1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Darjeeling Limited

Dieses Thema im Forum "Filmcafé" wurde erstellt von wAxen, 02.07.08.

  1. wAxen

    wAxen Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    15.09.05
    Beiträge:
    1.784
    Ein neuer Film von Wes Anderson, der mich mal wieder stark begeistert hat. Die Royal Tenenbaums und vor allem die Tiefseetaucher fand ich damals schon wunderbar inzeniert. Verrückte Charaktere, gute Schauspieler und vor allem skurile Bilder, die in eine nette Story verpackt sind. Genau das wird in Darjeeling Limited weiter geführt.


    Der Film handelt von 3 Brüdern, Francis (Owen Wilson), Peter (Adrien Brody) und Jack (Jason Schwartzman) die zusammen eine spirituelle Reise mit einem Zug durch Indien machen. In die Wege geleitet wurde das ganze von Francis, der seine Brüder wieder zusammen führen möchte. Er selber hatte einen schweren Unfall und nahm dieses Ereignis als Anlass seine Brüder einzuladen und die Reise mit Hilfe von seinem Assistenten zu organisieren.

    Natürlich läuft während der Zugfahr nicht alles glatt, die Brüder merken, dass jeder vor jedem eigentlich Geheimnisse hat und so richtig harmonisch ist das Ganze nicht.

    Das Thema "sich Annähern" wird gut umgesetzt und der Film hat wirklich sehr viele starke Bilder. Allerdings darf man nicht vergessen, dass Wes Anderson's Filme immer besonders etwas besonders inzeniert sind, was nicht unbedingt jedem gefällt. Die Witze im Film sind teilweise etwas albern und skuril, allerdings ist Wes Anderson meiner Meinung nach etwas reifer geworden als noch bei den Royal Tenenbaums.

    Ich möchte noch schnell auf die Kurzgeschichte Hotel Chevalier eingehen, die Wes Anderson bereits 2005 gedreht hat und die auf der DVD zu sehen ist.

    Die Beziehung zwischen Jack und seiner Ex-Freundin (Natalie Portman) ist sehr überzeugend, die Atmosphäre im Hotelzimmer und die Musik sind einfach klasse. Die kurzen Dialoge, die teilweise nicht zusammen hängen sind wirklich interessant. Der Kurzfilm, der sozusagen vor dem Hauptfilm spielt und auch Bezug zu ihm hat, ist wirklich ein sehr guter Einstieg, der auf jeden Fall angeschaut werden sollte.

    Alles in allem überzeugt mich Darjeeling Limited genau so wie Die Tiefseetaucher auf ganzer Linie, alleine schon wegen der wunderbaren Bilder.

    Anschauen ;)
     
  2. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Jawohl,schöner und passender hätte man es nicht sagen können,danke wAxen :).
     
  3. *coernel

    *coernel Empire

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    85
    Ohja, der FIlm ist klasse.

    Hab ich mir in Hamburg angeschaut mit ein paar Freunden und wir waren schlichtweg überwältigt. Das war noch echte Film_kunst_. Als ich den Namen Owen Wilson las hab ich, ehrlich gesagt, mit etwas anderem gerechnet. Das hat aber dem Film keinen Abbruch getan!

    Der Kurzfilm ist auch auf jeden Fall, wie bereits erwähntl, ein Muss! Der Bezug zu ihm am Ende des Hauptfilmes war noch eine sehr gelungene Idee.

    Nichts desto trotz hatte Bill Murray den lustigsten Auftritt im Film - tat mir fast ein wenig Leid wie er da dem Zug hinterher sprintet =/.

    Und mal off topic: Im Kurzfilm hört der gute Mensch die Musik von einem iPod :)
     
  4. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    abgesehen davon, dass ich mir den Film ohnehin auf den Zettel geschrieben habe und ich hier durch diesen thread wieder dran erinnert werde, freue ich mich, von Dir waxen seit langem mal wieder zu hoeren. Und Du startest für mich mit einem schoenen review.
    Willkommen zurück - wo immer Du warst und was immer Dich beschäftigt hat die Vergangenheit - bei AT und dem expandierten Filmcafé.
     
    wAxen gefällt das.
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    zum thema "annähren":
    das ist sicherlich das hauptthema des film, denn die drei sind verschieden, wie man es sonst nicht sein kann. wilson mimt den zwangsneurotischen kontrolltypen, der sich die stiere idee in den kopf gesetzt hat, mit seinen beiden brüdern auf einen irren trip zu ziehen, dann a.brody, der smarte, distanzierte, aber einfühlsame typ, der mehr mit selbst auszumachen scheint und dann der dritte im bunde: der so genannte "benjamin", der kleine.
    ich mußte ganz oft an die thematik und charaktere aus "o brother were are thou" denken und die betäubungssessions erinnerten ein bischen an "fear and loathing...".
    dennoch trägt der film eine ganz klare anderson-handschrift.

    toll: murray als nebendarsteller ganz zu beginn und dann am ende. er wirkt fast schon ein bischen prophetisch-abrundend: am anfang schafft er es nicht auf den zug und am ende sitzt er im zug (des lebens?)


    zum kurzfilm:
    eine saufiese und bedrückende stimmung mit zwei irren darstellern, die es schaffen, aneinander vorbei zu gucken, ohne sich dabei aus dem blick zu verlieren.
     
  6. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Ohja!
    Sicher eine der größten schauspielerischen Leistungen von Murray :).
    So einfach und doch Lichtjahre voraus, ganz großes Kino!
    Er hat den Film in der Tat vervollständigt.
     
  7. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ich tippe, Du meinst das ironisch, denn so übertrieben würde ich das nicht bewerten.
     
  8. cloots

    cloots Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    145
    Murray war klasse - jeder denkt ja am Anfang, wenn der dabei ist, ist er auch der Hauptdarsteller. Und dann kriegt er den Zug nicht mehr. Superszene.

    Ich mag den Film auch sehr und nach Tiefseetaucher hat mir meine Frau sogar eine Team-Zissou-Mütze gestrickt. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass eine Menge Leute auch ein paar Probleme mit den beiden Filmen haben.

    Ganz neu ist er übrigens nicht mehr :) Das ist schon eine ganze Weile her, dass ich den Film gesehen habe (sicher schon ein paar Monate...) ;)
     
  9. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Ironisch? ICH ? Accchwoooo!*g*
    Ne ne,mal im Ernst, dass ist schon so ein Schmankerl am Rande, diese Szene mit Bill Murray.
    Ich halte ihn sowieso für einen der ganz großen Hollywoods.
    Schon allein weil er sich im Grund für nichts zu Schade ist.
    Nicht einmal für solche Nebenrollen, die andere seines Formats sicher abgelehnt hätten.
     
  10. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    na ja, er ist immerhin zu einem mehr oder weniger ständigen darsteller für w. anderson geworden. da sind solche kleinen dienste sicher gern drin.
     
  11. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    ***Hüstel*** naja, die Gefahr des Vorfilms -und in die Falle bin ich getappt- ist, dass manch einer das Ende des Vorfilms als Höhepunkt des ganzen Films ansehen könnte :innocent:. Leider hat der "Rest" des Films, also der eigentliche Hauptfilm, nicht mein Komikzentrum getroffen. Aber trotzdem, reingehen -wenn er denn noch läuft und selber entscheiden.
    Gruß
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen