1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Klassik Thread

Dieses Thema im Forum "Musiccafé" wurde erstellt von Zettt, 05.05.07.

  1. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Hallo ihr Klassikfans

    Na noch alles frisch oder rieselt schon der Kalk aus den Ohren ;)

    Spass beiseite. Ich wollte euch hier eine Möglichkeit geben euch auszutauschen. Lieblingskomponisten, schöne Orte an denen diese Musik aufgeführt wird, oder ihr organisiert sogar mal ein Treffen oder sowas.

    Damit das Gespräch ins Rollen kommt. Ich selbst höre nicht viel Musik. Klassik ist relativ schwierig zu hören finde ich, dieses ständige auf und ab...ich bin da nach einer Stunde total fertig.
    Neulich war ich aber mal in einem Konzert, da spielten sie so ein bisschen Klarinettenmusik, mit 4 Geigen, Kontrabass und Querflöte. Schöne locker leichte Musik, bei der man beschwingt den Saal verliess.

    Könnt ihr mir da in der Richtung was empfehlen?
     
  2. Hallo

    Hallo Gast

    Oh wie schön! Erst einmal vielen Dank!:-D
     
  3. Hallo

    Hallo Gast

    Also, schöne leichte Kost: Baldassari, Sonata No. 1 in F; mit z.B. Christopher Hogwood.
     
  4. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Ich denk das Konzert für Europa in etwa drei Wochen in Wien könnte sehr interessant werden. Ich habs letztes Jahr im TV gesehen - Weltklasse! Eintritt ist übrigens kostenlos.

    Wenn das Wetter passt werd ich hinfahren.
     
  5. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Guten Morgen. :)

    [​IMG] :cool: <- klick
     
    ametzelchen gefällt das.
  6. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Wann ist das? Vielleicht finden sich ja wirklich Leute die mitfahren.
    Gibts das im iTunes Store?
    Sven hatte in Berlin einen relativ juenglichen Klavinisten dabei. Leider weiss ich nicht mehr wie er heisst :eek: Der hat mir aber echt gut gefallen.
    Heyjeyjey...du legst ja los :p
     
  7. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Donnerstag 24. Mai ab 20:30. Live-Übertragung im ORF ab 21:05. Mehr Informationen gibts beim angeführten Link.
     
  8. majohanimo

    majohanimo Ingrid Marie

    Dabei seit:
    11.10.06
    Beiträge:
    265
    Was mir sehr gut gefällt ist das Requiem von Mozart. Das war auch mein später Einstieg in die Gefilde klassischer Musik. Was wirklich vergleichbares habe ich da auch noch nicht gehört, hab aber auch noch nicht so viel Ahnung.
    Was auch sehr schön ist, ist die "Schottische" von Mendelssohn Bartholdy.
     
  9. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Klassische Musik ist ja meines wissens frei. Es gibt da einige Seiten die kostenlos klassische Stücke anbieten. Z. B. ClassicCat.

    Edit: Auch das Mozart Reqium findet man auf dieser Seite
     
    #9 pete99, 06.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.07
    BigB gefällt das.
  10. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Genau! Wahrscheinlich der Klassikschlager Romantikschlager schlechthin. Als naechstes faellt mir dann immer die Moldau ein. Aber es haengt ja sehr davon ab, welche Periode und welche Besetzung man bevorzugt. Ich z.B. kann mit Haydn und aehnlichen Klassikern im engeren Sinne wenig anfangen. Bin halt mehr der romantische Typ. :D

    Was leichte Konzertkost betrifft: Wie waer's mal mit einer Operette?

    Und weil Du neuerdings Tasteninstrumente traktierst, interessiert Dich vielleicht auch das hier.

    Wann nur werden die Permalinks wieder funktionieren? Daemliches vBulletin!
     
