Daten in iCloud nach Speicherplatz-Downgrade - was passiert?

Dieses Thema im Forum "iCloud" wurde erstellt von muffy, 03.06.14.

  1. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Hallo,

    Was passiert mit meinen Daten in iCloud (Fotos, Dokumente etc.) nach einem Speicherplatz-Downgrade, wenn der dann belegte Speicherplatz größer ist als der gebuchte Speicherplatz? Kann ich auf meine Daten noch zugreifen? Wenn nicht, gibt es eine Möglichkeit an die Daten zu kommen, ohne ein Speicherplatz-Upgrade zu kaufen?

    Bei Dropbox ist der Lese-Zugriff auf die Daten ja weiterhin möglich, nur der Schreib-Zugriff ist erst wieder möglich, wenn man wieder mindestens so viel Speicherplatz gebucht hat wie genutzt wird bzw. wenn man den belegten Speicherplatz verringert und Daten löscht.

    Die Frage ist ja gerade auch seit Ankündigung von iCloud Drive interessant, da ich dort ja alle möglichen Daten speichern kann. Wäre nicht sonderlich nutzerfreundlich, wenn man nicht auf seine eventuell wichtigen Daten zugreifen könnte oder diese gar gelöscht werden.
     
  2. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Hat den das Problem bisher noch keiner gehabt?
     
  3. machmahinda

    machmahinda Harberts Renette

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.076
    So weit hat es sicher noch niemand kommen lassen, zumal ja auch weit vor dem Upgrade entsprechende Hinweise per E-Mail eingehen, aus denen hervorgeht, dass iCloud verlängert wird.
    Es bleibt genügend Zeit, seine Daten entsprechend zu sichern, die nun ausschließlich in der Cloud sind. Welche sind das eigentlich? Meine Dateien , wenn ich nur an die Musik denke, befindet sich in der Cloud UND auf dem Mac. Fotos werden nicht angerechnet...
    Wahrscheinlich Numbers- und Pages-Dokumente, oder?
     
  4. purzel

    purzel Beauty of Kent

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    2.152
    Daten die nicht mindestens noch einmal irgendwo anders gesichert sind, können nicht wichtig sein.
     
    kelevra, SVWFF07, raven und 3 anderen gefällt das.
  5. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Ob die Daten wichtig sind oder nicht soll hier nicht das Thema sein - entscheidend ist, ob die Daten gelöscht, gesperrt oder weiter verfügbar sind.

    Laut einer E-Mail von Apple an die ehemaligen MobilMe-Kunden, scheint der zweite Fall einzutreten:
    "Wenn Sie Ihr Speicherkontigent am 30. September 2013 überschreiten, werden die Services iCloud Backup, Dokumente in der Cloud und iCloud Mail vorübergehend ausgesetzt."

    Ich geh also davon aus, dass nach auslaufen des Abos weder ein Lese- noch ein Schreibzugriff möglich ist. Bei erneuter Buchung des Speicherkontigents kann aber wohl wieder auf die Daten zugegriffen werden.

    Interessant wird sein, wie Apple in Zukunft mit iCloud Drive verfährt.
     
  6. machmahinda

    machmahinda Harberts Renette

    Dabei seit:
    19.04.13
    Beiträge:
    7.076
    Lieber muffy, die Wichtigkeit Deiner Daten, bzw. deren Sicherung entscheidest und bewertest Du selbstverständlich selber. Aber es wird doch gestattet sein, dass purzel Dich darauf hinweist. Es kann ja sein, dass Du blindlings in Dein Unglück läufst, und eine (nun noch erfolgende) Datensicherung Dich vor großem Schaden bewahrt. Es gibt leider genügend Leute, die das entweder unterschätzt oder auch fahrlässig unterlassen haben, ihre Sicherungen durchzuführen und die heute noch froh wären, hätten sie seinerzeit solche Hinweise und Tipps bekommen...
    Deine Bemerkung klingt ein wenig scharf und entmutigt für weitere Hilfestellungen.
    Lass es Dir mal durch den Kopf gehen...
     
