1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Der A4 Prozessor

Dieses Thema im Forum "iPad" wurde erstellt von DonBilbo, 27.02.10.

  1. DonBilbo

    DonBilbo Granny Smith

    Dabei seit:
    15.03.09
    Beiträge:
    15
    Der A4 ist bekanntermaßen eine Eigenentwicklung von Apple. Er wurde von Software- und Hardwareentwicklern in Kooperation speziell mit Blick auf das iPad entwickelt und soll so ein Optimum an Performance ermöglichen. Man kann das evtl. grob mit einer Spielkonsole vergleichen, auf deren festgelegter Hardware Spiele (Software) besser laufen als auf vergleichbarer PC Hardware. Ich denke der Ansatz von Apple geht sogar noch weiter, aber Ihr versteht schon was ich meine ;).

    Nun habe ich mich gefragt, wenn der Prozessor speziell für das iPad entwickelt wurde, aber dennoch kompatibel zu bereits existierenden iPhone/iPod Apps ist, ob dafür seitens Apple nicht evtl. doch ein Kompromiss eingegangen wurde und der Prozessor somit nicht das Optimum des Möglichen darstellt (Oh nein! ;)). Vielleicht ist der Prozessor aber auch so leistungsstark, dass die Kompatibilität über einen Emulator gewähleistet werden konnte. Woraus man folgern könnte, das nativ für das iPad geschriebene Apps deutlich besser laufen oder mehr können.

    Natürlich ist das ein unwichtiges Detail für Endkunden, aber mich interessieren solche technischen Feinheiten. Hat jemand evtl. etwas darüber gelesen/gehört, oder kennst sich mit solchen Dingen aus? Reicht es am Ende auch nur die gleiche Architektur zu verwenden (z.B. x86)?

    Viele Grüße
    DonBilbo
     
  2. bjpic

    bjpic Fießers Erstling

    Dabei seit:
    04.04.09
    Beiträge:
    129
    Hi,

    naja genau betrachtet ist der A4 keine komplette Eigenentwicklung von Apple sondern setzt auf einen ARM-Core auf. Den eigentlichen Rechenkern lizenziert Apple damit von ARM und setzt diesen dann eigenen Vorgaben ein. Dabei koennen viele Variablen im vorgegebenen Rahmen von Apple selbst spezifiziert werden. Das sind zum Beispiel CPU Takt, Speicherbusbreite, GPU und Peripherie. Das ganze ist ein Baukastensystem und ist etwas was im embedded Systems Bereich nicht unueblich ist.

    Der Prozessor ist sicherlich absolut speziell fuers iPad entwickelt worden, was jedoch zu seine Kompatibilität zu den iPhone Apps nicht schmaelter. Da beide einen Prozessor mit gleichem Befehlssatz (die Architektur kann sich durchaus unterscheiden) sind sie binaerkompatibel. Zumindest aufwaerts (iPhone->iPad), das iPad wird aber wahrscheinlich Funktionen anbieten die die iPhone Hardware nicht z.B. 720p Dekodierung, die sind aber durch Programmierschnittstellen sowohl fuer den Anwender als auf fuer den Programmierer verschattet (wenn man Video abspielen will auf dem iPad/iPhone programmiert man ja nicht seinen eigenen H.264 Dekoder sondern nimmt die entsprechende Komponente im SDK die im iPad anderes optimiert ist wie im iPhone aber dennoch die gleiche API hat).

    Einen Emulator verwenden sie gewiss nicht, denke ich, soviel Leistung hat man dann doch nicht auf dem iPad.

    Sam
     
  3. manromen

    manromen Riesenboiken

    Dabei seit:
    28.01.08
    Beiträge:
    289
    Im iPhone ist ja auch ein ARM Prozessor. Das iPad OS scheint ja auch auf das iPhone OS auf zu setzen. Von daher ist keine Emulation nötig denke ich mal.
     
  4. DonBilbo

    DonBilbo Granny Smith

    Dabei seit:
    15.03.09
    Beiträge:
    15
    Wusste gar nicht, dass der A4 auf dem ARM aufsetzt. Sehr interessant. Vielen Dank für Eure Antworten.
    Man bin echt gespannt auf das iPad :)
     

Diese Seite empfehlen