• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Das EU-Parlament, einheitliche Ladegeräte & warum das mit Lightning nichts zu tun hat

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.695


Martin Wendel
Das EU-Parlament hat sich kürzlich mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, dass es künftig eine Regelung für einheitliche Ladegeräte für Mobiltelefone und auch Tablets geben soll. Denn jährlich würden durch Ladegeräte 50 Millionen Tonnen an Elektromüll erzeugt, heißt es in der Resolution. Nun ist die EU-Kommission am Zug. In der Berichterstattung erhält man den Eindruck, dass Apple damit dazu gezwungen wäre, den Lightning-Anschluss aufzugeben und auf einen anderen Standard zu wechseln. Doch das ist nicht der Fall.
Apple stattet Ladegeräte bereits mit USB-C und USB-A aus


Jetzt mal abgesehen davon, ob es von Apple nicht ohnehin ein kluger Schritt wäre, seine Geräte von Lightning- sukzessive auf USB-C-Anschlüsse – wie ihn das iPad Pro ja schon besitzt – umzustellen, hat die Resolution des EU-Parlaments mit dem Anschluss am iPhone herzlich wenig zu tun. Denn das EU-Parlament möchte Ladegeräte vereinheitlichen, und nicht Anschlüsse an Smartphones. Und die Ladegeräte, die bei iPhone und iPad beigelegt sind, sind ja bereits mit gewöhnlichen Standardbuchsen ausgestattet – je nach Modell mit USB-A oder USB-C.
EU möchte Ladegeräte-Schrott eindämmen


Falls sich die EU nun dafür entscheiden sollte, einheitliche Anschlüsse auf Ladegeräten gesetzlich zu verankern, wird man sich wohl auf einen USB-C-Anschluss festlegen. Viele der bereits jetzt von Apple beigelegten Ladegeräte würden dieser Vorgabe somit ohnehin entsprechen, es würde sich nichts ändern. Dem EU-Parlament geht es letztendlich darum, dass man künftig nicht mehr mit jedem neuen Gerät auch ein neues Ladegerät benötigt – das ist bei den bei iPhone und iPad beigelegten Ladegeräten schon heute der Fall.
EU-Regelung im 3. Quartal?


Das EU-Parlament hat die Kommission dazu aufgefordert, bis Juli 2020 eine entsprechende Regelung umzusetzen. Die EU-Kommission begrüßt in einer Stellungnahme die Resolution des Parlaments und gibt an, dass eine Regelung für einheitliche Ladegeräte für das dritte Quartal 2020 geplant ist.

Den Artikel im Magazin lesen.
 

dieg

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
04.01.14
Beiträge
325
Ich habe da mit USB-C so meine eigenen Erfahrungen. In der Firma habe ich ein HP-Tablet mit USB-C Anschluss, über den es auch geladen wird. Ich hatte einmal das HP Ladegerät liegen gelassen und wollte das Tablet zu Hause aufladen. Das ging nicht. Das HP-Tablet hat kein anderes Ladegerät akzeptiert (und ich habe hier wirklich recht viele rumfliegen).
Was ich damit sagen will, der Anschluss alleine gibt noch keine Sicherheit. Auch die Kommunikation zwischen Gerät und Ladegerät muss stimmen. Sonst haben wir überall den selben Anschluss, schleppen aber trotzdem für jedes Ding sein eigenes Ladegerät durch die Gegend.
 

Bob___

Ribston Pepping
Mitglied seit
18.04.17
Beiträge
298
Spielt das Kabel bei dem Thema nicht auch noch eine Rolle? Klar, die Stecker an den Kabel-Enden sind USB-C, aber ob das Kabel auch geeignet ist zu laden oder nur für Daten-Kommunikation spezifiziert ist, ist das dann egal?
 

Metamorphoser

Welscher Taubenapfel
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
766
Was ein Quatsch. Wird nicht funktionieren das die Kabel sich schon unterscheiden. Datenübertragung. Ladestrom etc. überall usb c Stecker um dich an zustöpseln mit einem usb c Lightning Kabel liebend gerne. Zumal die EU möchte das der Rest der Welt interessiert es nicht sonderlich.