  7. schlagi

    schlagi Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.07.13
    Beiträge:
    782
    Im übrigen, die beste und belastbarste Antwort kann Dir wohl nur Apple geben. Deren Antwort wird sicherlich hilfreicher sein, als eigene Spekulation und das Vermuten anderer Mitforisten.
     
    raven und purzel gefällt das.
  8. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Ich danke dir für deine Anmerkung. Es war nicht meine Absicht weitere Hilfestellungen zu unterbinden. Ich schätze es sehr, wenn ich gut gemeinte Ratschläge bekomme und mir die Community hilft! Sonst hätte ich meine Frage nicht gestellt.
    Offensichtlich habe ich die Antwort von purzel selbst provoziert, da ich nicht ausreichend klargestellt habe, dass ich - ungeachtet meiner Frage - über die Risiken der Datenspeicherung in der Wolke völlig im Klaren bin. Sowohl in Bezug auf die Problem bei Datensicherheit, Datenschutz und auch darüber, wie ich solche Probleme am besten umgehe.

    Die Motivation meiner Frage zielte aber auch nicht darauf ab, in Zukunft meine Daten ausschließlich in der Wolke speichern zu wollen. Ich kann dir also versichern, dass deine Sorge, ich könnte zu den Leuten gehören, die fährlässig mit ihren Daten umgehen, unbegründet ist. Im Fall von iCloud: Natürlich könnte ich - nachdem Apple mit meinen Daten "tabula rasa" vollzogen hat - alle meine Daten erneut hochladen. Dass aber das Wiederhochladen, insbesondere von großen Datenmengen, unglaublich zeitaufwendig und wenig erstrebenswert ist, erkannte seinerzeit schon Steve Jobs ("this can drive us crazy").

    Sicherlich, aber es hätte ja sein können, dass es jemand genau weiß bzw. schon die Erfahrung gemacht hat. ;)
     
  9. purzel

    purzel Beauty of Kent

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    2.152
    @muffy: natürlich hast du das provoziert Aber ließ dich hier mal im Forum durch "Hilfe meine Daten sind gelöscht ... ich habe natürlich kein Backup" kommt wöchentlich (mindestens)!
     
  10. schlagi

    schlagi Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.07.13
    Beiträge:
    782
    Das stimmt. Nur wenn man die Antworten bisher ansieht, scheint noch keiner positiv zu wissen, wie genau dies gehandhabt wird; daher mein Rat (mehr sollte es nicht sein, und sorry, falls es harsch klang), sich an die Quelle zu wenden undd Dir hier spekulative Debatten haarscharf neben dem Thema zu ersparen. Schließlich wäre es umso interessanter, wenn Du (falls Du die Antwort findest) Deine Erfahrung hier festhältst :)
     
  11. muffy

    muffy Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    1.132
    Wie es scheint, hat auch der Apple Support nicht wirklich eine Ahnung, was passiert.
    Es bleibt alles sehr nebulös. Vermutlich ist es eine Einzelfallentscheidung, deren Bandbreite mit dem Verbot der Weiternutzung von iCloud beginnt und mit der Löschung der Daten endet. Interessant ist auch, dass im schlimmsten Fall wohl auch die Apple ID gelöscht wird und damit auch alle Einkäufe und Logins verloren gehen.

    Hier ein paar Auszüge aus den Nutzungsbedingungen zu iCloud:

    Nutzungsbeschränkung
    Wie auf den Seiten zu den iCloud Features beschrieben ist Ihrem Konto eine Speicherkapazität von 5GB zugeteilt. Wie unten beschrieben kann gegen Entgelt weitere Speicherkapazität erworben werden. Es ist verboten, die anwendbaren oder vernünftigen Beschränkungen […] der Speicherkapazität zu überschreiten (beispielsweise Backups oder Speicherplatz des Email-Kontos). Handeln Sie diesem Verbot zuwider, können Sie daran gehindert werden, auf iCloud Backups zu erstellen, neue Dokumente hinzuzufügen oder neue Emails zu erhalten, die an Ihre iCloud Email-Addresse geschickt wurden. Sollte Ihre Nutzung des Dienstes oder ein sonstiges Verhalten absichtlich oder unabsichtlich die Zurverfügungstellung des Dienstes oder anderer Systeme durch Apple gefährden, ist Apple berechtigt, alle angemessenen Schritte zu unternehmen, um den Dienst und Apples Systeme zu schützen. Dies kann auch durch die Beendigung Ihrer Zugriffsberechtigung auf den Dienst erfolgen. Wiederholte Verletzungen der Beschränkungen können zur Kündigung Ihres Kontos führen.

