Dateien von externer Festplatte (Medion) auf Mac?

iwenkh

Erdapfel
Mitglied seit
06.03.17
Beiträge
1
Ich habe mir letztes Jahr mein Macbook Air gekauft, weil mein alter Laptop von SONY den Geist aufgegeben hat. Zum Glück hab ich noch ein Backup meiner Dateien auf einer externen Festplatte von Medion, die aber mit dem macOS nicht kompatibel ist. Ich hab in anderen Foren schon gelesen, dass ich die Festplatte irgendwelche Programme downloaden und sie so formatieren muss, damit ich auf die Dateien zugreifen kann.

Mein Problem ist aber, dass ich ausschließlich meine (volle) Festplatte und den Mac besitze. Ich kann jetzt schwer die Festplatte formatieren, weil ich dadurch ja alle Dateien verlieren würde. Gibt es irgendeine andere Lösung meine Dateien zu behalten und gleichzeitig kompatibel für den Mac zu machen? Meine Mutter hätte noch einen Windows PC auf dem ich die Dateien "zwischenlagern wollte", der Speicherplatz ist aber nicht groß genug.

Ich hoffe, mir kann jemand helfen! LG
 

Schneekönig

Rheinischer Krummstiel
Mitglied seit
03.04.13
Beiträge
386
Mit dem Programm ntfs für Mac ca 20-30€ kannst du Ntfs (windows) beschreiben. Lesen sollte jetzt schon klappen
 

markthenerd

Cellini
Mitglied seit
26.08.06
Beiträge
8.741
Eigentlich ist das Wichtigste schon gesagt. Deine:
Zum Glück hab ich noch ein Backup meiner Dateien auf einer externen Festplatte ...
hast Du ja. Lesen sowie Kopieren geht. Somit stellt sich die Frage ob die Auslage für ein Tool um vom MacBook (Air in Deinem Fall) aus die Festplatte zu beschreiben überhaupt lohnt.

Meines Erachtens dürfte es ausreichen das Backup der unter Win erstellten Daten nach OS X zu kopieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Daten auslesen, danach die Festplatte neu formatieren.

Lesen kann der Mac auch eine "Windows"-Festplatte. Wurde hier ja schon gesagt.
 

Marcel Bresink

Gewürzluiken
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
5.720
Zum Glück hab ich noch ein Backup meiner Dateien auf einer externen Festplatte von Medion, die aber mit dem macOS nicht kompatibel ist.
Da hat Dir jemand Unsinn erzählt. Die Festplatte ist hundertprozentig kompatibel. Was auf der Festplatte drauf ist, kann der Mac auch üblicherweise lesen, falls Du nicht ungewöhnliche Formatierungen (wie z.B. Linux XFS) verwendet hast.

Nur falls Du eine Backup-Software verwendet haben solltest, die ihre Daten in einem eigenen Dateiformat abspeichert, kommst Du an die Daten nicht ohne Weiteres heran. Aber auch ein Windows-PC könnte in dem Fall die Daten nicht lesen, bevor er nicht diese spezielle Software hätte.

Wir müssten also schon wissen, was auf der Festplatte drauf sein sollte und welches genaue Problem Du hast, mit dem Mac auf die Festplatte zuzugreifen.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.945
Da Du die Daten von der (vermutlich NTFS formatierten) externen Festplatte eigentlich auch jetzt schon lesen und damit auch kopieren könntest, wäre tatsächlich erst einmal zu prüfen, so wie meine Vorredner schreiben, ob die Daten nicht irgendwie verschlüsselt, oder in einem proprietären Format abgelegt wurden, so dass man weitere Hilfsmittel benötigt.

Sind diese Schritte allerdings obsolet, sehe ich ein weiteres Problem, welches Du ja beschreibst. Du hast nur die externe Festplatte und das MacBook Air. Ich schätze, der freie Platz auf der FP des Air reicht nicht aus um die gesamte externe Festplatte kurzfristig aufzunehmen, damit Du Deinen Plan durchführen kannst, die vorhandene externe Platte Mac-konform herzurichten, richtig?

In diesem Fall kommst Du tatsächlich nicht umher, Dir eine zweite Festplatte zu besorgen, auf welcher man die Daten zwischenlagert.
Man kann sich eine FP von einem Kumpel leihen, oder man kann sich eine weitere kaufen. Ich würde dazu tendieren, eine weitere zu kaufen. Jeder Versuch die vorhandene Festplatte zu formatieren, zumindest mit dem exFat-Dateisystem, so dass macOS als auch Windows und sehr viele andere Systeme darauf vollen Zugriff haben, wird dazu führen, dass Deine Daten auf der FP gelöscht werden.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.146
Eine weitere Platte braucht man so oder so, irgendwo muß das Zeug ja gesichert werden.
 

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.945
Auch wenn dieser Rechner zu wenig Speicherplatz bietet liesse sich dieses Problem lösen.
Natürlich. Man könnte die Daten temporär aufteilen. ebenso könnte man "günstige", nicht "billige" USB-Sticks verwenden um die externe Festplatte für wenige Augenblicke freizuschaufeln um sie danach zu formatieren. Wege gibt es genug.
Die Frage ist nur, was der TE letztlich machen will und wofür er die Platte(n) am Ende nutzt.

Ich hätte nur für mich persönlich ein besseres Gefühl, die Daten alle komplett auf einem anderen Datenträger zu haben, als sie zu ver- und zu zerteilen. Sicher ist man aber trotzdem nie. :)

Aber zuerst steht ja noch die Frage aus, ob es überhaupt ein Platzproblem ist, oder ob die Daten in einer Form vorliegen, die momentan ohne Zusatzprogramme überhaupt nicht auslesbar sind.