1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Daten retten - wie lang dauert das?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von lupulo, 25.10.07.

  1. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Hallo liebes Forum, ich bin ganz traurig: Mein kleiner Apple hat sich gestern mit iTunes gestritten und tut seitdem keinen Mucks mehr.

    Etwas formaler ausgedrückt: Beim Beenden von iTunes war er sehr langsam, ich wollte ins Bett, hab etwas genervt noch Entourage "sofort beenden" geklickt und den Papierkorb entleeren wollen und auf einmal tut sich nix mehr außer dies Mini-Sonne, die immer im Kreis aufleuchtet, so wie beim Starten unter dem Apfel-Zeichen. Also hab ich erst mal Zähne geputzt (wichtiges Detail ;)) und ein bißchen gewartet. Nach einer halben Stunde hab ich den Rechner ausgeschaltet.

    Neues Starten brachte nur den Ordner mit Fragezeichen. Das Benutzerhandbuch gibt ja dafür die Lösung. Nur leider kann ich nix installieren oder Festplattendienstprogramm-en, weil meine Festplatte gar nicht mehr erkannt wird. Der Hardwaretest zeigt auch keine Fehler (Vermutung: was nicht erkannt wird, wird auch nicht als Fehler diagnostiziert?).

    Ich bin in der glücklichen Lage, noch Garantie zu haben. Aber die wollen einfach die Festplatte austauschen ... und meine Daten ... alle weg? Ich habe ein Angebot von der Garantiefirma, daß sie mir für knapp 100€ Stundensatz versuchen, Daten zu retten und sie wollen vorher einen Auftrag für x Stunden haben. Da fühle ich mich etwas überfordert... !

    Obige Fehlerbeschreibung im Hinterkopf: Ist es überhaupt wahrscheinlich, daß man was retten kann? Wie lange dauert sowas erfahrungsgemäß? Gibt es - z.B. in Stuttgart - Möglichkeiten, die Festplatten von einem Geschäft überhaupt mal angucken zu lassen? Kann man sagen, daß WENN die Festplatte sich noch regt, man in x Stunden Daten abfischen kann?

    Das Problem ist nicht, daß ich für einen Service nicht zahlen will. Ich hätt nur gerne ein Gefühl für "was ist möglich" und kann ja dann immer noch sehen, ob's mir das Wert ist.

    Eure Meinung schätze ich sehr,
    vielen Dank im voraus!

    Katharina
     
  2. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    du hat nicht rein zufällig noch einen 2.ten mac, oder? dann könnest du die beiden per firewire kabel verbinden und versuchen ob du per target modus noch zugriff auf deine daten bekommst.
     
  3. LuckyKatti

    LuckyKatti Zabergäurenette

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    601
    Wir hatten einen Server (mir ist leider grad der Name entfallen, wie die Teile heißen), bei dem die Festplatte defekt war. Die Daten hätten tatsächlich gerettet werden können. Okay, es waren sehr viele Daten, aber es sollte mal schlappe 3.800 Euro kosten. Wir haben's dann bleiben lassen...
     
  4. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Ich könnte am Wochenende das iBook von meinem Schwager holen. Wie würde das mit dem Target-Modus dann funktionieren?
     
  5. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Die Software Data Rescue II gibt es in einer Demoversion, bei der du zumindest sehen kannst, ob und was gerettet werden könnte.
     
  6. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    du verbindest die beiden rechner mit einem (6poligen, also das normale mit dem grossen stecker) firewire kabel. ibook startest du ganz normal, deinen mac startet du und drückst sofort nach dem starten die T - taste. die haltest du dann solange gedrückt bis du ein grosses firewire symbol auf dem bildschirm deines mac's siehst (bei mir dauert das ca. 10-15 sec). sollte die festplatte noch irgendwie funktionieren siehst du sie dann am ibook gemountet wie eine ganz normale externe festplatte und kannst die daten runterkopieren.
     
  7. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Super, danke! Muß ich diese Software dann auf dem zweiten Mac installieren? Dann Firewire (hat das iBook das überhaupt?) einstöpseln und dann meine schwerkrankes MacBook starten?

    Sorry, daß ich so genau frage. Wenn ich da am Samstag sitze, hab ich kein Internet (andere Baustelle, ich warte seit 8 - ACHT Wochen auf den Anschluß).
     
  8. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    also der target-modus funktioniert ohne das du irgendwas installieren musst, einfach genau so machen wie ich's beschrieben hab.
    falls du die software meinst die "bund" empfohlen hat, das ist wieder was anderes
     
  9. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Ja, ich meinte die Software. Ich fürchte, daß man auch von dem anderen Mac meine Festplatte nicht erkennen wird, weil die Installationssoftware sie ja auch nicht findet ? Ich werde es natürlich trotzdem ausprobieren. Was mach ich denn, wenn ich die Festplatte gar nirgendwo mehr sehe?

    Ich hab auch grad gelesen, daß die Beschreibung von der Software DataRescue auch davon ausgeht, daß man die zu rettende Festplatte sieht. Und wenn nicht?

    Es gibt da auch eine Bootable CD, würde die dann eher helfen? Meine Apple-Software-Boot-CD findet ja die Festplatte auch nicht?

    Hoffnunslos?!?
     