Zumal ich den Lightning Stecker großartig finde. Stabiler als USB-C
 

ChavezDing

Holländischer Prinz
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
1.843
Wenn das nichts mit Lightning zu tun hat, warum hat sich Apple dann zu einem einheitlichen Stecker geäußert? War das nur Prophylaxe?

 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.735
Klar spielt das Kabel eine Rolle - aber es geht ihnen wiedermal eher um Netzteile.
Wobei da einige spannende Zitate gestern dabei waren und manche Politiker das schon auch gerne als das Ende von Lightning sehen würden. Was es wirklich sein wird werden wir wohl erst im Sommer wissen. Ich denke aber, dass sie da wenig Chance haben. Die Lösung wird lauten: Überall USB-C auf Netzteilseite - das ist auch okay - und das wars dann leider.
Wenn das nichts mit Lightning zu tun hat, warum hat sich Apple dann zu einem einheitlichen Stecker geäußert? War das nur Prophylaxe?
Ne, das war vorbeugend. Es wurde angenommen dass es bei der EU um die Stecker auf beiden Seiten geht. Das wurde es nur dann am Ende, bisher, doch nicht.
 

Bruenor75

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
07.11.06
Beiträge
631
Zumal ich den Lightning Stecker großartig finde. Stabiler als USB-C
Ist mir auch schon aufgefallen.
Wir haben im Haushalt zwar nur eine Nintendo Switch mit USB-C auf Geräteseite, finde aber, dass das nicht annähernd so stabil wirkt, wie das leichte Klacken, wenn das Kabel in den Lightning-Anschluss gestöpselt wird.
Gleiches mit dem USB-C Ladegerät für mein 11er Pro, wobei die Umgewöhnung da nicht so gegeben ist, weil der normale USB-Anschluss ja auch kein spürbares Feedback gegeben hat, wenn das Kabel richtig saß.
 
  • Like
Wertungen: Metamorphoser

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.735
Das dürfte aber auch sehr stark von der Fertigungsqualität abheben. Es gibt auch gute USB-C Kabel und schlechte Lightning-Kabel =)
 

breze28

Danziger Kant
Mitglied seit
25.12.09
Beiträge
3.874
Es geht um Charger bzw. Charging solutions (im Mitschnitt unten), nicht um Teile des Chargers (Netzteil oder Ladekabel).

Ab Minute 9 im Video unten wird auch Netzteil PLUS Lightning-Ladekabel hochgehalten.

Und die 3 Exisitierenden, u. A. USB-c und Lightning sollen auf einen eingedampft werden.

Kennt jemand ein Lightning-Netzteil? Nein? Ach komisch. ;)

The Commission's approach of “encouraging” industry to develop common chargers fell short of the co-legislators’ objectives. However, some progress has been made, said the Commission in the plenary debate on 13 January 2020: in 2009, there were more than 30 charging solutions, while today there are three charger types.

Hier gibt es den Mitschnitt


Netzteil (erster Beitrag) stellt nicht das Ladegerät (Netzteil + Kabel) dar.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: floriano

MichaNbg

Safran Pepping
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.330
Ich habe da mit USB-C so meine eigenen Erfahrungen. In der Firma habe ich ein HP-Tablet mit USB-C Anschluss, über den es auch geladen wird. Ich hatte einmal das HP Ladegerät liegen gelassen und wollte das Tablet zu Hause aufladen. Das ging nicht. Das HP-Tablet hat kein anderes Ladegerät akzeptiert (und ich habe hier wirklich recht viele rumfliegen).
Also um das kurz aufzugreifen... Wir setzen im Unternehmen auf die HP Elitebook Serie (Convertibles, 15" Notebooks) und es gibt zwar eine Meldung, dass man kein "original HP Netzteil" verwendet (bsp wenn man ein MacBook Netzteil dran hängt), aber das war es auch. Die Geräte laden selbstverständlich trotzdem. Diese Meldung lässt sich im übrigen auch unterdrücken.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.735
Kenne es auch nur so. HP ist da ein wenig nervig, aber man kann das eigentlich unterdrücken und sie laden sich dennoch 🤷‍♂️ Ausnahme sind ab und zu zu schwache Netzteile - also dass man zb ein 60 Watt Gerät nicht mit 30 Watt laden kann, was eigentlich sonst ja schon klappt (nur eben langsamer)
 

dieg

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
04.01.14
Beiträge
325
Ja das kenne ich auch, aber bei den Tablets keine Chance. Stecker rein und es lädt nicht.
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.742
Bin bis jetzt mit dem USB C Standard zufrieden. Handy, Tablet, Laptop, Kopfhörer, Boombox... alles über das Handy Ladegerät. Macht das Reisen leichter.
 
