• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[ComPro'14] Safari Pushes für OS X - Endlosthread

Rosi-janni

Rheinischer Winterrambour
Mitglied seit
27.02.07
Beiträge
926
Achtung Achtung!

Liebe Leute, ich war die letzten Wochen leider stark mit Umziehen beschäftigt und bin jetzt erst wieder verfügbar, lese mir das hier die Tage mal durch und verfasse eine ausführliche Antwort, sorry Leute!

UPDATE

Was die Technik angeht wird in dem WWDC Video von Javascripten gesprochen über die dann die Kommunikation läuft. Jan hat das auch schon angedeutet und außerdem gesagt das er mit PHP arbeitet, was soweit ich das verstanden habe aber in HTML Code eingebettet werden muß.
Ich stelle das nur kurz klar: Du musst Safari via JavaScript sagen, dass es "Um Erlaubnis bitten soll". Das heißt, der Dialog, der von oben herunterfährt, muss über das JavaScript getriggert werden. Die eigentliche Funktionalität sollten wir serverseitig belassen, ggf. da einklinken, wo aktuell Apfeltalk schon iOS Push-Mitteilungen versendet.

Dann brauchen wir noch jemanden mit einem Apple Account, der diese Webseite dann bei Apple für Safari Push anmeldet.
Das ist eine heikle (!!!) Situation. Das sollte von einem Apfeltlak-eigenem Account gemacht werden. Warum? Nunja, man muss auf dem Server von Apfeltalk ein Zertifikat ablegen, das die Entwickler-Identität enthält/bestätigt. Das würde grob gesagt heißen, wenn ich von unserem Firmenaccount dort ein Zertifikat ablege und das jemand von Euch in die Finger bekommt, könnte er sich bei Apple als "unsere Firma" ausgeben und in unserem Namen lustig Push-Notifications versenden.


Wie gesagt ich habe einen VServer wo ein Apache Server drauf läuft, dort könnte ich für uns was anlegen.
Ich hätte auch Root-Server im Angebot zu Testzwecken, mir ist das egal. :)


Bevor man es auf "das große AT" los lässt, könnte man es an einer Dummy Wordpress Installation testen. Dies soll nicht unterstellen das man euch nicht vertraut, aber Änderungen und Co an AT an sich sind kein allerwelts Ding. Deswegen ist eine größere Recherche und Evaluation angefacht.
Das ist prinzipiell richtig, es gibt da einen Haken. Wir müssen uns in das AT-CMS erst einarbeiten in einer Test-Installation, allerdings ist da die Frage, ob AT eine eigene interne Test-Installation hat, die wir nutzen können. Weil XenForo lediglich eine 3-Tages-Demo anbietet. Ziel wäre es natürlich, es so modular wie möglich zu behandeln und als "Plugin"/"Extension"/"Addon" für XenForo bereitzustellen. Ob XenForo dort jetzt Hooks oÄ. anbietet, um auf die Aktionen "Neuer Artikel" zu reagieren, weiß ich allerdings nicht. Das wäre die optimalste Lösung, anders müsste man die Pluginaufrufe manuell integrieren.
Deswegen sollten wir nicht auf einem einfachen WP herumspielen sondern gleich auf XenForo, natürlich als Testumgebung.

Zu den Bestandteilen des "Systems" sollte jedem klar sein, dass wir diese hier brauchen:
- Plugin-API das Plugin muss zwingend eine Schnittstelle (REST) nach Apples Vorgaben enthalten, um Client-Token zu verwalten, das "Paket" abzuholen mit den Webseiten-Eigenschaften (Logo, URL, …) ACHTUNG: Wir brauchen ein _nicht_ selbstsigniertes SSL-Zertifikat, sonst spricht Apple nicht mit uns!
- JavaScript im FrontEnd zum Abfragen, ob Safari und Mac und den Dialog zeigen, Plugin-API ansprechen mit den Optionen
- Eine Datenbank-Tabelle mit den Tokens der Clients
- Plugin-Hooks, die dann den Push-Triggern, also den serverseitigen Teil, der aufgerufen wird, wenn ein neuer Artikel publiziert wird. Dort wird dann Apple angerufen und Bescheid gegeben, dass wir etwas Pushen wollen.



 
Zuletzt bearbeitet:

togi2k1

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.09.12
Beiträge
34
Hallo Jan,

danke für deinen Input!

Das ist eine heikle (!!!) Situation. Das sollte von einem Apfeltlak-eigenem Account gemacht werden. Warum? Nunja, man muss auf dem Server von Apfeltalk ein Zertifikat ablegen, das die Entwickler-Identität enthält/bestätigt. Das würde grob gesagt heißen, wenn ich von unserem Firmenaccount dort ein Zertifikat ablege und das jemand von Euch in die Finger bekommt, könnte er sich bei Apple als "unsere Firma" ausgeben und in unserem Namen lustig Push-Notifications versenden.
So wie ich Dich verstanden habe ist das Problem, daß ein einmal erstelltes/registriertes Zertifikat prinzipiell von jedem verwendet werden kann um damit Nachrichten zu verschicken. Insofern glaube ich nicht daß Apfeltalk uns ein solches Zertifikat zur Verfügung stellen wird. Wir brauchen da eher einen privaten Account oder einen temporär für dieses Projekt erstellten Account damit niemand mit dem verwendeten Zertifikat Unfug machen kann.

