1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datenverlust-Panik: Windows-VM (Fusion) auf 0 KB geschrumpft

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von fellowweb, 02.08.09.

  1. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Hallo apfeltalk'ler,

    mir ist etwas furchtbar Ärgerliches passiert: Meine Windows XP-VM (VMware Fusion 2.0.5) habe ich von meinem alten Nutzerprofil in mein neues bewegt und dann statt unter ~/Dokumente/Virtuelle Maschinen unter ~/Virtuelle Maschinen abgelegt.

    Da dann VMware Fusion beim Versuch, die VM nach Benutzung anzuhalten, mit einer Fehlermeldung auf mangelnde Rechte verwiesen hat, habe ich diese im Finder angepasst und insbesondere den neuen Nutzer als Eigentümer der Datei ("Windows XP (nLite).vmwarevm") festgelegt. Daraufhin hat sich die Größe der Datei auf 0 KB reduziert und die entsprechende VM lässt sich nicht mehr starten:
    [​IMG]
    Sie war davor 50 GB groß. Dieser Speicherplatz wurde jedoch noch nicht wieder freigegeben. Daher nehme ich an, dass die Daten noch nicht verloren sind und auch noch nicht von OS X zum Überschreiben freigegeben worden sind.

    Hat jemand eine Idee, was ich jetzt machen kann?

    Folgendes habe ich versucht:

    • Zugriffsrechte des Volumes überprüfen und reparieren (Festplatten-Dienstprogramm)
    • Volume überprüfen (Festplatten-Dienstprogramm)
     
  2. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.959
    Kann dir nicht weiterhelfen, nur so viel, die Zugriffsrechtsreparatur hat keinerlei Einfluss auf den Benutzerordner.
    Unter Leopard gibt es als neue Funktion die Möglichkeit den BenutzerOrdner wieder auf default Werte zu setzen, das geht folgendermassen:
    SystemDVD einlegen, Neustart mit gedrückter Taste C, Sprache auswählen, jetzt aus der dann erscheinenden Menüleiste unter Dienstprogramme "Kennworte zurücksetzen" auswählen und dort gibt es unten im Fenster dann den Punkt "Zugriffsrechte zurücksetzen oder ähnlich. Das Kennwort muss nicht zurückgesetzt werden.
    Ob das bei deinem Problem hilft, k.A. aber händisch neue Rechte setzen ist immer ein Risiko, hattest du denn vorher geschaut, wie die Rechte lagen, denn es kann durchaus sein, das der Benutzer nicht unbedingt Rechte haben muss.( Ich nutze kein Win auf meinen Rechnern, daher ist es nur in die Luft geschossen)
     
  3. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Hi Macbeatnik,

    vielen Dank für die Hilfe! Stimmt das, was Du beschreibst mit dem Vorgehen überein, dass dieser Apple Support-Artikel beschreibt?

    Wie die Rechte vorher lagen, bin ich mir nicht mehr sicher. Ich denke, ich werde Leopard auch komplett neu installieren, sobald ich es geschafft habe, die .vmwarevm-Datei wiederherzustellen. Damit einfach alle Rechte wieder sauber und in Ordnung sind.
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.959
    Ja und nein, die Vorgehensweise ist dieselbe, der Benutzerfehler ein anderer, hier wird gemeint, das man dem Benutzerordner händisch neue Rechte verpasst hat und dann diese Rechte des Benutzerordners auf alle Unterobjekte angewendet hat (was ziemlich fatal für den Benutzeraccount enden kann) und dieses kann man eben so ändern.
     
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.959
    Dafür brauchst du nicht neuinstallieren( von dem VMWare Problem jetzt mal abgesehen, eine Zugriffsrechtsreparatur regelt das schon, wichtig ist nur, das wenn du nicht genau weisst wie die Rechte gesetzt werden sollen und wo man es machen sollte( normalerweise muss man das nämlich überhaupt nicht), dann sollte man es nicht händisch machen.
     
  6. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Vielen Dank!

    Ich werde jetzt ein Backup aller meiner Dokumente machen, die ich noch in meinem Nutzerordner habe, bevor ich weitermache, und dann probiere ich das aus.

    Ich habe den Eindruck, dass ich den Umzug von einem alten defekten Nutzerprofil in ein neues Nutzerprofil nicht sauber gemacht habe. Daher werde ich Leopard lieber komplett neu aufsetzen.

    Wie geht man denn dafür sinnvollerweise vor, denn wenn ich jetzt z.B. meine Dokumente mit etwas schrägen Eigentümer- und Zugriffsrechten aus ~/Dokumente auf meine externe HFS+-Festplatte ziehe, bleiben diese Zugriffsrechte doch erhalten, oder?

    Gibt es eine Möglichkeit, dass die Dokumente dann die "Standardzugriffsrechte" wieder automatisch erhalten, wenn ich sie nach der Leopard-Neuinstalltion von der externen Festplatte auf meine Macintosh HD kopiere?
     
  7. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298
    Die Daten scheinen noch alle erhalten zu sein. Denn als ich gestern Nacht ein vollständiges Backups (Klone) meiner Festplatte mit Carbon Copy Cloner in ein DMG-Image auf meiner externen Festplatte gemacht habe, hat CCC auch tatsächlich die einzelnen Dateien in dem .vmwarevm-Paket kopiert und sie hatten zusammen genau die Größe von 50 GB.

    Offensichtlich ist der Datenverlust daher noch nicht zwingen. Fällt jemand noch etwas ein, wie ich die Daten wieder herzaubern kann?
     
  8. fellowweb

    fellowweb Ribston Pepping

    Dabei seit:
    27.10.08
    Beiträge:
    298

Diese Seite empfehlen