1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Dateinamen Vorgabe ändern, wie?

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von chrisrig, 28.09.09.

  1. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    Hallo!
    Normalerweise vergibt iTunes beim CD-Import die Dateinamen nach folgendem Schema:

    trackno trackname.mp3

    wie kann ich dieses Schema durch folgendes ersetzen:

    artist - trackno - trackname.mp3

    könnt ihr mir helfen?

    THX :)
     
    #1 chrisrig, 28.09.09
    Zuletzt bearbeitet: 29.09.09
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Soweit ich weis garnicht, da Du nur die Titelnummer an- oder abwählen kannst. Das ganze ist auch vollkommen unnötig, da die Musikstücke ja in einem Ordner mit dem Interpreten landen, wozu nochmal unnötig im Filenamen abbilden?
    Gruß Pepi
     
  3. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    Ich teile die Sicht von Pepi, wenn Du dennoch Deine eigene Verwaltung (jeder hat so seine Gründe) machen möchtest, dann solltest Du Dir mal Tune-Instructor anschauen:

    http://www.tune-instructor.de/de/index.html

    Der Programmierer freut sich übrigens über Spenden.

    Das Tool ist sehr umfangreich und gut gemacht.
     
  4. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    hi!

    solange die Lieder in iTunes bleiben, hast du recht - erst wenn man einzelne weitergeben, oder auf ein anderes System übertragen möchte bekommt man Schwierigkeiten.

    @ Paul-L

    danke für den link

    Grüße,
    Christoph
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Aus meiner Sicht nicht, da ja die ID-Tags nach wie vor im File drinnen sind. Ein vernünftiges Verwaltungsprogramm zeigt diese Tags auch an. Das tut inzwischen sogar WinAmp.
    Gruß Pepi
     
  6. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    Manchmal möchte man aber schon vorher wissen, von wem die Lieder sind, bevor man sie mit einem vernünftigen oder unvernünftigen Verwaltungsprogramm öffnet.

    Das Schema artist - trackname.mp3
    wird ja meistens verwendet.

    Daher gehe ich davon aus, das iTunes es auch beherrscht. Es scheint aber nicht so zu sein.

    Grüße :)
     
  7. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Warum sollte iTunes das beherrschen?
    Sind die Tags richtig gesetzt, ist es völlig "wurscht" wie die Files von iTunes auf der Festplatte benannt werden. Abgesehen davon; wer seine Files "händisch" verwalten will, ist mit iTunes sowieso auf dem falschen Dampfer.
    Dein Schema Vorschlag (Zitat: wird ja meistens verwendet: artist - trackname.mp3)
    ..wäre wohl hierbei die schlechteste mögliche Variante. Ich mag mir das Chaos nicht vorstellen das bei mehreren Alben des selben "Artisten" und gleichen Titelnahmen entstehen kann.
    Wenn schon von Hand dann: Artist/Album/Titelnummer/Titel

    Du schreibst: "Manchmal möchte man aber schon vorher wissen, von wem die Lieder sind".
    Steht doch alles auf der eingelegten CD. Oder habe ich hier etwas missverstanden?
     
  8. chrisrig

    chrisrig Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    07.11.06
    Beiträge:
    399
    ja leider,
    wenn ich einem Freund ein paar mp3s auf einen USB-Stick kopiere, dann gebe ich ihm i. d. R. die CD nicht mit

    Grüße :)
     
  9. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Nochmals:
    Sind die Tags richtig gesetzt.... usw. usw.
    Zieht dein "Freund" diese Files vom Stick auf sein iTunes, ist alles genau so wie es sein soll.
    Artist, Album, Tracknummer, Titelname... alles da. Welche Informationen benötigt denn dein "Freund" noch zusätzlich?
     
  10. Paul-L

    Paul-L Jerseymac

    Dabei seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    453
    ich denke hier wurde deutlich aufgezeigt, dass iTunes eine gute Verwaltung mit sich bringt.

    Auch ich benenne meine Dateinamen extra um - nach meinen Vorstellungen. Es ist sinnfrei für die Nutzung von iTunes, aber es gibt mir ein gutes Gefühl - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Zusammenfassend meine ich: In den Musikstücken ist alles sauber drin (Tags,...) und wer dann noch "schöne" Dateinamen haben möchte, der sollte dass für sich tun.
     
  11. Tony Soprano

    Tony Soprano Morgenduft

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    170
    Gerüchte besagen, dass noch nicht 99,99% der Menschheit iTunes benutzt...;)

    Vielleicht will sein freund die files mit dem VLC direkt aus dem USB-Stick abspielen, da wärs halt hilfreich wenn im Dateinamen noch der Interpret/Album vorkommen würde.
     
  12. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich gehe _jede_ Wette ein, dass WinAmp das schon deutlich länger als iTunes tut. ;]


    Auch der VLC kann problemlos mit ID-Tags umgehen. Einfach alle Files draufwerfen und in der Übersicht raussuchen, was man will. Es dürfte schwerer fallen, heute noch Software zu finden, die MP3s abspielt und keine Tags unterstützt als andersherum.

    Zur Ausgangsfrage einfach nochmal ganz deutlich: das geht nicht - jedenfalls nicht automatisch, ohne gefühlte 90% es Komforts von iTunes zu verlieren. Man müsste sowohl die automatische Verwaltung abstellen als auch alles was man hinzufügt vorher selbst mit einem passenden Tagger behandeln. Blanker Wahnsinn, im Vergleich dazu, einfach die paar Files, die man einem Freund geben will, zu behandeln nachdem man sie auf den Stick kopiert hat. Ist ja dank sauberer Tags auch kein Problem. Und mal ehrlich: ich habe keine Freunde mehr, denen ich heute nicht mehr zutraue, mit ein paar MP3s zurechtzukommen, die ich ihnen gebe, solange die sauber getagged sind. Da sind dann im Einzelfall vielleicht einmalige zehn Minuten Aufklärungsarbeit sinnvoller investiert, als sich das eigene iTunes mit Frickellösungen madig zu machen.
     

Diese Seite empfehlen