1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Datenart für Musikspeicherung

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von Nichtwissendernutzer, 05.05.06.

  1. Hallo, ich suche die passende Datenart für den CD-Import nach iTunes und auf den iPod. Mein Anspruch ist:
    - minimaler Qualitätsverlust (für sehr (!) sensible Ohren)
    - Dateigröße ist weniger wichtig
    - Dateiaustausch mit anderen Wiedergabequellen ist weniger wichtig.

    Was soll ich nehmen: AAC, AIFF, Apple Lossless, MP3 oder WAV?
    Und bitte: Gerne Erklärungen, aber bitte k e i n e Fachbegriffe, ich bin völlig unbedarft und verstehe nicht einmal die Abkürzungen oben, die ich lediglich abgeschrieben habe ...

    Zusatzfrage: Welche Datenart liefert der iTunes Music Store? Und kann ich (bei Bedarf) die dort gekauften Lieder in eine andere Datenart ändern?

    Vielen Dank!
     
  2. mikescho

    mikescho Gala

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    52
    Also wenn Qualität das Killerkriterium für dich ist, ist Apple Lossless die richtige Wahl. Dabei entstehen, wie der Name schon sagt, keinerlei Qualitätsverluste bei der Komprimierung. AIFF und WAV bieten auch volle CD-Qualität, benötigen aber sehr viel Speicherplatz, da bei diesen Formaten keine Komprimierung vorgenommen wird.

    MP3 und AAC sind beides verlustbehaftete Komprimierungsverfahren, ermöglichen aber geringe Dateigrößen. Wenn du deine CDs mit iTunes einlesen möchtest, solltest du AAC den Vorzug geben, Apple hat diesen Encoder weit besser optimiert als den ebenfalls enthaltenen MP3-Encoder.

    AAC ist auch das Format des iTunes Music Stores. Dieses Format bietet bereits bei geringen Datenraten eine recht hohe Qualität. Ich denke, selbst sensible Ohren sollten ab einer Datenrate von 160kBit keinen Unterschied zur CD mehr erkennen (aber das muss jeder selbst ausprobieren). Die Datenrate kannst du übrigens in den Importeinstellungen von iTunes einstellen. Mit der Datenrate erhöht sich jedoch auch der benötigte Speicherplatz.

    Du kannst die Lieder aus dem Music Store auch in ein anderes Format ändern, wenn du sie zuvor als Audio-CD brennst und anschließend wieder importierst. Dieser Umweg ist wegen des Kopierschutzes (ein sog. DRM, Digitales Rechte-Management) des Music Stores notwendig. Wählst du dabei aber ein weiteres verlustbehaftetes Format, verringert sich die Qualität zusätzlich.

    Evtl. ist für dich auch eine zweigleisige Variante interessant: Für das Hören über deine Anlage (oder wo dir eine hochqualitative Wiedergabe extrem wichtig ist) kannst du Apple Lossless verwenden und für den mobilen Musikgenuss AAC - dann passt mehr auf deinen iPod!

    Wenn du Interesse an weiterführenden Informationen zum Thema hast, möchte ich dich auf die Seite AudioHQ verweisen.
     
  3. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Bleibt vielleicht anzumerken, dass die Wiedergabe über einen iPod weniger von der verwendeten Rip-Qualität als vielmehr von der Qualität der verwendeten Kopfhöhrer abhängt. AIF, WAV, Apple Lossless, MP3 und AAC mit hoher Bit-Rate, über die mitgelieferten iPod Kophöhrer zu lauschen, ist etwa so, als werfe man Perlen vor die Säue.
     
  4. mikescho: Vielen Dank, das hilft mir sehr!
    reab: Jo, während ich vom iPod höre bin ich ´ne Sau :) Die Gedanken um das Format mache ich mir wegen der Musikanlage im Wohnzimmer ... finde es halt sehr praktisch, dort nicht ausschließlich CD´s einlegen zu müssen, sondern die 60 GB nutzen zu können.
     

Diese Seite empfehlen