1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Der Apple Design Weg....wohin???

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von SirTobiTobsen, 16.10.08.

  1. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    Also ich bin echt ein Apple-Freund und an sich mit meinen Produkten auch zufrieden. Ich bin kein "Jünger" und gebe aber trotzdem für gutes Design auch gern mehr aus. (ist ja leider oft so, was gut aussieht ist manchmal auch teurer..)

    Aber wohin geht die Apple Design-Sprache eigentlich?

    Ich halte das für wichtig, denn von den ganzen (begeisterten) beruflichen Usern einmal abgesehen, gibt es ja auch eine Menge Personen, gern ein wenig abwertend "consumer" genannt, die sich aufgrund des Designs für ein Produkt von Apple entschieden (sicher auch wegen der Programme und der Anwenderfreundlichkeit) haben.
    Da hat Apple ja auch gern eine kleine Hürde eingebaut, die popelige consumer von coolen consumern unterscheiden. Beispiel: Damals, das schwarze MB.
    Als ich bei einem sehr coolen Apple-Händler ein Softcase kaufte und sagte: "Für mein MB 13,3" fragte er "schwarz?", "nein, das mittlere Weiße", er musteret mich abschätzig "ach consumer..."
    Eine schöne Geschichte, die exemplarisch diesen eingebauten "Unterscheid" zeigt..
    Das "Update" dazu wäre dann die Tatsache, dass nur das größte aktuelle MB jetzt eine Hintergrundbeleuchtung für die Tastatur besitzt. Die anderen sind halt wieder "consumer" Produkte und die ganz Armen nehmen halt das hust,hust "alte neue Weiße".

    Nun gut, ich fand die Produkte in weiß halt immer schön (wie auch viele Freunde diese Farbe immer mit Apple in Verbindung bringen "Apple? Ach, die coolen weißen..."

    Gut, jetzt wird Apple also ein "Massenprodukt" und verzichtet nicht nur auf FW sondern nimmt auch dieses aus meiner Sicht langweilige Schwarz, Silber kurz "Dell-Design". auf.

    Erst der imac, dann das "alte" iphone und nun die MB und MBP...

    Ist Geschmackssache, klar! Aber ich finde Apple mittlerweile sehr uneinheitlich:
    Alle Mäuse, Kabel, Fernbedienungen und Netzteile in weiß.
    Die Computer alle mit Dell-Design... Bis auf das kleine MB
    Das alte iphone auch in dieser Sprache, aber nun doch wieder als 3G mit weißen oder schwarzen Elementen (wie früher die MB)
    dann diese schwarzen Tastaturen beim MBA und nun auch bei den MB,MBP...

    Findet ihr das auch so unpassend? Ich vermisse eine einheitliche Design-Sprache! Denn ich glaube das auch das Design Apple so erfolgreich gemacht hat, weil die Menschen eben gerade nicht
    diesen Media-Markt Einheitsbrei wollen!
    Sicher sagen viele: Ich arbeite mit Mac, interessiert mich nicht usw. aber nun ist Apple, ich denke da an den alten imac, doch sehr nah am einheitsbrei, auch wenn die innovationen oder das System eine tolle Sache sind...
     
  2. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Nun ueber das Aussehen kann man sich immer wieder streiten, dem einen gefällts, dem anderen nicht.
    Ist wie mit den Frauen, der eine mag lieber Blonde, der nächste Brünette, oder der nächste hat lieber ein kühles Blondes.
    Das Design ist meines Erachtens nach wie vor sehr clean, wirkt schlicht und elegant. Ich muss zugeben, es gefaellt mir ganz gut, auch wenngleich ich mein weißes Macbook optisch doch etwas bevorzuge. Es polarisiert einfach mehr.
    Gerade das einheitliche Design ist etwas, dass Apple eben ganz gut macht, eine klare Linie und keine Schnörksel. Zudem kannst du alle Produkte nebeneinander stellen und alles passt zusammen und sieht nicht aus wie klein yoshis sandkastenbausteine.

    gruß,
    der M
     
  3. mightyM

    mightyM Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    808
    Interessanter Punkt.