  10. different

    different Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    19.02.06
    Beiträge:
    437
    was für einen mac hast du eigentlich? und hast du bevor das passiert ist irgendwelche komischen geräusche von der festplatte gehört? (klacken zb.)

    wennst die festplatte gar nicht mehr erkannt wird kannst du sie ausbauen und versuchen sie in einem externen gehäuse zum laufen zu bekommen. falls auch das nicht geht - ich hoff die daten sind nicht extrem wichtig für dich, dann wirds nämlich teuer.

    und egal wie das jetzt ausgeht, ich hoffe du lernst daraus - investierst ~100€ in eine externe festplatte und lässt in zukunft dann time machine ein backup für dich machen ;)
     
  11. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Ich hab ein MacBook, 2,0Ghz.

    Gehört hab ich nichts, heute morgen hörte ich ein ganz leises Schleifen. Geklackert hat nix.

    Die Daten sind nicht wichtig, nur wertvoll für mich (Fotos).

    Die externe Festplatte hab ich schon (von Windows-Zeiten..), investieren muß ich wohl eher die Zeit, wie genau man das mit dem Backup macht. Und ein bißchen blauäugig hab ich das im letzten Jahr auch nicht vorangetrieben, weil ich so großes Vertrauen in Mac hatte. Keine Entschuldigung, ich weiß.

    Danke auf jeden Fall für die Hilfe. Ich werd mal mein bestes versuchen und notfalls ein paar Euro in die Hand nehmen. Wenn's nichts wird, dann muß ich halt neue Fotos machen !! Und wenn ich ganz doll verzweifel, dann meld ich mich wieder bei Euch!

    Viele Grüße,
    Katharina
     
  12. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Data Recue 2 verfügt über einen Expertenmodus um die Volume List neu einzulesen. Wenn die Festplattenhardware jedoch tiefgreifender beschädigt ist klappt das eventuell nicht.
    Edit: hier ist eine deutsche Seite zum Produkt


    Du solltest etweder ein externes USB oder Firewire Laufwerk zum Sichern der Daten haben oder per target mode auf deine HD zugreifen.
     
  13. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Es ist immer so schade, wenn die Threads mit guten Tipps enden und nie ne Rückmeldung kommt. Also hier zunächst eine Zwischenmeldung: Target-Modus vom andern Apple funktioniert leider nicht (Mein Macbook wird nicht erkannt).

    Mittlerweile - oder ist es nur, weil ich mehr drauf achte - klackert die Festplatte immer ein Weilchen, bevor das Symbol mit dem Fragezeichen erscheint.

    Jetzt versuche ich noch, mich ein bisschen in die DataRescue Software einzulesen, bin aber noch unsicher, wie ich Software zum Laufen bekomme, evtl. über eine Bootable CD? Ich melde mich, wenn es Neuigkeiten gibt. Vielleicht hilft das ja, wenn mal einer ähnliche Probleme hat..

    Grüsse
    Katharina
     
  14. Moeri

    Moeri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    29.10.06
    Beiträge:
    80
    Ich hatte vor kurzem das Aus meinder 300GB externen Festplatte erlebt. Alle meine Daten weg.

    Mein Lehrmeister hat mir dann "R-Studio" zur verfügung gestellt. Ein wirklich tolles Programm.

    Hängst eifach die Festplatte an einen Windows Rechner und läst das Programm die HDD durchsuchen (ging bei meinen 300GB über 4h) R-Studio erkennt auch Festplatten die Windows nicht erkennt. Danach kannst du alle Daten die er gefunden hat wiederherstellen. Habe somit sogar längst gelöschte Dateien gefunden:p

    Natürlich ging das Kopieren von 300GB auch nochmal stolze 4h, dafür hatte ich dann auch ALLE meine Daten wieder.

    Dieses Programm liest übrigens jedes Filesystem, also auch HFS+ oder Ext3 von Linux....
     
  15. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Du, ich hänge ja an einem ganz blöden Start-Problem: Wenn der extern (z.B. per FireWire) angehängte Rechner die defekte Festplatte nicht erkennt - wie kann ich die dann durchsuchen?
     
  16. lupulo

    lupulo Idared

    Dabei seit:
    22.08.06
    Beiträge:
    28
    Nochmal "hallo" ! Fuer den Fall, dass hier evtl. wieder einen gute Fee mit wesentlich mehr Ahnung als ich sie habe vorbeischaut, noch dreieinhalb Fragen...

    1) Gehe ich recht in der Annahme, dass Datenrettungsprogramme nicht funktionieren, wenn ich - wie oben geschrieben - nicht in der Lage bin, meine Festplatte (per Transfer-Mode und erst recht nicht von der Installations-CD) zu erkennen?

    2) Ist es denn denkbar, dass diese Datenrettungsprogramme funktionieren, wenn ich die Festplatte ausbaue, in ein externes Gehäuse stecke und dieses dann an einen funktionierenden Rechner anhänge?

    3) Oder kann man diese Datenrettungsprogramme von einer bootable Disc aus starten? Wenn ja: wie erstellt man z.B. von der Demoversion von DataRescue eine bootable Disc?

    Eigentlich ist das ganz schön spannend, wenn ich nur nicht so unbeholfen wäre+ Viele Grüsse
    Katharina
     
  17. LuckyKatti

    LuckyKatti Zabergäurenette

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    601
    Ich habe hier so einen NetBerry, der lediglich einen Ethernet-Anschluss hat. Gibt es dort auch eine Möglichkeit, Daten zu retten??? (Möglich muss das irgendwie sein, denn wir hatten den Rechner eingeschickt zu einer Datenrettungsfirma, die aber hunderte (tausende) von Euro haben wollte, um die Daten wieder herzustellen - die Festplatte ist aber eben kaputt). Das wäre sooo cool, wenn ich das Ding nicht so in die Tonne treten müsste!!! :cool:
     

Diese Seite empfehlen