  • Like
Wertungen: dieg

IIIIIIIIII

Pferdeapfel
Mitglied seit
13.05.16
Beiträge
80
@Jan Gruber bist du dir sicher, dass es „nur“ um das netzteil und nicht auch um die kabel geht? Wie kommst du darauf? Hast du eine Quelle? Oder hörensagen?

auf der EU Parlamentshomepage weist alles auf das gegenteil hin, oder übersehe ich etwas?



/edit: vielleicht auch die frage an den schreiber des artikels @Martin Wendel

/edit2: hier wird dezidiert von USB 2.0 Micro, USB-C und von Apple Lightning gesprochen, diemvereinheitlicht werden sollen:

 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.695
/edit2: hier wird dezidiert von USB 2.0 Micro, USB-C und von Apple Lightning gesprochen, diemvereinheitlicht werden sollen:
Dieses Dokument ist aus 2018. Schau dir einfach die im Artikel verlinkte Resolution an und wie oft darin das Wort „Kabel“ vorkommt. Im Prinzip gar nicht.
 
  • Like
Wertungen: NorbertM

NorbertM

Safranapfel
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.648
Ein einheitliches Netzteil, so wie wir es seit Jahren mit USB-A haben - dann eben künftig mit zeitgemäßem USB-C.
Eine Verpflichtung, Netzteile separat zu verkaufen und nicht den Geräten beizulegen.

Die Art des Anschlusses am Endgerät ist dabei aus umweltpolitischer Sicht ziemlich nebensächlich.
 
  • Like
Wertungen: Metamorphoser

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.735
@Jan Gruber bist du dir sicher, dass es „nur“ um das netzteil und nicht auch um die kabel geht? Wie kommst du darauf? Hast du eine Quelle? Oder hörensagen?
Ne ist es nicht, weder von @Martin noch von mir. Nur lies dir eben selbst die Dokumente durch. Das was momentan berichtet wird - anderswo - also das Lightning stirbt ist Hörensagen und Interpretation. Aktuell geht es immer um die Netzteile - so auch wie früher. Außerdem gibt es bisher ja nur die Aufforderung das da im Sommer ein Gesetz draus gemacht werden soll.

Eine Möglichkeit, warum es doch ums Kabel gehen könnte, ist der Absatz:

Plug charger with detachable cable. a. USB Type A socket on plug charger and: i. Cable from USB Type A to USB 2.0 Micro B; ii. Cable from USB Type A to USB Type C; iii. Cable from USB Type A to proprietary socket (e.g. Apple Lightning); iv. Cable of the previously defined types plus external adaptor. 2. Plug charger with detachable cable. b. USB Type C socket on plug charger and: i. Cable from USB Type C to USB 2.0 Micro B; ii. Cable from USB Type C to USB Type C; iii. Cable from USB Type C to proprietary socket (e.g. Apple Lightning); iv. Cable of the previously defined types plus external adaptor. 3. Plug charger with no detachable cable: i. Cable terminating with USB 2.0 Micro B; ii. Cable terminating with USB Type C; iii. Cable terminating with proprietary socket (e.g. Apple Lightning); iv. Cable of the previously defined types plus external adaptor.

Das sind die Varianten. Aber keiner sagt dass sie fix auch aufs Kabel dann runter gehen werden. Darum meine Variante der Meinung/Auslegung: Es wäre diesmal grundsätzlich möglich und denkbar, dass sie soweit runter gehen. Garantiert ist das aber nicht ;)

Und in dem Dokument kommt genau zweimal Kabel vor - und nie im Zusammenhang mit einheitlich:

Und das ist das was jetzt auch verabschiedet wurde. Nicht das von dir zitierte Dokument wo die Szenarios aufgezeichnet werden. Verabschiedet wurde: Ladegerät. Und das geht jetzt in die Gesetzgebung. Drafts von früher sind alle schön und gut, aber nicht das was passiert ist. Gegen die Entwürfe ist ja auch Apple Lobbyiingtechnisch vorgegangen.