Dateien/Ordner/Unterordner für OneDrive mit Automator umbenennen

obstbauer

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
09.09.04
Beiträge
820
Hallo AT,

aktuell versuche ich den Datenbestand eines Büros für den Upload / Umstellung in Microsoft O365/OneDrive vorzubereiten.

Unglücklicherweise sind die Datenbestände und Benennungen über viele Jahre gewachsen und dementsprechend auch extrem verschachtelt.

Hauptproblem ist dass Microsoft OneDrive bestimmte Zeichen in Dateinamen oder Ordnern nicht mag (Bild),
dummerweise gibt es davon aber reichlich im Bestand

So heist z.B. eine Datei:
"45/2.Antrag4,5.Nutzung_68326.docx"
oder auch Ordner wie "Ablage.Auftr./Anfr.: Alt?"
usw.
Auch tauchen vermehrt Datein auf die mit ._ beginnen, z.B.: ._Abrechungsvorlage6736.pdf
Da weiß ich auch nicht ob das so gut ist...

Also Super schlau alles, aber es sind über Jahre Strukturen so gewachsen, es wurde auch die meisten Zeit unter OSX gearbeitet und da fiel es einfach nicht auf, auch iCloudDrive hat da nicht gemeckert, nun haben wir / ich den Salat.

Ich habe dann angefangen die Namen der Daten mit Automator in mehreren Schritten zu ändern = immer neue Zeichen zum Umbenennen geben, dies war auch teilweise Erfolgreich aber es wurden leider nicht alle Dateinamen erfasst auch nicht wenn man das ganze von hinten aufrollt (Applescript: return reverse of input). Also Automator macht schon was er soll aber eben leider nicht wirklich zuverlässig. Ich denke das Hauptproblem ist dass man den von Automator gefundenen Datenbestand merhfach anfassen will, das scheint ihm nicht zu gefallen

Frage ist:
Wie kriege ich die Dateien, Ordner, Unterordner ZUVERLÄSSIG umbenannt um diese in einen für OneDrive erträgliches Format zu bekommen, es gibt ja zahlreiche renamer Tools aber ich denke mehr als Automator machen die dann verm auch nicht?! Und ich habe Automator dahingehen auch noch nicht aufgegeben, nur will es halt grade noch nicht recht flutschen;/

Danke für eine kleine Hilfestellung:)

OB

Bildschirmfoto 2020-07-30 um 01.15.45.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Keef

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
17.07.09
Beiträge
2.850
Bei der Umbenennung von mehreren Dateien/Ordnern arbeite ich ausschließlich mit der Funktion „Umbenennen“.
Beispiel:
- Oberster Ordnername 1/ = einmal anklicken und Suche aktivieren.
- Gesucht wird „/„.
- Alle gefundenen Ordner/Dateien mit „/„ werden angezeigt, markieren.
- Funktion „Umbenennen“ = „/„ ersetzen mit „_“

Für den privaten Bereich vollkommen ausreichend. Ob dieser Weg sich aber für geschäftliche Bereiche übertragen läßt?????
 

obstbauer

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
09.09.04
Beiträge
820
Danke für die Antwort. (habe leider keine Benachrichtigung auf Antwort bekommen deshalb erst so spätes Feedback).

JA, Umbenennen ist natürlich im Workflow mit drin... ich habe den workflow mal mit angehängt als Screenshot.

Meine Theorie: Ich glaube das Problem ist dass wenn Ordner umbenannt werden in einer Session und IN den Ordern weitere Ordner oder Dateien sind die ebenso das gesuchte Zeichen enthalten dann stimmt für die, am Anfang Session abgefragte Daten, der Pfad u.u. nicht mehr weil ein Ordern bereits umbenannt wurde und somit kann die Datei/Unterordner in der laufenden Session nicht mehr umbenannt werden. Nun, dafür dachte ich es reicht das Script im Ablauf dass die Umbenennung von hinten beginnt, aber leider bekomme ich kein zufriedenstellendes Ergebnis und ich komme so hier leider nicht weiter...

Kann ich Automator vielleicht sagen es soll so lange von vorne Anfangen bis keine gesuchten Zeichen mehr gefunden wurden? Oder muss ich denn ggf. das Script weiter anpassen oder sollten weitere Ablaufschritte mit rein um dem Chaos Herr zu werden?