    Ich persönlich empfand den Alu-iMac anfangs als unschön, der weiße war einfach ein Klassiker und State of the Art. Ebenso ging es mir mit der neuen Alu-Tastatur, die alte, weiße Krümelkiste gefiel mir einfach besser - nur um zwei Beispiele zu nennen. Meine Meinungen haben sich dann meist geändert nachdem ich die Geräte jeweils live gesehen habe. Da ich weiß so schön fand, hatte ich mir extra ein weißes MacBook geholt, aber noch einige Optionen, die mehr Power brachten, einbauen lassen. Für das Geld hätte ich auch locker ein MacBook Pro bekommen können, aber die fand ich eigentlich immer hässlich. Die neue Gerätepalette hingegen gefällt mir sehr sehr gut.

    Wenn du den Ursprung betrachtest, war es ja eigentlich der PowerMac und das PowerBook, die zuerst in Alu rauskamen. Und zu diesem Zeitpunkt gab es keine vergleichbaren Geräte, insofern würde ich nicht sagen, das Apple hier bei Dell oder Konsorten kopiert hat. Das war ja auch die eigentlich strikte Trennung - Silber hieß Pro, weiß war Consumer.

    Jetzt ist die "Consumer"-Palette von Apple aber mindestens genauso teuer wie die Pro-Palette anderer Anbieter. Ich empfinde Apple nach wie vor auch noch durchaus als elitäre Marke, zumindest bei Rechnern. Insofern gibt es eigentlich keinen Grund, hier noch zu unterscheiden. Das das MacBook wie ein kleines Pro aussieht, find ich sehr gut.

    Letztendlich sind alle verwendeten Farben: Alu, weiß und schwarz. An sich harmoniert das, denke ich, sehr gut. Ein Alu-Keyboard mit schwarzen Tasten, ganz ehrlich, würde doch nicht gut aussehen? Auf der anderen Seite fände ich die Book's mit weißen Tasten auch komisch. Silberne Netzteile... bitte nicht. Summa summarum finde ich das Design der neuen Rechner-Produktpalette sehr ausgewogen und angenehm.

    Was hingegen viel eher auffällt sind die Differenzen zwischen MacMini und TimeCapsule (silber und weiß). Aber der Mac Mini hätte ein optisches Update ohnehin nötig :)
     
  4. winnie

    winnie Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    908
    ...genau da liegt für mich der Hund begraben! Die neuen MB und MBP sind in meinen Augen Produkte geworden, die in sich nicht mehr stimmig sind!
    Mal abgesehen von wegfallenden Anschlüssen (ich könnte sowas von kotzen!) finde ich dass z.B. das neue ACD Style-Mäßig den Alten meilenweit hinterher hinkt. Die Alten aus Aluminium waren bzw. sind einfach nur zeitlos schick - ohne Worte! Genau so verhält es sich mit den Notebooks. Die alten MBP sind einfach nur schick, stimmig, elegant.
    Ich hatte gehofft Apple orientiert sich mehr am alten MPB und zaubert eine stimmige Mischung aus altem MBP und MBA, sodass daraus die neuen MB werden. Dünn, Alu, einfach schlicht und schön.

    Nun passt jedoch für meinen Geschmack nichts zusammen. Sind die neuen Notebooks zugeklappt, sehen sie toll aus, so wie ich mir das wünsche. Klappt man sie auf fangen die Probleme an: Wieso eine schwarze Tastatur? Hätten sie eine Weiße genommen wie beim iMac-Keyboard sähe das viel mehr Apple-like aus. Wieso so einen schwarzen Rahmen um einen Bildschirm der sowieso schon kleiner ist zwecks Mobilität? Der Rahmen lässt den Bildschirm noch kleiner wirken. Hätten sie doch einen dünnen Rahmen wie beim alten MBP aus Alu genommen. Sieht schick aus und erinnert nicht so an Dell. Das größte Manko ist jedoch der Bildschirm selber. Wieso nicht die Wahl lassen zwischen matt oder glossy? Und überhaupt, wieso eigentlich Glas? Glas hatt nunmal die unangenehme Eigenschaft, dass es sehr spiegelt. Klar, dann wäre der Bildschirm nicht so "glatt" wie er es jetzt ist aber man hätte sich die Pro User nicht vergrault und es sähe besser aus!

