der Musik mehr Volumen zu verleihen. Jetzt habe ich aber am Wochenende in der MacBIBEL Ausgabe 1.2010 eine Equalizer Einstellung gelesen, die den perfekten Hörgenuss verspricht. Und ich muss sagen ich wurde nicht enttäuscht. Also hier eine kurze Anleitung wie ihr auch dazu kommt:

    Erst mal müsst ihr iTunes und seinen Equalizer an machen ( alt++2). Dann seht ihr das Fenster mit den vielen Reglern, wo jeder Strich immer jeweils 3 dB representiert. Nun stellt ihr die Regler wie folgt ein: +3 +6 +9 +7 +6 +5 +7 +9 +11 +8
    Müsste jetzt ungefähr so aussehen:

    [​IMG]
    Dann klickt ihr auf das Feld wo bei euch momentan Manuell steht und macht eine "neue Voreinstellung". Jetzt müsst ihr einen Namen eingeben und habt dann ein neues Profil für den Eqalizer. Durch diese Einstellung wird die Musik viel klarer und trotzdem noch mit kräftigen Bässen. Ich selber habe das Profil mit 3 grundverschiedenen Songs (Laibach - WAT, Marilyn Manson - The Nobodies, Absolute Beginner - Füchse) und dem Profil "mehr Bässe" verglichen und bin absolut begeistert!

    Also probiert es einfach mal aus und lasst euch überraschen!
     
    atomfried und JJ1308 gefällt das.
  2. boogiemonster

    boogiemonster Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    179
    Das ist echt ein heißer Tipp!
    Ich höre viel aus der Richtung Acoustik und besonders bei guten kopfhörern fällt der Unterschied deutlich auf! Mit den AKG k701 musste ich allerdings noch ein bisschen nachjustieren! Ich finde es wirkte etwas blechern...

    Bei Bass-lastigen Angelegenheiten kann ich dir aber nicht zustimmen, da ist schon die Werks-einstellung R&B deutlich besser.
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Testen kann nicht schaden, ich bezweifle aber, daß es eine perfekte Einstellung gibt. Es kommt ja auch immer auf die gesamte Anlage an, wie und welche Frequenzen vielleicht betont oder abgesenkt werden müssen.
    Merkt man ja schon, wenn man zwischen den eingebauten Lautsprechern am MacBook wechselt und einer richtigen Anlage - da ist das Volumen schon ohne Equalizering da.
    Außerdem Geschmackssache - ich kann diese Massenbässe, die viele Leute mögen, überhaupt nicht ausstehen.
    Und "grundverschiedene Songs"? Na ja, ist alles Pop - bei "perfekt" müsste es auch für eine Bach-Orgelmesse gelten und für Chet Baker und und und.
    Aber wie gesagt: sollte jeder selber ausprobieren!
     
  4. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Ich habe eine kleine Klangaufwertung hier gefunden. Beim MacBook nahezu Pflicht, wenn man nicht aus den Ohren bluten will.
     
  5. knoelg

    knoelg Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    366
    Naja Leibach und Marilyn Manson sind jetzt nicht wirklich Pop, aber das ist eine andere Diskussion.

    Dass eine Orgelmesse des wehrten Herrn Bach damit nicht perfekt klingt ist mir schon klar, wobei glaube ich die Schnittmenge der Gruppen, die Musik auf dem MacBook hören und denen die Bach hören nicht so riesig sein dürfte!

    Aber ich finde, dass diese Einstellung schon sehr viel besser ist, als alle anderen Voreinstellungen, die iTunes mitliefert!
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Ich sag ja nicht, daß sie schlecht sind, mich stört das 'perfekt und für alle'.
    Okay, das 'Pop' bei MM war etwas flapsig gemeint, halt im Gegensatz zu Orchestermusik oder sonstiger sogenannter E-Musik. Aber warum sollen ausgerechnet Leute mit einem MacBook keinen Bach hören. Bach ist etwas für Leute mit Geschmack, und OS X ist etwas für Leute mit Geschmack...
     
  7. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Blödsinn!
    Wenn du den Frequenzgang in den einzelnen Bändern so stark anhebst, musst du die Summe (links) dem entsprechend absenken, sonst verzerrt die Audio Ausgabe!

    Kannst du ganz einfach testen, indem du einfach alle Bänder nach oben schiebst.
     
  8. knoelg

    knoelg Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    366
    Okay "perfekt" ist vielleicht etwas hoch gegriffen gebe ich zu und von für alle habe ich nichts gesagt

    Ich habe nicht gesagt, dass ausgerechnet MacBook Besitzer kein Bach hören, nur, dass die Schnittmenge beider Interessensgruppen nicht sonderlich groß ist! Vor allem dann noch die Leute die ihr MacBook benutzen um Bach zu hören!

    Da bin ich jetzt nicht unbedingt deiner Meinung, aber über Geschmäcker lässt sich jetzt bekanntlich streiten!

    Das kann man so pauschal doch gar nicht sagen!
    Die Begründung finde ich vor allem schlecht!

    Schmeiß mal in ein Essen auch alle Gewürze aufs Maximum rein, wird scheiße schmecken!
    Aber wenn du sie sinnvoll dosierst dann kommt doch durchaus was schmackhaftes raus!
     
  9. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Doch, kann man pauschal sagen. Wir sprechen hier von digitaler Audio-Technik (von der du offensichtlich keinen Schimmer hast). Sinnvoll dosiert wäre: Die Kurve, die du darstellst ungefähr drei Striche ab zusenken.
     
