1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datensicherung mit Time Machine?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von Alexander, 10.01.09.

  1. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Tach,

    es wäre für mich wichtig, dass ich meine Daten ab und an mal absichere.
    Ich habe das kleine MacBook, darum kann ich keine DVD´s brennen. Deshalb habe ich mir gedacht, dass ich mir eine Externe Festplatte zulege. Da schon mal die Frage, ist es egal was für eine ich nehme? Oder ist die Appleeigene irgendwie besser?
    Dann die eigentliche Frage, sollte man sowas mit Time Machine machen?
    Kann man des einstellen, dass das Programm nur alle, 4 Wochen ein Backup macht? Weil ich hab gehört, dass das schon die Festplatte ziemlich schnell zu packen würde. Oder muss man selber immer in gewissen Abständen die Daten drauf ziehen und überschreiben?

    MfG
     
  2. fritzl

    fritzl Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    01.06.08
    Beiträge:
    237
  3. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Hätte ja sein können, das jemand noch einen anderen Rat hat im Bezug auf ein Programm :p^^
     
  4. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Welches "kleine MacBook" hast du denn, dass du keine DVD's brennen kannst?

    Ich hab mir eine Seagate Free Desk Mac gekauft und bin bis jetzt damit sehr zufrieden.
    Ich bin mir aber noch unschlüssig, ob ich nur auf Time Machine vertrauen soll. Ich werde vermutlich die Platte Partionieren und eine Partion zum konventionellen Speichern der Daten benutzen.
    Mir gefällt es nicht, wenn Time Machine jede Stunde anfängt das Update zu ändern. Leider sind die Angaben im Handbuch zu Time Machine auch eher dürftig. Wenn ich es jetzt aber richtig verstanden habe, dann kann man die Updates dadurch steuern, dass man den Regler wieder auf AUS stellt. Dann macht Time Machine das nächste Update nur, wenn man ihn wieder auf EIN stellt.
    Ich denke, ich werde es auch so machen. Ein Update alle 2-3 Wochen reicht mir völlig aus.

    Die Time Capsul von Apple hätte den Vorteil, dass sich über W-LAN betrieben werden kann.

    Ansonsten gibt es kaum große Vorgaben an mögliche Festplatten.
     
  5. zaphodbeeblebro

    zaphodbeeblebro Kronprinz Rudolf von Österreich

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    1.902
    Also ich sichere meine Daten immer mit tm.
    Die einfachste Methode ist, dass du die Festplatte nur alle 2 Wochen anschließt und dann das Backup machst und dann wieder abziehst. Dann ist alles gesichert und die Festplatte wird nicht im Dauerbetrieb genutzt.
    Wenn du dann zwischendrin mal was ganz wichtiges hast, dann ziehst es auf einen Stick oder schließt die Platte kurz an.
     
  6. Mutas

    Mutas Jonagold

    Dabei seit:
    02.09.07
    Beiträge:
    18
    Ein Backup lässt sich ganz gut manuell steuern. Time Machine einfach ausgeschaltet lassen und nur wenn wirklich ein Backup erstellt werden soll, in der Menüleiste "Backup jetzt erstellen" auswählen (siehe Screenshot). Funktioniert wunderbar!

    Alternativ gibt es noch Backup-Programme wie Carbon Copy Cloner oder SuperDuper. Ich selbst habe SuperDuper im Einsatz und bin damit sehr zufrieden.
     

    Anhänge:

  7. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Ich verwende ebenfalls TimeMachine und habe es auch immer aktiviert.
    Ob du eine normale externe Festplatte per USB oder die TimeCapsule oder eine externe Festplatte an einer Airport Extreme für das Backup verwendest, ist ziemlich egal. Jedoch sollte dir klar sein, dass TimeMachine den ganzen verfügbaren Platz der externen Platte beansprucht. Außerdem sollte die Platte 2-3x so groß sein wie die in deinem MacBook eingebaute. Meine z.B. ist 750 GB groß, damit habe ich Backups für ca. 6-7 Monate. Kommt aber darauf an, wieviele Daten du bearbeitest, wenn du z.B. nur surfst kommt fast gar nichts zusammen.

    Wenn du unbedingt den Vorteil von TimeMachine vernachlässigen willst, nämlich die automatischen Backups, dann kannst du es tatsächlich so wie mein Vorredner es beschrieben hat machen, funktioniert ganz gut.
     
  8. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Ich muss ganz ehrlich sagen, mir als Privatanwender bzw. bei studentischer Nutzung des MacBooks erschließt sich nicht, warum ich alle 60 Minuten ein Backup machen soll.

    Was ich mich gerade frage :
    Time Machine erstellt beim ersten Mal ja eine komplette Kopie und fügt bei den folgeden Backups ja nur die Änderung hinzu. Wenn die Platte voll ist, fängt sie wieder von vorne an und überschreibt die alten Backups. Das bezieht sich dann aber nur auf diese "kleinen" Backups oder? Würde man ganz von vorne anfangen wäre doch das komplette allererste komplett Backup weg oder?
     
  9. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Das System ist schon so schlau, dass es keine Daten verliert. Du darfst dir das halt nicht wie verschiedene Ordner für jedes Backup vorstellen sondern eher wie einen großen Pool wo alle deine Dateien sind, manche mehrfach, und TimeMachine weiß von jeder Datei wie lange sie so existiert hat.
     
