1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Delphi für den Mac

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von MyFirstMac, 09.11.09.

  1. MyFirstMac

    MyFirstMac Erdapfel

    Dabei seit:
    05.11.09
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,

    zum kompletten Umstieg von Windows auf den Mac gehört bei mir auch eine Entwicklungsumgebung für Windows / Mac. Kennt jemand von Euch eine Lösung, mit der man (möglichst Delphi / Pascal ähnlich) Programme für diese beiden Welten erzeugen kann? Java sollte es nicht sein und von Lazarus habe ich hier im Forum auch nicht unedingt gites gelesen...

    Eventuell hat ja jemand einen Tipp für mich...

    Beste Grüße
     
  2. honeyboy

    honeyboy Fießers Erstling

    Dabei seit:
    18.12.08
    Beiträge:
    124
    Da es zwei komplett unterschiedliche Plattformen sind, gibts nicht viele Moeglichkeiten ausser Java. Adobe AIR waere vlt noch eine Moeglichkeit, die zudem viele verschiedene Herangehensweisen ermoeglicht, von denen eine evtl der Delphi-Umgebung aehnelt.

    Kommt aber auch drauf an, was du erzeugen willst/musst - Java ist plattformuebergreifend sicherlich die "beste" (sprich ausgereifteste) Wahl und kann zumindest vom Look&Feel mit der richtigen Entwicklungsumgebung an Delphi erinnern. Die Sprache bleibt natuerlich eine komplett andere.
     
  3. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Also, erstens solltest Du Dich fragen:

    "Will/muss ich wirklich Cross-Platform entwicklen?"

    Geht es hier darum, dass Du Deine Lernkurve so flach wie möglich halten willst? Ist das eine berufliche Anforderung? Gibt es existierende Projekte, die übertragen werden sollen? Sind solche Projekte in der Planung?

    Ohne diese Hintergrundinformationen möchte ich Dir ungern einen Rat geben.

    Alex

    P.S.: Habe die Mods gebeten, den Thread in den richtigen Bereich zu verschieben
     
  4. MyFirstMac

    MyFirstMac Erdapfel

    Dabei seit:
    05.11.09
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,

    die Umgebung, die ich hier betreue, war mal homogen aus dem Hause Microsoft, so dass eine Entwicklung unter Delphi und dem MS-SQL-Server als Standard definiert wurde.
    Nun kommen aber bei der GF die ersten MAC-Rechner dazu, und auch diese Personen möchten gerne an den Neuentwicklungen teilhaben. Da Lazarus und Delphi sehr verwandt scheinen, habe ich mir gedacht, ich tausche einfach die Oberfläche aus und kann dann mehr oder weniger einmal den Code entwickeln und für unterschiedliche BS compilieren lassen. So weit mein Wunsch. JAVA wäre da sicherlich eine Alternative, aber die Plattformunabhängigkeit erkauft man sich (womöglich) mit Inkompatibilitäten bei den entsprechenden JAVA-Versionen.

    Eine Lernkurve möglichst niedrig halten, ist zwar nicht unbedingt gewollt, aber zu jeder Lerkurve gehört auch die Zeit, die man aufbringen muss, aber nicht zur Verfügung hat ;-(

    Beste Grüße
     
  5. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Die einfachste und wahrscheinlich auch billigste Lösung dürfte hier eine Virtualisierung von Windows sein.

    Sonst muss die GF auch das Budget, und den Weg definieren. Ich halte Java hier wirklich für den besten Weg, da Java von Grund auf für solche Aufgaben ausgelegt war.Mit Delphi oder Lazarus kenne ich mich selbst zu wenig aus, um da wirklich eine professionelle Meinung drüber zu heben.
    Alternativ wären hier noch browserbasierte Lösungen zu nennen.

    Werkzeuge wie z.B. Qt mag ich nicht, da kauft man sich meiner Ansicht nach zu viele Kompromisse deutlich zu teuer ein.

    Alex

    P.S.: MAC ist kein Mac ;)
     
  6. Pii

    Pii Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    383
    Zuerst einmal fällt mir außer Java oder Qt, da noch spontan RealBasic ein.

    Ich würde aber erst mal FreePascal und Lazarus einer ausführlichen Evaluierung unterziehen, um zu prüfen ob man damit in der Lage ist wenigstens die bisherigen Entwicklungen zu portieren; und vor allem ob man damit überhaupt ernsthaft arbeiten kann.

    Für weitere Entwicklungen würde ich aber nach einer geeigneteren Lösung wie die o.g. suchen. Das Problem irgendwelcher Inkompatibilitäten lauert immer irgendwo. Das liegt in der Natur der Sache. Und Zeit und Lernaufwand wird man investieren müssen, wenn Ihr zukünftig Crossplatform Entwicklung betreiben wollt. Egal welche Lösung Ihr wählt.
     
  7. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Auch mit RealBasic bin ich nicht wirklich warm geworden.

    Wenn es wirklich nur um ein paar Rechner der Geschäftsführung geht, halte ich Windows als VM immer noch für die beste Lösung

    Alex
     
  8. Pii

    Pii Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    383
    Wenn man ein Visual Basic Projekt portierbar machen soll, ist es wirklich okay. Der Einsatz ist aber immer auch eine Frage der Aufgabenstellung.

    PS: Ich glaube, dass jemand der von Delphi kommt, sich in RealBasic recht schnell heimisch fühlen kann.

    Ja. Kann ich mir aber fast nicht vorstellen.
     
  9. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Eine gute Cross Platform Strategie will aber ordentlich geplant sein. Java, Qt, RealBasic haben alle ihre spezifischen Vor- und Nachteile.

    Da wird er um eine Evaluierung nicht herumkommen. Und wie Du sagst: Vielleicht ist auch FreePascal und Lazerus gut genug -- damit habe ich selbst gar keine Erfahrung

    Alex
     
  10. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Was hast Du denn schlechtes gelesen von Lazarus?
     
  11. jonimke

    jonimke Meraner

    Dabei seit:
    10.07.08
    Beiträge:
    229
    Also ich selbst benutze hin und wieder auch Lazarus auf meinem iMac, meist jedoch greife ich auf Delphi unter Bootcamp zurück. Da hier die Perfomance einfach deutlich besser ist, merkt man insbesondere beim kompilieren.
    Lazarus ist auf dem Mac teilweise noch ziemlich verbugt, der Debugger stürzt häufig ab usw.
     

Diese Seite empfehlen