  10. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    Also das "perfekt" kann ich nicht bestätigen ;) Ich höre auf 2 I.Q. 4180 AT "le" und habe in dieser Einstellung nur noch Bassbrei. Wie vorher schon erwähnt, kann man nicht sagen, welche Einstellung für welche Anlage gut ist. Mir ist der Sound dann zu Höhen-Tiefen betont, zu wenig Stimme. Zumal haben meine Lautsprecher starke Bässe praktisch gepachtet. Meine Einstellung schaut im Moment (ich meine ab und zu etwas ändern zu müssen...) zum Beispiel so aus:

    [​IMG]

    Außerdem würde ich Einstellungen dieser Art, falls möglich eher am Verstärker vornehmen, auch wegen dem hier angesprochenen clipping im Signal.

    Aloha,
    Grischa
     
  11. knoelg

    knoelg Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    366
    Das ich davon keinen Schimmer habe, streite ich nicht ab, aber ich finde die Erklärung halt nur schwach! Das mit dem drei Striche (oder meinst du 3 dB) runter werde ich morgen mal ausprobieren!
    Werde dann mitteilen, wies aussieht!
     
  12. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    Zu deiner Aufklärung: Ein gewöhnlicher Song, der meist nur knapp (stellenweise) die 0 dB verfehlt, zieht man so (z.B. +3dB) leicht ins sogennante Clipping und es kommt zu Kratzgeräuschen. Will man das verhindern, zieht man die Vorverstärkung vorm Equalizer runter, bis die Equalizereinstellungen relativiert sind. Z.B. Equalizer auf +3dB = Vorverstärker auf -3 dB. Man kann natürlich mit dem Equalizer gleichermaßen nach unten arbeiten, dann spart man sich den Vorverstärker, wobei je nach Format Dynamik verloren geht.

    Aloha,
    Grischa

    edit: Jetzt wo ich so drüber nachdenke: "Was haste da eigentlich nochmal geschrieben?", fällt mir auf, dass sich auch die Dynamikfrage mit der Vorverstärkereinstellung relativiert... Also ist es auf neudeutsch "wayne" ;)
     
  13. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    ich finde die einstellung super. werde das auf jedenfall so lassen. guter tip.
     
  14. RootDarfDas

    RootDarfDas Allington Pepping

    Dabei seit:
    26.04.10
    Beiträge:
    191
    Die Musik kommt aber ganz anders.
    Ich liebe meine 5.1 Anlage und ich hab das gefühl ich hätt ne ganz andere Anlage.
    Hab das Setup auch schon mit verschiedenen Musikrichtungen ausprobiert (Rock: AC/DC Electro: Paul Kalkbrenner auch Hip Hop von Samy Deluxe) und ich muss sagen es klingt alles deutlich besser.
     
  15. hertzkasper

    hertzkasper Boskoop

    Dabei seit:
    17.11.08
    Beiträge:
    40
    Diese hier empfohlene Einstellung sieht mir doch recht abenteuerlich aus. Im Prinzip eine überzogene Loudness-Kurve (viel Bass, viel Höhen). Interessant ist, dass alle Frequenzen angehoben sind, was, wie bereits festgestellt, meist zu Clipping führt. Hat man ein vernünfitges Lautsprechersystem ist der Equalizer eigentlich unnötig. Wenn das System schon etwas fad klingt, dann hilft doch besser die Einstellung "Loudness".
    Übrigens "klingt" iTunes nicht, sondern wenn schon der Audioausgang, der aber bei meinem MacBook kaum einen Unterschied zu meiner RME Digiface (ADAT) macht und ich daher keine Notwendigkeit zu solch audiophilen Abenteuern sehe.
     
  16. nggalai

    nggalai Roter Stettiner

    Dabei seit:
    23.05.07
    Beiträge:
    957
    Die vorgeschlagene Einstellung hilft vielleicht bei verbauten Lautsprechern oder Mini-Lautsprechern aufm Desktop. Hat man eine vernünftige Anlage angeschlossen macht man mehr kaputt als sonst etwas.

    Wenn bei einer „richtigen“ Anlage solche Korrekturen vorgenommen werden müssen, damit man mit dem Klang zufrieden ist, sollte man über den Erwerb neuer Lautsprecher nachdenken. Wie hertzkasper sagte – iTunes selbst klingt nicht. Es wird einfach durch den D/A-Wandler gejagt respektive durch den optischen Ausgang an den Verstärker geschickt, fertig ist die Laube.

    Cheerio,
    -Sascha
     
  17. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Sehe ich genauso… "Perfekte" Einstellungen… Was für ein Unsinn… Wenn schon ein Equalizer eingesetzt wird, dann sollte der an die entsprechende Anlage angepasst werden und nicht einfach blind hochgedreht mit "perfekten" Einstellungen…
     
  18. breze28

    breze28 Schöner von Bath

    Dabei seit:
    25.12.09
    Beiträge:
    3.644
    Diese "Perfekte" Einstellung ist nichts für die Lautsprecher im Macbbok Pro. Das hört sich ja grauenhaft an!
     
  19. l!l wayne

    l!l wayne Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    02.11.09
    Beiträge:
    308
    Der iTunes equalizer ist absolut unbrauchbar, überhaupt schafft es Apple wohl nicht einen vernünftigen EQ zu entwickeln.
    siehe ipod equalizer;)

    Bei dieser EQ konfiguration Verzerrt der sound schon sehr hörbar.

    ich lass den EQ aus.
     
  20. Spathen

    Spathen Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    15.04.10
    Beiträge:
    465
    Ich hab das jetzt auch mal ausprobiert. Völliger Murks. Apple schafft es echt jeden EQ zu versauen. l!l wayne schon schreibt...
    Einfach ausmachen das Ding. Klingt am besten.
     

Diese Seite empfehlen