Dateien via Mac auf der Nas nicht auffindbar

dndlion

Erdapfel
Mitglied seit
31.12.19
Beiträge
3
Liebe Community,

ich kann nicht genau beschreiben, was mein eigentliches Problem ist und so lässt sich im WWW auch nicht viel finden. Grund dafür ist, dass ich die Schnauze voll von WIN10 hatte und aber einen funktionierenden Computer brauchte und nun seit knapp einem Monat diesen Mac besitze, der toll ist, für mich aber absolutes Neuland, sodass ich keine Schlagwörter für das finde, was ich da nun hab. Ich habe das Gefühl, es handelt sich um ein Problem mit SMB, ich weiß aber nicht, was ich tun kann.

Das ist das eigentliche Problem:
Ich besitze eine NAS (WD MyCloud EX2 Ultra) die unter WIN (7 & 10) wunderbar funktioniert hat. Die Einrichtung auf dem Mac war problemlos, Dateizugriff funktioniert, alles super. Die Übertragungsrate war durchaus sehr langsam, was ich gestern scheinbar behoben habe, als ich durch das Terminal mithilfe eines Beitrages das hier ausgeführt habe:

echo "[default]" > /etc/nsmb.conf
echo signing_required=no >> /etc/nsmb.conf
+
sudo sh -c 'echo "[default]signing_required=no" > /etc/nsmb.conf'


Danach hat die Übertragung von 1 MB nicht mehr eine Minute gedauert, aber ein anderes Problem, mit dem ich mich eigentlich schon abgefunden hatte, hat sich aufgetan: Weil ich über die Suchfunktion NICHTS, oder nur NACH LANGER LANGER ZEIT Ergebnisse, auf der NAS angezeigt bekomme, habe ich "FE File Explorer Pro" heruntergeladen - dieses Programm ist als einziges fähig auf der NAS Dateien zu finden und nun funktioniert selbst das nicht mehr. :(

Ich habe das neueste Betriebssystem drauf, es handelt sich um einen Mac aus 2017, die NAS läuft nur im Heimnetzwerk über eine Fritzbox im Wlan und den WD Support habe ich schon kontaktiert, der mich aber auf das Apple Betriebssystem hingewiesen hat:

"Es kann sein, dass die Verbindung mit SMB Server etwas langsamer läuft, aber dies hat nicht mit dem Gerät zu tun."
...
"Die Suchfunktion hat leider auch nicht mit dem Gerät, sondern mit dem Betriebssystem zu tun. Es kann sein, dass Sie vielleicht Apple kontaktieren müssen, falls Sie nach der Aktivierung der Dateifreigabe noch dieses Anliegen haben."


Neu Indexierung habe ich bereits mehrfach ausprobiert.
Habt Ihr eine Idee?

Viele Grüße und einen tollen Rutsch,
Christina
 

trexx

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
01.04.13
Beiträge
2.838
Suche nicht per Spotlight sondern per herkömmlicher Suche mit CMD+F. Ob sich ein Netzwerkvolume durchsuchen lässt, hängt vom Gerät ab. Symbology hat hierfür z.B. Universal Search.
 
  • Like
Wertungen: ottomane und dg2rbf

dndlion

Erdapfel
Mitglied seit
31.12.19
Beiträge
3
Hallo trexx,
cmd + f öffnet, so glaube ich, dasselbe Suchfenster, mit dem Unterschied, dass ich noch die Möglichkeit habe "Art (etc) ist Beliebig (etc)" auswählen kann. Einen Unterschied von der Suchdauer und der angezeigten Ergebnisse konnte ich nicht feststellen. Es hat ca. eine halbe Stunde gedauert, bis der erste Treffer kam.

Ein Programm wie Universal Search konnte ich für WD nicht finden.

Danke für die Intention!
 

Marcel Bresink

Nathusius Taubenapfel
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
5.483
Suche nicht per Spotlight sondern per herkömmlicher Suche mit CMD+F.
Die cmd+F-Suche startet auch Spotlight, nur mit der Möglichkeit, noch mehr Einstellmöglichkeiten für die Suche zu haben.

Die Suchfunktion hat leider auch nicht mit dem Gerät, sondern mit dem Betriebssystem zu tun.
Was WDC schreibt, ist leider so nicht ganz richtig.

Damit Spotlight über ein Netzwerk hinweg funktioniert, muss der entsprechende Server (hier also das NAS)
- Apple Spotlight Server unterstützen, falls auf dem Mac ein System zwischen Mac OS X 10.5 und macOS 10.14 läuft, oder
- Windows Search Protocol unterstützen, falls auf dem Mac macOS 10.15 oder höher läuft.

Wenn das NAS diese Dienste nicht anbietet, ist die Suche per Spotlight generell nicht möglich. Alternativen wären dann höchstens andere Suchprogramme, die der Anbieter des NAS für das jeweilige Client-Betriebssystem anbietet.
 
  • Like
Wertungen: Advokat

dndlion

Erdapfel
Mitglied seit
31.12.19
Beiträge
3
Liebe Community,

ich denke, ich habe eine Lösung gefunden.
Den Befehl oben habe ich "rückgängig" gemacht, sofern das im Terminal überhaupt möglich ist. Fragt mich nicht wie, ich finde den Code nicht mehr, aber die nsmb.conf Datei ist weg.

Meine NAS hatte nur noch 627 GB von knapp 4 T übrig. Genau, HATTE. Ich habe sie komplett platt gemacht und taste mich nun langsam heran. Habe nun 100 GB raufgeladen und siehe da, die ein oder andere Datei (nicht alle!) lässt sich finden - nachdem ich die Neu-Indexierung hab laufen lassen. Vielleicht kann ich bald mehr Dateien hochladen und anschließend sogar finden lassen!

Ahso, und: WD bietet leider kein Such-Programm an. Aber es gibt eine App "QuikFynd", die da wohl aushelfen kann. Tatsächlich habe ich da ein Luxusproblem: Ich möchte nicht durch einen Browser an meine Daten kommen.

Viele Grüße!
 
  • Like
Wertungen: trexx