1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DATENVERLUST! Was tun?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von XeroX, 26.04.08.

  1. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    Tach zusammen

    Ich bin am Ende, ohne mist ich bin so fertig grad. Wollte grade auf meinem Macbook Pro 4.1 Windows XP installieren. Soweit so gut, bootcamp gestartet, eine 30 GB partition gemacht, neu gestartet und dann ab ins setup von XP. Dort hat er mir nur eine 132072 MB große Partition angezeigt, ich hab dann abgebrochen und jetzt zeigt er mir nurnoch beim hochfahren mit alt an dass ich eine Windows partition habe. keine mac os X partition mehr! Ich bin wie sich hier jeder vorstellen kann, so ca. am verzweifeln! Ich habe dann noch den Weg der Leopard Installationsdisk genommen um im Festplattendienstprogramm nachzuschauen ob und wie die Festplatte formatiert ist. Aber da zeigt er mir nichtmal die angebliche Windows Partition an! "Unformatiert" heißt es ...

    Jetzt meine Fragen:
    1. Gibts noch Wege NACH einer erneuten Leopard Installation an die alten Daten ranzukommen?
    2. Ich habe das Macbook Pro erst seit gut 2 1/2 Wochen, kann man da was mit Apple regeln? Also Dattenrettungsdienst oder so? Denn die sind echt wichtig!!!
    3. Gibts vor einer Installation noch Mittel und Wege an die Daten ranzukommen?!

    Ich bitte um schnelle Antwort, noch ein paar Stunden und ich flipp aus ! Außerdem isses dringend!

    cheers,
    XeroX
     
  2. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    eigentlich halte ich mich ja aus windows threads raus......

    aber wenn deine daten so wichtig sind, stellt sich die frage, warum du nicht zu einem apple supporter gehst. kaputt gemacht hast du ja ohnehin schon genug.

    my2cent
    mike
     
  3. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    ähm was meinst du damit ich habe eh schon genug kaputtgemacht? Ist es in der Preisklasse eines Kleinwagens nicht angebracht ein akzeptables Ergebniss in Form von KEINEM Datenverlust bei einer Assistent-geführten Installation von Windows XP zu erwarten? Meiner Meinung nach schon! Ich bin streng nach den Regeln vorgegangen, habe abgebrochen wenn etwas nicht gestimmt hat, was gibts daran auszusetzen?
    Außerdem fragte ich ja selbst ob ich bei einem Apple Premium Reseller dafür Support bekomme oder nicht. Nichtsdestotrotz danke für die schnelle Antwort ;) Hat noch jemand eine Idee? Meine Daten sind mir echt superwichtig, formatieren kommt auf keinen Fall in Frage!

    cheers,
    Grischa
     
  4. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Nein. Eher nicht. Du solltest jetzt am besten gar nichts mehr an oder mit der Festplatte machen. Also nur noch von der Mac OS X DVD oder anderen Datenträgern starten. Wenn deine Daten wirklich gelöscht wurden wurden sie bestimmt nicht wirklich gelöscht, sondern nur zum überschreiben freigegeben. Dann besteht noch Hoffnung für eine professionelle Datenrettung. Doch wenn du dann Mac OS X installierst, werden sie ganz einfach überschrieben.

    Du könntest auch dein MacBook Pro im FireWire- oder Target Disk Modus starten. Firewirekabel in deinen und den andren Mac, deinen anschalten und die Taste T gedrückt halten und dein Mac erscheint (hoffentlich) als externe Festplatte am anderen Mac.

    Eventuell hast du ja eine externe Festplatte, auf der du Mac OS X installieren kannst (wobei ich das eher als letzte Möglichkeit machen würde).

    Apropos externe Festplatte... aber das willst du jetzt bestimmt nicht hören ;)
     
  5. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Da mach ich dann mal weiter...

    Der Support wird dich zwar nicht auslachen, aber helfen wird er dir wahrscheinlich auch nicht.
    BootCamp sagt nämlich vor der Installation ganz deutlich, dass eine Sicherungskopie des bestehenden Betriebsystems und der Daten dringend empfohlen wird, um eventuellen Datenverlust zu vermeiden.
     
  6. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Sorry, aber so wichtig können deine Daten net sein wenn du von deinen wichtigen Daten kein Backup machst, vor allem wenn du dir Windows installierst auf einem Mac. Tsss Tsss Tsss. Also wenn ich an der Partitionstaelle einer Platte rumwurstele mach ich immer ein Backup. Ich glaube dass du zu großes Vertrauen in Technology hast.

    Zum Trost:
    http://www.macuser.de/forum/archive/index.php/t-304088.html

    Gruß Schomo
     
  7. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Ich nehme nicht an, dass du versucht hast die "falsche" XP-Version zu installieren?
    Wenn dem so wäre sagt Apple dazu:
    «In diesem Fall kann Ihr Intel-basierter Mac nicht von Mac OS X starten, auch wenn Sie beim Starten die Optionstaste gedrückt halten, und auf die Festplatte kann nicht im FireWire Festplattenbetrieb (FireWire Target Disk Mode) zugegriffen werden.»
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=306580-de
     
  8. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    keine ahnung, was du für einen kleinwagen fährst.....
    aber um liste 1800,-- wird es wohl ungefähr ein fiat uno 1994 sein.

    spaß beiseite, verstehe wirklich nicht, was du damit meinst.

