1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Delphi für Mac "Umcomplieren?"

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von plaetzchen, 16.01.06.

  1. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Hi!

    Ein Arbeitskollege von mir hat ein Tool in Delphi geschrieben, dass UPNP Geräte findet. Kann man den für Windows geschriebenen Code umkompilieren, sodass das Tool dan auf meinen Macs läuft?

    Danke

    Philip
     
  2. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ein knackiges "Nein". Du kannst evtl. auf einen anderen Prozessor umcompilieren (siehe PowerPC und Intel-Macs) aber von einem Betriebssystem auf ein anderes, dass nennt man "portieren" und kann mit erheblichen Aufwand verbunden. Delphi-Programme lassen sich, meines Wissens, nicht portieren. Plattformunabhängig wäre zum Beispiel Java. Entschuldige, ich hab im Moment ein Brett vor dem Kopf. Deshalb erkläre ich es so umständlich. Bekommst sicher noch eine sauberere Erklärung ;)

    Gruß,
    Michael
     
  3. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Kennst du denn ürgendwas um UPnP auf den Mac zu bringen? Unser Hardware Mensch kann ich ja schlecht sagen er müsste noch ZeroConf mit rein bauen... Der würde sich bedanken und sich über die Mac lustig machen ;)
     
  4. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Leider nicht, aber Dein Posting ist ja noch frisch. Abwarten ;)

    Gruß,
    Michael
     
  5. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    OK, ich forschte und fand das: http://upnp.sourceforge.net/
    Könnte man das nicht einfach auf OS X kompilieren? Der Download geht nicht, hat jemand vll. das Ding noch ürgendwo rumliegen ;) ?

    Gruß

    Philip
     
  6. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Du kannst die Software ja mal im Zusammenhang mit dem Fink-Projekt versuchen.

    Informationen zu Fink, bitte hier klicken Eigentlich müsste ja Linux-Software auch auf MacOS X laufen, könnte man denken. Ganz so einfach ist es aber nicht, weil erstens noch die meisten MacOS auf einem PPC-Prozessor laufen und zweitens es dann doch noch kleine Unterschiede zwischen "dem einen Unix und dem anderen Unix" gibt ;) Fink versucht, eine Brücke zu schlagen.

    Gruß,
    Michael
     
  7. MatzeLoCal

    MatzeLoCal Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.421
    Es gibt für OS X FreePascal. In wie weit das aber mit Delphisachen zurechtkommt weiss ich aber nicht. Und wenn das Projekt auf native Windowssachen zurückgreift sieht es natürlich noch schlechter aus.

    Die Sourcen von libupnp kannst Du hier ziehen.

    Ein erster,stupider build-versuch lief bei mir jedenalls nicht. Hab aber auch wirklcih nur ein schnelles 'make' versucht und sonst nix.
     
  8. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Gar nicht :-c . Hab ich damals schon probiert. Ein reiner Pascal-Compiler. Gut zum Üben.

    Lieben Gruß,
    Michael
     
  9. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Also mir ist als wäre freepascal schon Delphi-kompatibel. Blos eben ohne den visuellen Designer zum Fensterchen bauen.

    Dann lohnt aber auch immer ein Blick auf www.microbizz.nl, da kann man sogar für Intel und PPC entwickeln.

    Lazarus ist auch schon ziemlich weit und arbeitet mit einer Hardwareabstraktionsschicht.

    Mehr weiß ich leider auch nicht.

    Thomas
     
  10. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Hab mich dämlich ausgedrückt. FreePascal ist natürlich Delphi kompatibel. Ich hatte aber erhebliche Schwierigkeiten eben mit diesen "Fensterchen bauen" Da hab ich es drangegeben.

    Gruß,
    Michael
     
  11. timmm

    timmm Gala

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    50
    Ich habe mir Lazarus mal installiert, allerdings finde ich das nirgendwo - weder ueber Spotlight noch unter Applications. Habe ich was falsch gemacht? Ich habe alle 3 zum Download stehenden DMGs plus die Xcode-Sachen installiert.
     
  12. timmm

    timmm Gala

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    50
    wichtig: ich moechte eine delphi-aehnliche benutzeroberflaeche, also dass man das optische alles fast wysiwyg machen kann. bietet lazarus das?
     
  13. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Hab mich damit jetzt nicht wirklich auseinandergesetzt, aber so auf dem ersten Blick stellt Lazarus nur Bibliotheken zur Verfügung, damit Du Delphi-Programme für jede Umgebung kompilieren kannst. Lazarus ist keine komplette Entwicklungsumgebung. Was Du suchst ist eine IDE, und für Delphi unter MacOS ist mir keine bekannt. Vielleicht kennt jemand eine?

    Wenn Du wirklich für MacOS X anfangen möchtest zu programmieren, lass es mit Delphi und wende Dich Java zu, oder Cocoa oder C/C++. Die IDE und die kompletten Tools dazu werden mit dem OS mitgeliefert ;)

    Gruß,
    Michael
     
  14. lazarix

    lazarix Gast

    lazarus

    ...ist eine IDE, die sogar vom aufbau delphi äußerst ähnlich sieht! mit vollem WYSIWYG!
    schaut euch das nochmal an!
     

Diese Seite empfehlen