    So, ich hoffe Ive liest das und besinnt sich auf seine früheren Zeiten in denen er die "Lampe" schuf. Das war Design, das war Kreativität. Das was vorgestern vorgestellt wurde, ist - wie soll ich sagen - DELL!

    ...schade...
     
  5. mightyM

    mightyM Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    808
    Dieses Glossy/Matt-Gerede kann einem aber schon auf'n Sack gehen. Pro's bearbeiten Ihre Sachen nicht draußen im Wald, auf der Wiese oder am Strand...
     
  6. F-Robert

    F-Robert Adams Apfel

    Dabei seit:
    02.08.06
    Beiträge:
    524
    meiner meinung nach geht apple den falschen weg und wird dies auch noch merken.
    das design war früher wirklich elegant, zeitlos, schnürkellos.
    jetzt erinnert es wirklich an dell und co.
    das macbook pro (ja das silberne) kann man im design nicht verbessern - ok etwas schlanker, aber sonst ist es für mich das schönste auf erden.
    den neuen cinema fand ich erst cool, aber jetzt gefällt er mir irgendwie auch nicht mehr. deas silberne hatte schon was.
    aber apple will mehr menschen und neue user erreichen...das wird der grund sein.
     
  7. _neXus_

    _neXus_ Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    23.12.07
    Beiträge:
    1.775
    Stimme zu. Mir gefällt das alte MBP auch viel mehr, zeitlos, einfach perfekt. Einzig der kleine Gummirand störte mich etwas, aber das könnte man durch die neue Technik ebenso gut wegbekommen. Die Tastatur gefiel mir auch besser.
    Das Design der neuen Books ist ja am Air orientiert. Aber das Air ist auch schlank, da sieht das ganz ok aus, aber die neuen Book sind so fett, ich finde immer das sieht irgendwie unschön aus, diese Rundungen aber dann so ein Bauch...naja hoffentlich kann ich mich schnell daran gewöhnen bzw. in Natura sieht es sicher halb so wild aus. Es stimmt einfach, wenn ich das HP meines Bruder ansehe - silbern, schwarzen Tasten, schwarzer Rand, Glossy. Nur der Deckel ist auch noch schwarz... o_O
    Die Maus wird sicher auch bald mehr Alu haben, sie ist ja jetzt schon etwas älter...

    Ich denke nicht, dass Apple seinen Weg ändern wird. Der iMac ist ein gutes Beispiel, viele haben aufgeschrien (wobei ich ihn eigentlich ganz schick finde), aber Apple hat den neuen Weg nochmal mit den Books bekräfigt...
     
  8. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    ich denke der hund ist wo ganz anders begraben. anstatt an der technik der books zu arbeiten, und dahingehend die bauform, das gewicht und die ausmaße drastisch zu optimieren, wir hier ein eckchen abgerundet, da ein glasscheibelchen rangetueftelt. aber im endeffekt bleibt doch alles gleich.
     
  9. sanderdrummer

    sanderdrummer Granny Smith

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    13
    Ich bin ehrlich gesagt auch immer mehr enttäuscht vom Apple Design.
    Je neuer die Produkte werden desto schlimmer wird das Design.

    Mein altes Ibook und die alte Pro Tastatur zusammen mit der Acryleintastenmaus,
    haben durch schiere Anwesenheit das Büro sowas von aufgewertet
    dass es nicht in Worte zu fassen ist.

    Ab dem G5 Powermac ging es mir schon viel zu sehr Richtung "PC".
    Ich hab immer noch meinen alten G4 daheim und selbst
    wenn er verreckt werde ich das Gehäuse in ehren halten :).

    Das Teil schaut einfach richtig Dick aus.
    Einfach nicht wie der 0815 Pc sondern eben
    unverkennbar wie ein Apfel.

