1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Demos erstellen: Garageband vs. Logic

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von ConJulio, 17.03.09.

  1. ConJulio

    ConJulio Jonagold

    Dabei seit:
    24.02.09
    Beiträge:
    23
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und habe leider trotz langer Suche keine passenden Antworten hier gefunden.

    Daher poste ich jetzt mal.


    Bei mir sieht es so aus:
    Ich brauche die Möglichkeit an meinem Mac Demos zu erstellen.
    Das sieht so aus:
    Ich verwende Loops und bastle rum - stelle also so zusagen einen Songs zusammen der dann später von der Band gespielt werden sollen
    Gesang möchte ich gerne direkt einsingen (Mikro, Audiointerface und dann in den Mac*)
    Ab und zu, eher selten, auch mal ein (!) Instrument abnehmen. Alles nur für qualitativ gehobene Demos.
    Ne Gitarre, Bass oder derartiges.

    Ich will basteln können bis ein Demo fertig ist um das dann mit der Band umzusetzen.

    Dafür brauche ich nun die passende Software.
    Und meine Frage ist:

    Garageband, was ich habe, hier und da ein bisschen mit Jampacks erweitern oder doch direkt LogicPro?

    Ich komme nicht auf den Punkt und ich kann mich auch nicht so recht entscheiden.
    Für professionelle Aufnahmen geht es dann in ein Studio.
    Mir geht es nur um das erstellen von Demos wie Beats, Base und Melodien.

    Nur, ich habe keine Lust schnell an das Ende der Möglichkeiten der Software zu kommen. Denn wenn ich mir alleine 3 Jampacks kaufe für Garageband bin ich fast schon bei LogicPro.

    Live wird das dann auch nicht genutzt.

    Hat jemand nen Tipp? Wäre fein.

    Im Moment denke ich das für eine erste Umsetzung von Ideen Garageband reicht, doch habe ich nun ein bisschen das Gefühl das die Möglichkeiten sehr sehr begrenzt sind und es schnell sein kann das ich nach Logic schreie.
    Anderes Thema - wie sieht es bei der Erweiterung der Effekte von Garageband aus?
    Gibt es da auch PlugIns oder eher nicht?


    Bin um jeden Tipp dankbar.
    Achso - andere Software eigentlich eher ungern da ich Garageband und Logic kenne und bedienen kann. Ich will nicht erst wieder monatelang mich umstellen müssen.


    Lieber Gruß,



    ConJulio





    *Mikro: Großmembrane - Audiointerface: Apogee Duett
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    garageband ist vielleicht auf dauer doch zu unflexibel, wenn man eingenes material erstellt.

    ob es darum gleich logic studio sein muss? meines erachtens wirst du mit logic express dir leichter tun, aber nicht mit den deutlichen limitierungen von garageband umgehen müssen …
     
  3. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.246
    Irgendwie vergleichst du Aepfel und Birnen: Mit den Jam Packs fuegst du zusaetzliche Loops hinzu, das funktioniert sowohl in GB, als auch in Logic. Logic enthaelt auch nicht alle Jam Packs, insofern machst du hier eine Milchmaedchenrechnung auf - die Kosten fuer die Jam Packs entstehen dir auch beim Einsatz von Logic, wenn du sie nutzen willst.

    Unabhaegig davon hast du natuerlich sowohl bei GB, als auch Logic, die Moeglichkeit Apple Loops von nicht-Apple-Anbietern zu benutzen.

    Von deinen Anforderungen her denke ich, dass dir GB vollkommen ausreichen wird - du hast nichts beschrieben, wozu man Logic brauchen wuerde, oder wo der Einsatz von Logic Vorteile gegenueber GB haette.

    Ich lese heraus, dass i.W. fertige Loops genutzt werden sollen und sich das "eigene Material" auf die gelegentliche Aufnahme von Vocals oder "vielleicht" auch mal von einem Instrument beschraenkt - ich halte selbst LE dafuer fuer ueberdimensioniert.

    HTH,
    Dirk
     

Diese Seite empfehlen