    würde dir aber dringend empfehlen die denkweise umzustellen.
    deswegen die kaputtgemacht meldung meinerseits.
    für mich (und offensichtlich nicht nur für mich) ist klar, das der fehler 50 cm vor der kiste sitzt.

    das gerät trifft keine schuld.

    ich weiß ja auch nicht, warum sich so viele leute überhaupt ein windows raufzangeln.
    natürlich ist die apple hardware gut. es passt da alles zusammen und........sieht extrageil aus.

    aber das geniale ist nicht die hardware...sondern die software!

    sprich OSX.

    ich stelle mal die behauptung auf, das 98% der leute (die sich die trojanerschleuder auf einem mac installieren) kein windows brauchen.

    und damit ich mich wiederhole.
    geh zu einem AASP (muss aber keiner sein)......gib ihm dein book und bitte ihn, das er mit "Data Rescue" deine daten recovered.

    hau dir selber mit der faust auf die birne und sage dir, das du für einen bruchteil der kohle...möglicherweise winterreifen für deinen kleinwagen....aber auch eine externe festplatte bekommen hättest.

    je öfter du noch von dieser platte bootest, desto weniger daten wirst du runterbekommen!

    HTH
    mike
    ps.: wo bist du denn zuhause?
     
  9. hupe70

    hupe70 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    142
    Du sprichst mir aus der Seele... Ich verstehe auch nicht wieso man sich ein ca. 2000€ teuren Mac leistet nur um sich dann auch noch Windows draufzutun. Wenn es sich nicht vermeiden läßt, daß man, aus welchen Gründen auch immer, nicht auf Windows verzichten kann/will, sollte man sich für 500 € ne Dose kaufen.

    Und wie schon ein anderer Vorredner ganz richtig bemerkte, so wichtig können die Daten nicht gewesen sein, wenn man vor so einer Aktion kein :)angry:eek:) Backup macht, auweia.
     
  10. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    also ich will Windows nicht verteidigen: aber darauf rumhacken, dass sich Leute Windows auf nem Mac installieren braucht man auch nicht. Manch einer braucht es wirklich, weil es keine Mac-Alternative zu einem Programm gibt. Und wenn es eine gibt, dann ist sie dann nicht 100% kompatibel und da manche Leute beruflich eine 1:1 Darstellung des Programms brauchen bleibt ihnen nur übrig Windows auf dem Mac zu installieren.
     
  11. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Sicher gibt es wohl ein paar mehr oder weniger gute Grunde sich diesen weit verbreiteten Virus zu installieren, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass in die Partitionstabelle eingegriffen wird, was ein sehr sensibles Thema ist. Ich warnte lediglich davor technische Probleme für die eigenen Unzulänglichkeiten verantwortlich zu machen. Leider ist es ein weit verbreiteter Glaube, der Besitz eines Computers würde einen auch zu einem Experten machen. Vor allem wenn dann „unerwartete" Probleme des Weges kommen. Um irgendein popeliges Officeprogramm zum laufen zu kriegen muss ich deswegen mir nich bootcamp installieren. Und wer daddeln will soll sich ne Spielekonsole kaufen. Ein Computer ist für mein Verständnis ein Arbeitsgerät und keine Spielzeug, das dann in Ecke geknallt wird wenn es mal komplizierter wird. Computer sind einfach kompliziert, und die wenigsten behaupte ich mal frecherweise kennen sich mit ihren Systemen wirklich aus, mich übrigens eingeschlossen. Pseudowissen ist einfach weitverbreitet und deswegen gibt es ja auch Foren wie dieses wo Halbwissen auf Unwissen trifft und ab und zu ein paar Spezialisten für ein bischen Licht ins Dunkle sorgen (damit meine ich mich natürlich nicht)!!!

    Nochmal: Wer sich Windows auf einen Mac installiert sollte wissen was er/sie tut, da dies aber die wenigsten sind rate ich nur zum Backup dass sowieso bei WICHTIGEN Daten angesagt sein sollte. Und was noch empfehle, der Trend zum 2. Rechner sollte bei „professionellen“ Anwendern eine Verpflichtung sein. Alles andere ist blindes Vertrauen in die Technik und mir tut keiner leid, der dann auf das Näschen fällt. Geld ist dabei kein Argument, dann kauf ich mir halt eine gebrauchte Kiste, wenn ich denn schon so sensible Daten habe. Die paar Öhre kriegt jeder zusammen.

    Das nur mal zusammenfassend in öder Länge vorgetragen ;)

    LG Schomo
     
  12. XeroX

    XeroX Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    04.01.07
    Beiträge:
    407
    und das trifft 100%ig auf mich zu ;)
    Mir tuts ja selbst leid dass ich Windows benutzen muss, aber wehren kann ich mich dagegen leider nicht. Ich habe noch ein uraltes Backup gefunden, und hoffe daraus wenigstens ein paar Daten wiederherstellen zu können.
    Ich weiß nicht was für Daten ihr für wichtig haltet, mir sind Daten aber generell wichtig! Seien es irgendwelche CAD-Dateien oder Bilder von meiner frischen Nichte.
    Im Moment installier ich grad OS X und schau dass ich möglichst viel retten kann (vielleicht auch danach? Hab in den Sicherheitsoptionen des Löschen "Keine Daten löschen" angegeben, vielleicht ist das ein Lichtblick).
    Ich glaube aber dass ich in Zukunft mich doch mit Time Machine beschäftigen muss, apropos, kann das eigentlich ein Backup auf einen Netzwerkserver legen?

    cheers,
    XeroX
     
  13. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756

Diese Seite empfehlen