1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datenrettung mit LiveCDs (Ordner verschlüsselt)

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von nickdesignz, 10.04.09.

  1. nickdesignz

    nickdesignz Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.09
    Beiträge:
    534
    Um das mal etwas Präziser auszudrücken.
    Ich habe hier meinen Macbook Pro (Alu) gekauft im Januar 2009.
    Nagelneu das Dingen.. leider funzt er nicht mehr, er startet nicht mehr.. bevor hier auch weiter diskutiert wird wieso und weshalb, möchte ich darauf aufmerksam machen, das wir das hier schon durch hatten. Ich bin gerade im ICE nach Berlin unterwegs, komme also erst heute Abend an meine Mac CD ran um zu gucken ob sich was Reparieren lässt.


    Solang versuch ich wenigstens über Linux etwas zu retten, falls es nicht möglich ist mit der CD und er wegen Garantie eingeschickt wird.




    Ich habe folgende der neuesten Live CDs


    Knoppix, Ubuntu, Kubuntu und grml!


    Leider komm ich nur mit Ubuntu und Kubuntu an die Festplatte ran, einige Daten kann ich auch sichern, jedoch nicht die unter dem Aktuellen User (mich) die sind wie bei Windows verschlossen, heisst ich bekomme die Ordner nicht auf und seh den Inhalt nicht. Gibt es da irgendeine Lösung für Linux um meine Ordner zu öffnen und meine Daten zu sichern? Komm ich irgendwie an die Daten ran.. oder sind die dann für immer veloren?


    Gibt es Shell befehle oder dergleichen?
    Bitte helft mir, da sind hochbrisante Kundendaten mit drauf.. die ich unbedingt sichern muss!




    Danke euch erstmal
     
  2. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hast du schonmal versucht mit dem root Benutzer an die Daten zu kommen.
    Im Ubuntu "Terminal" (fällt mir grad nicht ein, wie das bei Linux heißt -> Konsole vllt.?)
    mit
    Code:
    su
    als root identifizieren und mit
    Code:
    cd
    versuchen durch die Festplatte zu kriechen und so Daten retten?



    Ich will ja kein Schlaumeier sein, weil deine Situation überhaupt nicht lustig ist, aber:
    Hast du kein Backup deiner Daten?


    Viele Grüße, viel Glück und frohe Ostern!

    Timo
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Der Schilderung nach nehme ich an, du hast für dieses Konto "FileVault" aktiviert.
    Ist das so?
    Gibt es in diesem Homeordner eine Datei namens "benutzer.dmg" oder "benutzer.sparseimage", oder aber einen Unterordner namens "benutzer.sparsebundle"?
    (Als root-Benutzer darfst du jedenfalls in den Ordner problemlos reinsehen.)
     
  4. nickdesignz

    nickdesignz Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.09
    Beiträge:
    534

    Also ich bin weder Mac noch Linux Profi.. bin erst im Januar umgestiegen auf Mac.
    Ich hab jetzt n Prob das ich das defualt Password von der Ubuntu Live CD nicht weiß... User ist 100% root... denke ich guck mal schnell bei google.. da stehts sicherlich!

    Was meinst du überhaubt mit benutzer.dmg?
    Ich mein, wenn ich zb bei der Linux LiveCD Ubuntu in den Ordnern gehe und auf die Mac Festplatte gehe... gibt es ja den Ordner - User - wenn ich da auf Patrick gehe (wir haben 2 Accounts, das von meiner Freundin und meiner) kann ich zwar bestimmte Ordner sehen und auch öffnen aber den Ordner Desktop / Documents etc sind mit nem kleinen schloss verschlossen. Öffnen kann ich die leider nicht!
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Vergiss es, du benutzt FileVault offenbar doch nicht, sonst würdest du genau das in den Benutzerordnern vorfinden und sonst gar nichts. Die Überschrift "...verschlüsselt..." hat mich das mutmassen lassen.

    Beides schliesst einander aus.
    Je nach Linux-Variante gibt es da verschiedene Vorgehensweisen und Bezeichnungen, aber eins ist immer gleich: Besitzt du Superuser-Privilegien (d.h. "root"-Benutzer), darfst du überall rein.
    Unter einer Ubuntu-Live CD ist das ziemlich bescheuert gemacht, aber es gibt immer Wege und Mittel, root zu werden...

