1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dateien kopieren von Win auf Mac - Fehler

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von docmac, 27.04.09.

  1. docmac

    docmac Granny Smith

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    13
    Folgendes Problem:
    ich habe eine Dateisicherung von einem Win XP-Rechner auf einer externen Festplatte durchgeführt (jpegs, doc, docx, mp3 etc.). Diese Dateien wollte ich auf ein MacBook mit Leopard übertragen. Der Großteil der Dateien wurde ohne Probleme übertragen, ein Teil jedoch nicht. Wenn man versucht, diese Dateien einzeln per Drag´n drop zu übertragen, ist dieses nicht möglich (das grüne + -Zeichen beim Ziehen erscheint auch nicht). Die betroffenen Dateien lassen sich teilweise auch nicht öffnen, aheb komische Erstellungsdaten (1.4. 1904 etc....)
    Es gibt allerdings auch keine Fehlermeldung... es ist meiner Meinung nach keine Systematik erkennbar, also sind z.B. nicht nur doc-Dateien betroffen). Unter Windows werden die Dateien problemlos dargestellt und lassen sich kopieren.
    Ich hatte die externe Festplatte zuerst NTFS-formatiert (3G-NTFS aufm MAC installiert) und dann bei zweiten Versuch FAT32. Beide Male dasselbe o.g. Problem.

    Wer weiß Rat?
     
  2. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Kannst du mal ein paar konkrete Datei- und am besten dazu auch Ordnernamen (wenn sie wichtig sind) posten?
     
  3. docmac

    docmac Granny Smith

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    13
    Bspw.: Kuendigungsbestätigung.docx, kündigung_bettenburg.doc. Bei denen wird z.B. angezeigt, dass sie 0 kB groß und nur Alias-Dateien seien, unter WIN XP sind sie 16 bzw.20 kB groß und normal zu öffnen.

    Komisch ist auch, dass die Gesamtgröße der Dateien unter Win XP mit 9,55 GB, 7768 Dateien, 260 Ordner angezeigt wird unter Leopard aber 9,55 GB und 8009 Objekte.
     
  4. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Hmm, die Dateinamen klingen normal, ich hab da an nen umlauten- oder Sonderzeichenproblem gedacht... ... aber daran liegts scheinbar nicht.

    Du meinst, dass sie von der externen Plattte unter Mac 0 kb groß sind, aber auf der extrenen unter windows 16 kb? Dass kann ich mir schlecht vorstellen.

    Was mir einfällt, ist unter Windows chkdsk über die platte laufen zu lassen (in die kommandozeile chkdsk <Buchstabe>: -f eingeben).

    Und versuch einfach mal die entsprechenden Dateien (oder den ganzen Ordner) einfach neu (an eine andere Stelle) auf die externe Festplatte zu kopieren... Dann sollten sie eigentlich laufen.
     
  5. docmac

    docmac Granny Smith

    Dabei seit:
    23.12.08
    Beiträge:
    13
    Also, danke für die Tipps. Ich habe jetzt nochmal alle Ordner einzeln rüberkopiert und nun ist alles da. Zwei Dateien lassen sich jedoch nur unter Win anzeigen. Kopieren auf den Mac wird verweigert. Es handelt sich um Word 2007 Autosave-Files. Die will Leopard irgendwie nicht als Dateien akzeptieren.
     
  6. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Wenn die Dateien von Windows kommen (und irgendwann mal unter diesem OS benannt wurden), dann ist es ein Umlaute-Problem.
    Das resultiert aus der unterschiedlichen Speicherung von Dateinamen: Es gibt da zwei Systematiken. Windows versteht beide, Mac OS nur eine und Windows schriebt natürlich die andere per Default.

    Umbenennen in einen "neutralen" Namen (ohne Umlaute) sollte das Problem beheben. Kann aber möglicherweise Windows dazu nötig werden.
     
  7. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Könntest du das ein wenig genuaer erkäutern... oder ein Link dazu posten? Nur interessehalber...
     
  8. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
  9. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Das ist schon ganz interessant, nur scheinbar ein wenig veraltet:
    Man beachte:

    Vor allem das
    stimmt bei Mac OS X auf keine Fall mehr. Ein einfacher Test mit einem Dateinamen, der länger ist, genügt...
     
  10. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    ´Tschuldigung, ich hab mich nicht klar ausgedrückt, in diesem Zusammenhang ist folgender Absatz relevant:
    Scheinbar gilt dies immer noch. Ich schau mal, wo ich die Info ursprünglich mal gesehen habe, da wurde es etwas umfangreicher erklärt...
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Die Belegung des ASCII-Codes für Zeichennummern größer 127 (oder so etwa) unterscheidet sich. Das betrifft Umlaute und andere Buchstaben, die im Amerikanischen nicht vorkommen.
    Zu Problemen beim Kopieren sollte es dadurch aber nicht kommen, auf dem Mac steht dann halt ein anderer Buchstabe, aber bei OS-X-Dateinamen sind ja alle Zeichen erlaubt (außer dem Doppelpunkt, aber der ist identisch).
     
  12. Johannes.mac

    Johannes.mac Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    12.04.09
    Beiträge:
    1.407
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei Dateien, die von Windows mit Umlaut im Namen kommen, das Mac OS diese nicht öffnen kann und hatte eben mal eine Erklärung <irgendwo> gefunden, wo das erläutert war.
     

Diese Seite empfehlen