  11. Intuition

    Intuition Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    169
    Ahoi,

    in deinem Einzugsgebiet lohnt sich auch mal ein Reinhören in SWR2. Morgens, vor 8 Uhr, mehrere kurze Stücke verschiedener Klassikrichtungen, ansonsten abends. Programm kann auf http://www.swr2.de angeschaut werden. BTW auch ein sehr informativer Radiosender :)

    Was ich iTunes-Nutzern schon geraten habe: Die Klassik Essentials mit den versch. Stücken. Ist viel vertreten, naja Kammermusik ist nicht so dabei :), nur den Preis von ca. 25 € finde ich knackig. Aber damit hast Du einen kleinen Ausschnitt an populären Stücken dabei und kannst dann nach deinem Gusto weitersuchen.

    Gruß
    Intu
     
  12. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Kostenlose digitale Klassik in 5.1 DD5.1 / dts-Kodierung

    Wer Klassik mag und darüber hinaus ein DolbyDigital5.1 / dts-fähigen Receiver hat, dem sei die folgende, legale und komplett kostenlose Internetseite des schwedischen Radios SR empfohlen:

    http://www.sr.se/cgi-bin/mall/index.asp?ProgramID=2446

    Dort werden vor allem dts-kodierte .wav Dateien zum Download angeboten, welche als Audio-CD gebrannt werden müssen und dann einen wirklich beeindruckenden Klang auf 6 oder mehr Kanälen bieten.

    Sehr zu empfehlen sind aber nicht nur die dort angebotenen klassischen Konzerte (man werfe ein Blick in das "Sound Archive"), sondern auch die "Surround-Demos", welche auf faszinierende und beeindruckende Art und Weise die Möglichkeiten von DD5.1 / dts aufzeigen.
    Mein absoluter Anspieltip ist das "Intro" auf http://www.sr.se/cgi-bin/mall/artikel.asp?ProgramID=2446&Artikel=740607
    direkter Downloadlink:
    http://www.sr.se/laddahem/MultiKanal/dts/intro.zip

    Aber Achtung:
    die .wav Dateien sind dts-kodiert! Ich kann sie mit dem vlc-Player (0.86b) abspielen, höre das Intro, jedoch ohne die Surroundeffekte
    (obwohl der iMac digital an den Receiver angeschlossen ist). Spielt man sie zB mit WinAMP oder einem ähnlichen Programm ab, dass mit dieser dts-Kodierung nichts anfangen kann, dann werden unter Umständen sehr laute Rauschgeräusche zu hören sein, bei denen evtl. das Gehör/die Boxen Schaden nehmen können. Zum Testen also unbedingt die angeschlossene Anlage sehr leise einstellen!

    Um die Dateien so zu hören, wie sie gedacht sind (also als Surroundformate) habe ich keine andere Möglichkeit gefunden, als die runtergeladenen .wav-Dateien als "normale" Audio-CD zu brennen und diese dann in meinem Standalone-DVD-Player abzuspielen. Dann wird das dts-Signal direkt erkannt und der Sound entschädigt für die entstandenen Umstände.

    Wenn jemand Fragen hat, ich helfe gern. Es lohnt sich wirklich!
    Ich hab mir mit den angebotenen Dateien schon so manche dts-Demonstrations-CD zusammengebaut und bin immer wieder aufs neue beeindruckt.
     
    1 Person gefällt das.
  13. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Wie ist das ueberhaupt gibt es in der Klassik so richtige Superstars oder sowas? Mir kommt das immer nur so vor als wuerde es eben bekanntere geben aber nicht wirklich Stars. Wenn es so waere wuerden die jeweiligen Auffuehrungsorte doch die ganze Zeit deren Musik spielen oder nicht?

    Schreib die doch mal an: "Ich reparier euch die Permalinks" vielleicht kriegst du ja ein paar Mark dafuer ;):p
    An den iTunes Thread hab ich noch gar nicht gedacht. Den hab ich aber auch nicht mehr im Abo. o_O
    Aber danke fuer den Link werde ich mir mal reinziehen.
    Das ist auch interessant! Ich habe das Gefuehl das gerade der Surroundsound in der Klassik eher Anklang findet als bei Pop. Auch die elektronische Musik spricht darauf eher an.
     
  14. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Meinst Du Komponisten oder Interpreten?