.
Zitat von Fridolin': ↑
Wie gesagt ich habe einen VServer wo ein Apache Server drauf läuft, dort könnte ich für uns was anlegen.
Ich hätte auch Root-Server im Angebot zu Testzwecken, mir ist das egal. :)
Das heißt wir haben auf jeden Fall einen Server auf dem wir unsere Webseite testen können :)

. :)
Zitat von Tobias Scholze: ↑
Bevor man es auf "das große AT" los lässt, könnte man es an einer Dummy Wordpress Installation testen. Dies soll nicht unterstellen das man euch nicht vertraut, aber Änderungen und Co an AT an sich sind kein allerwelts Ding. Deswegen ist eine größere Recherche und Evaluation angefacht.
Das ist prinzipiell richtig, es gibt da einen Haken. Wir müssen uns in das AT-CMS erst einarbeiten in einer Test-Installation, allerdings ist da die Frage, ob AT eine eigene interne Test-Installation hat, die wir nutzen können. Weil XenForo lediglich eine 3-Tages-Demo anbietet. Ziel wäre es natürlich, es so modular wie möglich zu behandeln und als "Plugin"/"Extension"/"Addon" für XenForo bereitzustellen. Ob XenForo dort jetzt Hooks oÄ. anbietet, um auf die Aktionen "Neuer Artikel" zu reagieren, weiß ich allerdings nicht. Das wäre die optimalste Lösung, anders müsste man die Pluginaufrufe manuell integrieren.
Deswegen sollten wir nicht auf einem einfachen WP herumspielen sondern gleich auf XenForo, natürlich als Testumgebung
@Rosi-janni : Ich nehme aus dem Abschnitt mit, das Apfeltalk xenForo verwendet und wir ebenfalls damit arbeiten sollten um eine Umgebung aufzusetzen die möglichst identisch mit der Apfeltalk Umgebung bzw. nahe an der Apfetalk Umgebung ist. xenForo kostet 140$ (ohne Steuern). Ist das wirklich zwingend notwendig oder gibt es eine andere Möglichkeit eine passende Umgebung z.B. mit WordPress aufzusetzen?

@Tobias Scholze : Kannst Du was zum Thema Test-Installation sagen?

Viele Grüße,
Thomas
 

Tobias Scholze

Apfeltalk Entwicker
Mitglied seit
15.07.09
Beiträge
1.579
Hi ihr,

@togi2k1 Zur Testinstallation seitens AT kann ich sagen, das es keine öffentliche gibt - beziehungsweise auch keine geben wird. Dies ist zwar ungünstig aber leider ein fester Fakt. Tut mir Leid.

Kurz meine Ideen gesagt, ob diese funktionieren würden oder Sinn ergeben sei jedem offen gelassen.
  1. Völlig losgelöst von AT betreiben
  2. RSS Parsen
  3. Neue Inhalte erkennen
  4. Push auslösen
  5. Vorteile: Benötigt weder ein XenForo, noch AT
  6. User können sich Beispiel auf at-push.tld anmelden und werden dann 'bepushed'.
Ich habe mich mit dem Thema safari Pushes noch nicht beschäftigen können. Wäre supi wenn mir einer die Fallstricke in meiner Idee sagen könnte. :)

LG, Tobi
 

Hendrik Ruoff

Gelber Richard
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.378
Kann man dafür nicht den Tapatalk Plugin verwenden? IdR. reicht es ja wenn das Magazin gepushed wird :D
 

togi2k1

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.09.12
Beiträge
34
Hallo zusammen,

Zur Testinstallation seitens AT kann ich sagen, das es keine öffentliche gibt - beziehungsweise auch keine geben wird. Dies ist zwar ungünstig aber leider ein fester Fakt. Tut mir Leid.
@Tobias Scholze : Das hatte ich mir schon gedacht.

Kurz meine Ideen gesagt, ob diese funktionieren würden oder Sinn ergeben sei jedem offen gelassen.
Völlig losgelöst von AT betreiben
RSS Parsen
Neue Inhalte erkennen
Push auslösen
Vorteile: Benötigt weder ein XenForo, noch AT
User können sich Beispiel auf at-push.tld anmelden und werden dann 'bepushed'.
Zu deinem Vorschlag kann ich leider wenig sagen, da ich mich mit Web Programmierung nicht auskenne. Vielleicht kann @Rosi-janni etwas dazu sagen.

Allerdings würde ich es sauberer finden die Push Mitteilungen in die Webseite zu integrieren. Das ist letzlich auch der Weg der in dem WWDC Video gezeigt wird. Ich finde es ist ein Umweg über externe Quellen wie RSS zu gehen, wenn man direkt an der "Quelle" ansetzen kann. Zumal man dann aus meiner Sicht eine zusätzliche Applikation braucht die zusätzlich laufen muß oder jedes mal per Hand getriggert werden muß, wenn es eine Veränderung gibt.

Ich würde es aktuell favorisieren, wenn wir die Teile der Webseite nachbauen, die bei Änderungen eine Pushnachricht rausschicken sollen (z.B. das Magazin).

Grüße,
Thomas