1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dateipfade in iTunes-Lib bearbeiten?

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von Dopi, 19.07.09.

  1. Dopi

    Dopi Antonowka

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    354
    Ich hab ein Problem mit iTunes, vielleicht weiß jemand was. Ich hab alle halbwegs passenden Forenbeiträge und FAQs dazu gelesen und auch diverse Skripte ausprobiert, aber war leider nichts passendes dabei.

    Im Prinzip will ich den Anfangsteil aller Dateipfade in der iTunes-Library umändern. Gibt's da Tools für oder kann iTunes das vielleicht sogar selbst irgendwie?

    Hintergrund:

    Ich hab zwei Partitionen, eine HFS+ für OSX und eine FAT32 für WinXP. Meine MP3s liegen fast alle auf der FAT-Partition und ich will sie jetzt auf die HFS+-Partition verschieben, um die Windows-Partition loszuwerden.

    iTunes ist so konfiguriert, dass es Dateien nicht umbenennt oder kopiert. D.h. ich hab die Dateien von der FAT-Partition in iTunes gezogen und iTunes belässt alle Dateien so wie sie sind, aber kennt sie und kann sie abspielen.

    Das soll auch unbedingt so bleiben, ich will auf keinen Fall iTunes die Verwaltung überlassen und Bilbiotheken zusammenlegen lassen o.ä.. Warum? Weil noch andere Programme auf die Dateien zugreifen und dann ja gar nichts mehr finden würden. Davon abgesehen hab ich so meine eigene Ordnerstruktur, die mir erheblich mehr zusagt als die von iTunes automatisch angelegte.

    Wie bekomme ich jetzt den Ordner verschoben? Ich kenne vier Ansätze:

    1. Verschieben, entsprechendes Lied in iTunes abspielen, Fehlermeldung kommt und ich kann den neuen Ort bestimmen. An sich perfekt, funktioniert auch super, aber anscheinend muss man das für jede Datei einzeln machen und da sitze ich bei ca. 3000 Liedern Monate dran.
    2. Die iTunes-Lib beschädigen und das XML dazu via Suchen & Ersetzen anpassen. iTunes verwirft dann beim Start die korrupte Library und legt sie auf Basis des XMLs wieder neu an - inkl. aller Metadaten wie Bewertung und Counter. Klappt auch wunderbar, aber dann kennt iTunes nach der Aktion nicht mehr meine iPhone-Apps und meine Podcasts. Das sind auch hunderte, das ist also auch Mist.
    3. iTunes alles zusammenlegen lassen - dann geht meine eigene Ordnerstruktur drauf, andere Player finden nichts mehr - ist das allerletzte, was ich will.
    4. Alle Lieder aus iTunes löschen, alles Dateien verschieben und neu in iTunes ziehen. Ginge, aber dann verliere ich alle Metadaten wie Bewertungen und Playcount. Ist also keine Option.
    Am liebsten wäre mir eine Automatisierung vom ersten Punkt.

    Oder eben die Library direkt selbst zu bearbeiten. Andere Player verwenden für sowas z.B. SQLite-DBs, die kann man mit ein paar Skripte schön automatisiert komplett umkrempeln. Verwendet iTunes auch irgendwas allgemeingültiges oder ist das ein proprietäres iTunes-Ding?
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    iTunes verwendet meines Wissens auch SQLite. Es müsste auch per AppleScript gehen und vielleicht auch mit Tune•Instructor.
     
    Dopi gefällt das.
  3. Dopi

    Dopi Antonowka

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    354
    Danke! Tune Instructor sieht interessant aus, kann aber anscheinend genau das, was ich brauche, nicht. Die itl-Datei ist leider kein SQLite, das sind nur die mit der Endung itdb.

    Hab auch mal nach Perl-Modulen geschaut und da sieht es auch düster aus. Die Module von Drew Stephens beziehen sich immer nur auf das XML-File, die von Brian Foy funktionieren nur bis iTunes 4.x.

    Ich versuch mich jetzt mal an einem Ansatz, wo ich schon Datei für Datei auf den neuen Pfad umstelle, aber diese Qual dann mit Applescript automatisiere. Werde es mal posten, wenn sich was ergibt.

    Hachja, warum müssen die komplizierten Dinge am Mac immer so richtig kompliziert sein... o_O Bei Amarok wäre dieses Problem, an dem ich seit Stunden herumbastle, mit einem einzigen Update-Query auf die interne MySQL-DB erledigt gewesen und hätte mich schlimmstenfalls 5min gekostet, aber nein, Apple muss wieder irgendso einen undokumentierten, proprietären Mist als Library-Datei nehmen. :-c
     
  4. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Du kannst meines Wissens auch an der XML-Datei rumspielen und die binäre Library-Datei löschen. Wenn iTunes startet, müsst es die binäre Library wieder anhand der XML-Datei restaurieren.
     
  5. Malusdomesti

    Malusdomesti Ontario

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    341
    Hast du das schon einmal probiert und hat es dabei funktioniert?
    Wie hast du iTunes dazu gebracht die xml zu öffnen?
     
  6. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Ich hab's nicht probiert. Wenn iTunes seine Library nicht findet, müsste es sich die XML automatisch nehmen. Test doch einfach. Wenn du die Dateien vorher sicherst, kannst du ja nix kaputt machen.
     
  7. Dopi

    Dopi Antonowka

    Dabei seit:
    28.10.07
    Beiträge:
    354
    Danke, aber das ist Punkt 2 aus meinem Posting. Funktioniert nur teilweise:

    • Alle Podcasts gehen verloren
    • Alle Apps gehen verloren
    • Das "Hinzugefügt am"-Datum wird bei allen Songs auf den aktuellen Tag gesetzt
    Wen das nicht stört, kann die Variante aber nehmen, sie funktioniert ansonsten sehr gut.
     

Diese Seite empfehlen