    Komponisten: Da gibt es Stars, die ich fuer ziemlich uneingeholt halte. McCartney, Lennon und Konsorten moegen finanziell erfolgreiche Pop-Komponisten sein bzw. gewesen sein; aber in Sachen Popularitaet nach Jahrhunderten haben sie noch einen langen Weg vor sich, bevor sie sich mit Leuten wie Bach messen koennen.

    Interpreten: Die gibt's natuerlich auch. Hier nur mal ein aktuelles und ein vergangenes gesangliches sowie ein instrumentales Beispiel.
     
  15. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Hier ist schon der Erste der Hilfe braucht. :-[

    P.S.: Hat sich erledigt. Ich habe mir Burn besorgt. Damit lassen sich DTS-CD's wunderbar erstellen.

    So, jetzt werde ich erst mal downloaden bis die Leitung glüht. ;)
     
    #15 Macdeburger, 06.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.07
  16. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ich mag die erste von mahler, vieles von beethoven (besonders die synphonien), das violinenkonzert von sibelius, die planeten von holzt gefallen mir, dvorak mag ich sehr und manches von debussy.

    eine zeit lang habe ich mich im zuge meiner privaten musikalischen bildung bei einem klasse lehrer sehr intensiv mit neuer musik beschäftigt. da waren die 9 bagatellen von webern, aber auch anderer kram von webern, schönberg und co.

    ach, und dann sind da die bilder einer ausstellung (schöne programmmusik) und der feuervogel und das frühlingsopfer von strawunschki.

    das violinenkonzert von siblius hat mich aber damals besonders platt gemacht. und es war "nur" ein jugendorchester.
     
  17. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Eines meiner absoluten Lieblingsstücke klassischer Werke:

    Concierto de Aranjuez /Adagio - Joaquin Rodrigo

    zum Reinschnuppern gibt es z.B. das hier:


    [yt]iCnpGiHLTW4[/yt]
     
    #17 ametzelchen, 06.05.07
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.07
  18. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
  19. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Also ich höre gerne Klassikradio.de

    ab 18 Uhr kommt da Filmmusik. Jeden Tag.
     
  20. Zettt

    Zettt Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    3.374
    Da muss ich mich auch nochmal zu Wort melden. Ganz so unbetagt bin ich ja dann doch nicht. Ich habe meine Facharbeit ueber Musique Concrete geschrieben. Eine franzoesische Bewegung die in den 1920ern begann und zwar ORTF, dem franzoesischen staatlichen Sender.
    Falls es niemanden etwas sagt. Musique Concrete war eine Bewegung die erstmals auf elektronischer Klangerzeugung beruhend Musik generierte und zwar in einer Weise wie sie bis heute, erstens noch existiert und zweitens teilweise ungeschlagen ist. So wurden damals bereits Auffuehrungen in Surround gemacht. Der Sound wurde dabei live ueber so etwas wie einen Magnetfeldveraenderer gesteuert.
    Die Techniken die damals verwendet wurden sind den heutigen gleichzusetzen. Etwa da Samplen. Damals ging Pierre Schaeffer zum Beispiel an den Pariser Bahnhof um dort Lokomotiven aufzunehmen die er dann in seinem Erstlingswerk verwendete.
    Auch wurden damals Techniken wie das Looping oder Pitch Shifting entwickelt. Man hat damals einfach ein Band genommen und in liebevoller Kleinarbeit kopiert und dann wieder zusammengefuegt - sehr spannend. Pierre Schaeffer war selbst an der Entwicklung des - Namen vergessen - beteiligt. Ein Geraet mit dem man die Tonhoehe einer Aufnahme veraendern konnte ohne dabei die Laenge zu aendern.
    Aus der Ganzen Musique Concrete und den verschiedenen Gilden die sich daraus ergaben entstand die heutige INA bzw. die GRM die heute noch Soundverbiegetools jenseits von Gut und Boese zur Verfuegung stellen. Sehr geile Teile meiner Meinung nach.

    Ja stimmt das ist da ja ein Unterschied. Die Netrebko hab ich schonmal vernommen auch richtig.
     

Diese Seite empfehlen