    Die neuen Macbooks haben dem ganzen das Krönchen
    aufgesetzt. Ich hab mir schon bei den ersten Bildern gedacht.
    Nein bitte nicht. Aber es kam wohl wies kommen musste.

    Ich hoffe mal Apple kriegt bald wieder die Kurve.
    Sonst darf ich bald hoffen das Cairo fertig wird
    oder man bald mit Linux effektiv Musik machen
    kann.
     
  10. Decadox

    Decadox Jonagold

    Dabei seit:
    20.04.07
    Beiträge:
    19
    Das Schwarz macht das Design "unstimmig" =(
     
  11. maxihart

    maxihart Granny Smith

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    17
    irgendwas stimmt da nicht so ganz. Die komplette Produktreihe, stört sich irgendwie gegenseitig. Dachte eigentlich auch, dass Apple eher in Richtung Mix aus MBA und altem MBP orientiert.
    Hätte auch nie geglaubt, dass mich das Design irgend einer Firma und den Weg den eine solche einschlägt mich so beschäftigen könnte... aber mich lässt das Gefühl nicht los, dass es einfach nicht passt, so wie es jetzt ist.
    Das war früher wirklich alles elegant, schön, so wie es war. Jetzt hat man das Gefühl es soll unglaublich cool wirken....
     
  12. schnaps

    schnaps Seidenapfel

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    1.327
    guckt euch doch erstmal die produkte live an!
     
  13. SirTobiTobsen

    SirTobiTobsen Zabergäurenette

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    611
    ja stimmt dann kann man es sicher erst wirklich beurteilen, aber die bauteile wie netzteil und maus etc. kennen wir ja. und auch das "dell" design...

    wie gesagt, ich denke auch hier wird klar: viele wünschen sich ein doch mehr aufallendes design...



    die greenpeace jungs können sich ja mal die neuen ih-pcs von asus nd co ansehen...
     
  14. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Das glaub ich weniger. "Pros" sind nicht nur Designer, Grafiker und Fotografen. Es gibt durchaus Berufe, die bei der Arbeit im Freien einen Laptop benötigen.
    Wenn ich eine Geländeaufnahme mache, bearbeite ich die Daten gleich vor Ort auf meinem Book und nicht erst später, wenn ich wieder zuhause bin, da ich mir so nicht bergeweise Notizen machen muss.
    Solche Sachen finden bevorzugt bei Sonnenschein statt, und da ist ein Glossy wirklich untauglich.
    Das Argument von Apple, dass man die Reflexionen durch Hochdrehen der Bildschirmhelligkeit übertönen kann, ist in dem Fall auch witzlos, weil das auf den Akku geht.
     
  15. Baargeld

    Baargeld Auralia

    Dabei seit:
    06.09.07
    Beiträge:
    201
    Also, über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten - darüber will ich deswegen garnicht reden.
    Aber deinen Punkt kann ich so mal überhaupt nicht (!) nachvollziehen.
    Nachdem ich die neuen MB und MBPs heute live begutachten durfte kann ich hundertprozentig sagen, dass sie DEUTLICH auffallender und außergewöhnlicher ausschauen als die derzeitige Modellreihe.

    Über Glossy, Firewire etc kann man ja wirklich berechtigt meckern, aber wenn es nur um den Auffallfaktor und Wiedererkennungswert geht kann ich sagen, dass die neuen Modelle ihre Vorgänger in jeder Hinsicht ausstechen.
    Hab auch ein bisschen die Reaktionen der anderen Kunden im Laden beobachtet und diese haben mir ausnahmslos alle Recht gegeben.
     