  10. martin81

    martin81 Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    1.764
    Axo. Ich meinte halt gelesen zu haben, dass Time Machine die alten Updates überschreibt, wenn die Platte voll ist und so zu sagen wieder von vorne anfängt. Deshalb die Frage, ob die erste komplett Sicherung dann auch über schrieben wird.
     
  11. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Das ist auch richtig, die älteste Sicherung wird dann gelöscht. Aber wenn du TimeMachine öffnest merkst du ja keinen Unterschied zwischen einer Komplettsicherung und einer inkrementellen Sicherung, da erscheinen alle als Komplettsicherung.
     
  12. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Hi, danke für die Antworten.

    Ich hab mir das so vorgestellt. Das ich eine Externe Festplatte anschließe - vermutlich USB, wobei ich noch schaun muss, habe nur 2 Ports am Laptop einer die beide bis jetzt für Drucker und Tastatur draufgehen. Naja vllt kann man ja den Drucker an die Tastatur anschließen o_O

    Auf jeden Fall hab ich gedacht, dass ich Time Machine so einstelle, dass es alle paar Wochen ein Backup macht. Geht das wohl nicht einstellen?

    Habe das kleinste MacBook. Das hat nur einen CD Brenner^^

    Um nochmal auf die letzten Posts zu kommen. Also die Daten bleiben trotzdem alle erhalten? Auch wenn sie voll ist. Nicht das auf einmal alte Musik und Texte weg sind :D

    MfG
     
  13. Teilzeitemo

    Teilzeitemo Bismarckapfel

    Dabei seit:
    21.01.09
    Beiträge:
    75
    Ja, denn (KLICK)

    Erstellen von Datensicherungen bei wenig Festplattenkapazität
    Egal, wie groß die Festplatte für die Datensicherungen ist, eines Tages wird der Speicherplatz knapp werden. Für diesen Fall hält Time Machine einen Plan bereit. Sie werden gewarnt, dass frühere Sicherungskopien gelöscht werden. Die älteste wird zuerst gelöscht. Vor dem Löschen einer Datensicherung kopiert Time Machine jedoch alle Dateien, die für die Wiederherstellung Ihrer kompletten Festplatte mit den übrigen Sicherungen notwendig sind. (Fazit: Je größer die Festplatte, desto mehr zurückliegende Datensicherungen stehen Ihnen zur Verfügung.)
     
  14. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Naja, geht ja nichts verloren. Ich glaub ja mal nicht, dass ich immer die älteste brauche. Mir reicht ja eigentlich die letzte.

    Hab so an eine 500gb Festplatte gedacht, meine im Laptop ist 80 oder 90. Dürte ja ne Weile reichen
     
  15. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Also ich hab jetzt mir eine 1TB Festplatte gekauft.

    Und ich wollte jetzt mal fragen, am Anfang kam die Frage, ob ich die externe Festplatte zur Datensicherung nehmen möchte. Und jetzt ist TM gerade dabei, alles zum ersten mal zu Sichern.
    Kann ich die jetzt nachträglich noch unterteilen, dass ich einen Teil für Podcasts oder so nehmen kann?
    Oder ist das eigentlich sinnlos, weil ich sie ja runterladen kann, und dort einstellen kann, dass ich se nur eine gewisse Zeit behalte, derweil macht ja TM ein Backup und ich könnte wieder auf die Dinger zugreifen oder?
     
  16. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Eigentlich ist es sinnlos, das hast du richtig erkannt :)
    Natürlich werden irgendwann die ältesten Backups überschrieben, das solltest du im Hinterkopf behalten.
    Wenn du dich dazu entscheidest, doch zwei Partitionen zu machen, achte darauf, dass du die GUID-Partitionstabelle verwendest (unter "Optionen") und natürlich die Partitionen im HFS+-Format (OS X Extended Journaled ohne Groß-/Kleinschreibung) formatierst.
     
  17. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Das Programm ist bei Mac schon dabei oder?
    Und dass ich schon was da drauf gespielt habe ist kein Problem?
     
  18. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Klar, das ist Bestandteil von OS X.
    Und du kannst das ja ruhig löschen, dann wird eben nochmal ein Initialbackup erstellt.
     
    Alexander gefällt das.
  19. Alexander

    Alexander Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    749
    Auch wieder wahr^^.
    Kann ich den Speicherort von bestimmten Podcasts einzeln denn festlegen? Also dass bestimmte direkt auf der Externen gespeichert werden, weil wenn das nicht gehen würde, muss ich sie gar nicht erst formatieren.

    Achja und wenn ich die Einstellungen von TM öffne, steht da ja, dass es einmal stündlich, täglich und wöchentlich Backups macht. Das kann ich nicht weiter einstellen oder?
     
  20. Hairy

    Hairy Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.397
    Ob man den Speicherort von Podcasts einstellen kann, weiß ich nicht, ich denke aber eher nicht. Eigentlich ist das ja die Sache von iTunes, man soll ja auch in der Ordnerstruktur der Musik nicht rumpfuschen.
    TimeMachine lässt sich nicht weiter konfigurieren. Nur an/aus und Speichermedium. Minimalistisch und einfach eben :)

    (Nur der Vollständigkeit halber: bestimmte Ordner können auch ausgeschlossen werden.)
     

Diese Seite empfehlen