    1) Boote die CD und wähle Option 1 (Ubuntu ausprobieren)
    Warte ab bis der Desktop fertig geladen ist.

    2) Öffne den auf dem Schreibtisch befindlichen Ordner "Beispiele" und navigiere zu deiner OS X Partition, so dass sie geladen und verfügbar wird. Wenn du das Fenster jetzt wieder schliesst, sollte dein OS X Volume auf dem Desktop weiterhin sichtbar bleiben. Wenn du weitere Volumes brauchst, um deine Daten irgendwohin sichern zu können (zB einen USB Stick), musst du diese ebenfalls auf diesem Weg aktivieren.

    3) Öffne "Anwendungen --> Zubehör --> Terminal"
    Dort gibst du ein:
    Code:
    sudo nautilus &
    Es öffnet sich ein neues Dateibrowser-Fenster, welches unter den Privilegien von root läuft.
    Du hast hier den vollen Zugriff ohne jede Einschränkung.
    (Vorsicht: ohne *jede* Einschränkung. Man kann hier reparieren, aber auch zerstören. Kopiere was du brauchst auf ein externes Medium und verlasse diese Umgebung so zügig wie möglich wieder.)
     
  6. nickdesignz

    nickdesignz Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.09
    Beiträge:
    534
    Ja danke dir, ich komm jetzt auch rein und kann die daten sehen, leider kann ich Sie aber nicht von dem Ort kopieren und auf ne Backup Platte packen, dann sagt er mir, das ich nicht die nötigen Leserechte habe.

    Vielen dank nochmal, für die frühe Hilfe.

    Gibt es ein standart benutzer passwort für den Root? bei der Live CD?
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Root hat alle Leserechte.
    Solange du innerhalb dieses einen Fensters bleibst (oder direkt von dort aus neue Reiter öffnest) kannst du auch kopieren. Von einem unter root laufenden Dateibrowser, hinein in ein Fenster das "normal" läuft, das geht natürlich nicht.
    Was du selbstverständlich brauchst ist die grundsätzliche Möglichkeit, das Zielvolume zu beschreiben. Findest du am einfachsten raus, indem du dort einfach mal einen neuen Ordner anlegst.

    Nein, der root-Account ist bei diesem System per Default verriegelt, eine direkte Anmeldung daran gesperrt. Nur über den sudo-Aufruf im Terminal kann man da irgendwie ran.
    Falls du noch andere Linux-CDs zur Hand hast: Mit einem Knoppix zB geht das ganze erheblich eleganter. Dort brauchst du nur ein root-Kennwort einzustellen und kannst dich dann direkt damit anmelden.
     
  8. nickdesignz

    nickdesignz Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    09.01.09
    Beiträge:
    534
    Nein, fällt mir auch auch gerade auf... kann überhaubt keine Ordner erstellen... :( mist.. ich mach das jetzt aber anders. Ich versuch nochmal mac zu starten, habe mit dem Support telefoniert da ich noch support genießen darf... wir haben den Mac neu installiert und archiviert so das alles noch vorhanden war.

    Ich konnte mich eben nur nicht mehr mit meinen Benutzernamen anmelden, also haben wir die Kennwörter zurückgesetzt. Jetzt kann ich zwar zugreifen, nur nutzt mir das nichts, da ich wenn ich die Daten auf die Externen platten schieben möchte, der Mac ständig einfriert.. dann kurze zeit nichts mehr geht und dann wenn es weitergeht der beim Kopieren ja ne Fehlermeldung anzeigt.. dann bricht der das ganze Kopieren ab und verweilt auf einen Punkt mit (noch 10min ...) passieren tut aber nichts.

    Jetzt habe ich aber rausgefunden, das ich die Daten auf der Platte nicht kopieren brauch, ich verschieb die Daten in den geschützten Ordnern einfach auf das Boot verzeichniss also direkt als ersten Ordner (bei Windows würde ich c:/BACKUP/ sagen) bei mac weiss ich es net. Dadurch verschiebt der die Daten nur und das geht in ner Sek. Da bricht nichts ab.

    Dann kann ich Linux wieder starten und die Daten auf die Externen Platten schieben.
    Puhh wie kompliziert... verdammt...

    Ja ich aber auch Knoppix, nur da sehe ich die Mac Platte nicht? Wieso auch immer?
     

Diese Seite empfehlen