  16. mightyM

    mightyM Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    18.01.07
    Beiträge:
    808
    Designer, Grafiker und Fotografen, ebenso wie die Videocutter und sonstwas sind aber nunmal die, die angesprochen werden sollen. Und die profitieren ja auch von der besseren Kontrastdarstellung. Natürlich mag es den ein oder anderen geben, der sein Book draußen nutzt. Aber niemand setzt sich doch direkt in die Sonne... sorry, aber ich empfinde einfach Unverständniss in diesem Punkt. Es gibt so viele Kritiker, doch ich glaube kaum, das diese auch wirklich alle Grund haben dafür. Und natürlich kannst du potentiellen Spiegelungen mit höherer Helligkeit entgegensteuern, der "richtige Pro" hat sicher nicht nur einen Akku am Start oder lädt entsprechen nach (auch unterwegs zB im Auto)...
     
    axenon gefällt das.
  17. apfelwurmwurm

    apfelwurmwurm Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    480
    Ich denke es liegt nicht nur an dem spiegeln, sondern auch an dem Aspekt, dass man die Farben verfälscht wahrnimmt.
    Wenn man z.B. in Ps Bilder "putzt", oder in Lightroom Sättigung und Co. verändert hat das nicht nur mit der Helligkeit zu tun, sondern auch damit, dass die Farben übermässig knackig ausfallen.
    Wenn man das Bild dann aber Drucken lässt, merkt man erst wie schwach die Kontraste sind.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich finde auch, dass Apple die Pro Reihe immer mehr zur Consumer-Reihe macht.
    Apple muss ja keinen Eizo-Bildschirm verbauen, aber zumindest als Option matte Displays anbieten:)
     
  18. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Ah, Design ist also Farbgebung, wow, wieder was gelernt.

    Ich dachte Design hätte unter anderem auch was mit Formen und einfacher Bedienbarkeit sowie Ergonomie zu tun. Jetzt wo die Macbooks aus silbernem Aluminium sind kann ich sie auch nicht mehr von silber lackierten Dell-Plastikkästen unterscheiden, stimmt.

    Mal Klartext: Apple hat sehr viel in das Design der neuen Macbook-Reihe gesteckt und überall CNC-gefräste Aluminiumteile verbaut. Ich kenne keinen anderen Hersteller der so viel Mehrwert in seine Notebooks steckt - und das von den günstigen Modellen aufwärts. Für mich soll Design einen Zweck erfüllen, und zwar Alltagstauglichkeit, Stabilität und Ergonomie. Die Farbe ist mir da wirklich egal. Dass Firewire fehlt muss man deutlich ankreiden, auch die Neueinführung des Mini-DVI-Ports unter Umgehung aller anderen Standards ist Mist. Aber alles andere: Sehr gut! Die schwarzen Tasten sind beleuchtet im Dunklen wesentlich besser zu erkennen als die silbernen Tasten, weiße Tasten werden schnell schmutzig und lassen sich nicht so gut durchlässig beleuchten ohne dass die Schrift im Hellen kontrastarm ist.

    Und wann schnallen die Leute endlich dass LED-backlight so hell ist dass man problemlos in direktem Sonnenlicht arbeiten kann, auch wenn das Display glossy ist? Auf der höchsten Helligkeitsstufe verbraucht es immer noch 30% weniger als die alten Displays. Mit dem Macbook Air arbeite ich seit Februar ohne Probleme in direktem Sonnenlicht. Q.E.D.
     
    axenon gefällt das.
  19. Martin87c

    Martin87c Jonagold

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    23
    Glossy vs. Matt - Das muss jeder für sich entscheiden.

    Nur, das ist mit den neuen MacBook Pros leider nicht mehr möglich.
    An die schwarze Tastatur und den schwarze Rahmen könnte man sich ja noch gewöhnen, aber glossy Display... es spiegelt und verfälscht die Farben.

    Daher finde ich das "alte" MacBook Pro" einfach perfekt - funktionell und klasse Design.
     
  20. winnie

    winnie Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    908
    Das ist Fakt.Punkt.
    Und das ist ein Grund warum man an solch einem Display nicht arbeiten kann, WENN es auf exakte Farbwiedergabe zwecks Bearbeitung und spätere Veröffentlichung geht.
    Ich bin mir sicher, viele Fotografen z.B. werden sich auf Grund dieser Problematik gegen das neue MBP entscheiden, da kann die restliche Hardware noch so toll sein...o_O
     

Diese Seite empfehlen