    Gebühren
    […] Wenn es Apple nicht möglich ist, Ihre Kreditkarte oder Ihr Zahlungskonto für die fälligen Gebühren erfolgreich zu belasten, behält sich Apple das Recht vor, Ihren Zugang zu den gespeicherten Inhalten zu beenden oder zu beschränken, Ihre gespeicherten Inhalte zu löschen oder Ihr Konto zu kündigen.

    Auswirkungen der Kündigung
    Nach Kündigung Ihres Kontos können Sie nicht länger auf den Dienst und alle Teile des Dienstes zugreifen, einschliesslich Ihres Kontos, Ihrer Apple ID, Ihres Email-Kontos und Ihrer Inhalte. Darüber hinaus wird Apple nach einer gewissen Zeit auf Ihrem Konto/Ihren Konten oder als Teil Ihres Kontos/Ihrer Konten gespeicherte Informationen und Daten löschen. Individuelle Bestandteile des Dienstes, die Sie gemäss separaten Software-Lizenzvereinbarungen genutzt haben, werden nach Massgabe dieser Lizenzvereinbarungen ebenfalls gekündigt.
     
  12. iCoco

    iCoco Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    733
    Ich habe auch gerade einen Fall, dass ein Freund seinen iCloud Account von 200 GB auf den kostenlosen 5 GB Plan heruntergestuft hat, ohne daran zu denken, dass seine ganzen Dateien (Pages, Numbers, PDF usw.) dort gespeichert sind. Offenbar hat er auch die unvermeidlichen Warnhinweise beim Downgrade ignoriert. (ich weiß, fragt nicht ...).

    Nun will er freilich seine Daten zurück haben, um sie wieder lokal auf seinem Mac zu sichern. Mir ist noch nicht klar, ob es reicht, einfach wieder auf den vorherigen 200 GB Plan upzugraden, damit dann alle Daten wieder verfügbar sind. Das wird er wohl ausprobieren müssen. Ich werde posten, wenn ich dazu Neueres weiß.
     
  13. maddi06

    maddi06 Borowitzky

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    9.026
    Apple schreibt doch in mehreren Mails, was mit den Daten passiert, wenn das Upgrade ausläuft. Ich würde sagen, die sind weg.

    Maximal geht was unter www.icloud.com mit der Wiederherstellung. Das kann ich mir aber nicht vorstellen.
     
  14. iCoco

    iCoco Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    733
    Ich werde wohl versuchen, die Daten aus seinem Time Machine Backup wieder herzustellen. Müssten ja unter ~/Library/Mobile Documents zu finden sein. Sofern ein aktuelles TM Backup vorhanden ist ...
     
  15. Fantom53

    Fantom53 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    20.02.10
    Beiträge:
    852
    Ich greife mal das Thema auf, da ich nichts zu meiner Suche gefunden habe.

    Ich bin aktuell Familienoberhaupt und den 200 GB Plan. Person 2 hat noch 3 Tage ihren 50 GB Plan und soll dann nahtlos in das 200 GB Familienguthaben übergehen. Dies kann man jedoch nirgends auswählen und er warnt, dass man die Daten nach dem angeblichen Downgrade(konnte nur die Free 5GB:) auswählen.

    Weiß jemand was ich tun muss um nichts zu verlieren?
     
  16. snaker03

    snaker03 Allington Pepping

    Dabei seit:
    22.09.15
    Beiträge:
    190
    Also ich hab meine Familie währrend Ihres laufenden Plans eingebunden in meinen. Du wirst gefragt ob du den Plan zu sofort ändern möchtest, so wird dann auch für die restliche zeit das Geld für den separaten Plan direkt erstattet.
    Die Daten werden automatisch in den großen Plan übernommen.

    Das hat erstaunlich einfach geklappt!
     
  17. Sequoia

    Sequoia Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    6.995
    Bei mir ebenso.
    Du musst nicht warten, bis ein Plan eines Familienmitglieds ausläuft.
    Mach einfach den Umzug, und zwar bevor der Plan des Familienmitglied ausläuft.
     
    snaker03 gefällt das.