Gruss

OB

Bildschirmfoto 2020-08-05 um 12.18.29.png
 

Keef

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
17.07.09
Beiträge
2.850
Sorry, zu Automator bzw. AppleScript habe ich überhaupt keinen Draht.
Viel Erfolg bei der weiteren Problemlösung. Vielleicht mal in dem Forum „MacOS & iOS Developer, Applescript“ nachfragen.
 

Prince of Whales

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
1.094
Auch tauchen vermehrt Datein auf die mit ._ beginnen, z.B.: ._Abrechungsvorlage6736.pdf
Da weiß ich auch nicht ob das so gut ist...
Du meinst die versteckten Dateien. Die braucht nicht einmal der Mac.

Dies sind Metadateien, die bei der Indizierung des Datenträgers durch den Finder in macOS erzeugt wurden. Auf dem PC brauchen Sie diese nicht. Wenn Sie sie löschen, beeinträchtigt das die Verfügbarkeit der eigentlichen Dateien auf dem Mac aber ebenfalls nicht.
Quelle
 

obstbauer

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
09.09.04
Beiträge
820
Sorry, zu Automator bzw. AppleScript habe ich überhaupt keinen Draht.
Viel Erfolg bei der weiteren Problemlösung. Vielleicht mal in dem Forum „MacOS & iOS Developer, Applescript“ nachfragen.
Danke ich verlinke mal den Thread dahin, kann ihn leider nicht verschieben.
 

hubionmac

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
25.06.04
Beiträge
390
Via AppleScript:

ich würde aber ehr ein Php oder shell Script bauen, das ist deutlich performanter.

oder du berechnest der Bude 50€ für die volle Lizenz für A BetterFinderRenamer. Wer solche Dateinamen vergibt muss dafür bezahlen ;)

 

rakader

Johannes Böttner
Mitglied seit
29.10.06
Beiträge
1.149
Hallo AT,

aktuell versuche ich den Datenbestand eines Büros für den Upload / Umstellung in Microsoft O365/OneDrive vorzubereiten.

So heist z.B. eine Datei:
"45/2.Antrag4,5.Nutzung_68326.docx"
oder auch Ordner wie "Ablage.Auftr./Anfr.: Alt?"

Frage ist:
Wie kriege ich die Dateien, Ordner, Unterordner ZUVERLÄSSIG umbenannt
[überflüssige Ausführungen gelöscht]
Vergiss Automator und nimm Renamer für macOS. Eine gute Investition. Dort kannst Du sogenannte Renamerlets erstellen und damit tausende Dateien auf einen Schlag umbenennen.

Das hier vorgestellte A Better Finder Rename hatte ich früher auch, es stürzte mir aber zu oft ab. Renamer 6 ist meiner Erfahrung nach schlichter, dafür robuster, insbesondere wenn man im Netzwerk arbeitet.

Beim Umbenennen musst Du in heutigen Zeiten einfach auf das richtige Protokoll achten, wenn verschiedene OS auf die Datenbestände (Assets) zugreifen. Mit SMB2 oder APFS ist das Dank internationaler Kodierung (UTF8) und entspreche ausgebauter Systemschriften kein Problem mehr - auch bei alten Datenbeständen. Lediglich bei Schrägstrich / und Doppelpunkt : musst Du vorsichtig sein, ebenso wie Punkt . am Wortanfang, wenn Du unter macOS arbeitest.

ich würde aber ehr ein Php oder shell Script bauen, das ist deutlich performanter.
Edit: "Performanter": Sorry, immer diese inhaltsleeren IT-Schlagworte, die mehr Posing als Lösung sind.
Da Du @obstbauer das Umbenennen nicht täglich machen musst, dürfte die Einarbeitungszeit in Automator oder in eine Scriptsprache ineffektiv sein, Du würdest das Problem damit nur verlagern. Kleine Tools sind meiner Erfahrung nach in solchen Fällen einfach effektiver, will man seine Brötchen nicht damit verdienen oder der Spielcharakter steht im Vordergrund (und weniger die Problemlösung selbst) ;)
 
Zuletzt bearbeitet: