1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cinema 4D

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von fucin_vans_trip, 07.02.08.

  1. Hey mache Hobbymäßig einiges mit Programmen wie Photoshop sowie Corel Draw 9.

    Inzwischen bin ich auf der 3D Schiene umgestiegen, wobei mich Cinema 4D sehr angesprochen hat.
    Da es sehr Flexibel ist und zu dem auch sehr Einsteiger freundlich gestaltet.
    Das ganze hat aber auch seinen Stolzen Preis von 6000 € (Full Bundle)

    Allerdings gibt es ja auch diese Aktion, das ganze für 120€ zu bekommen. Praktisch als "Studentenangebot"

    Nun wollte ich eig. schon zugreifen...
    Aber wollte mal vorher Fragen, ob es denn noch andere gute Alternativen gibt?

    Max3D ist nicht schlecht, allerdings nach meinen Recherchen nicht für Mac vorhanden.

    Die anderen Progs wahren mehr oder weniger PlugIns für Max3D bzw. C4.
     
    #1 fucin_vans_trip, 07.02.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.02.08
  2. lar_zzz

    lar_zzz Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.08.07
    Beiträge:
    77
    Es gibt noch das kostenlose Blender. Ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig aber auch nicht schlecht.
     
  3. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    1. Eine Studenten Version bekommst du im Full Bundle von Cinema nur für 3xx Euro. Oder gibts da jetzt irgendne Aktion? :oops: Ach übrigens: Für viele reicht auch das XL Bundle, vor allem, wenn man Anfänger ist.

    2. Legal ist das aber nicht, über Freunde zu kaufen :p

    3. Nimm Cinema, das ist das einstiegsfreundlichste! Da bekommste zwei VideoTutorial DVDs mitgeliefert, eine fürs Charakter Rigging (Charakteranimation) und eine für die Grundlagen. Die Oberfläche von Cinema ist übersichtlich, gut durchdacht und Maxon wirbt nicht umsonst damit, dass es das am leichtesten zu erlernende 3D Programm ist. Zudem triffst du im Netz auf viele, die mit Cinema4D arbeiten und auf etliche Communitys, sodass es kein Problem sein dürfte, Hilfe zu bekommen.

    4. Ernstzunehmende Alternativen gibt es für Anfänger mMn nicht, aber hier trotzdem ein Überblick:
    a) Blender ist OpenSource, also kostenlos. Allerdings ist es berühmt für seine umständliche Oberfläche. Also wirst du da sehr viel mehr Zeit investieren müssen und mit sehr viel mehr Frust rechnen müssen, als du es bei Cinema tun musst. Dagegen ist Cinema meiner Meinung nach richtig intuitiv (soweit das bei 3D Grafikprogrammen möglich ist. Aber die Oberfläche von Cinema ist echt gut)
    b) Maya ist ein professionelles 3D Animationswerkzeug, genau wie Cinema. Allerdings ist die Oberfläche schlecht strukturiert, wenig einsteigerfreundlich und sehr umständlich. Zudem ist es arschteuer, wenn man nicht gerade die kostenlose Maya PLE nimmt, die Wasserzeichen auf das Bild macht und einige andere Nachteile hat. Maya Unlimited kostet glaub ich 7000 Euro (als nicht student), das Complete Packet gibts natürlich etwas billiger. Insgesamt aber für Anfänger nicht zu empfehlen! Maya ist was für Profis und Filmstudios, vielleicht triffst du auch deshalb kaum Leute im Internet, die es benutzen, geschweige denn Communitys. Es gibt welche, aber verglichen mit Cinema lächerlich wenige und nur nur eine Deutsche!
    c) Sonstige Alternativen gibt es nur auf Windows und Linux. Es gibt noch kleinere Programme wie Poser, Carrara usw, die sind aber keine "komplettpakete", sondern nur für recht spezielle Dinge gedacht und gemacht.

    Falls du Cinema kaufst und nach dem mitgelieferten Videotutorial Fragen hast, freue ich mich darauf, dir vielleicht weiterhelfen zu können :)

    Gruß, Micha
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Also ich rate dir zu Blender.

    Die Oberfläche ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber nicht umständlich.
    Im Gegenteil, ich bin der Meinung, dass es die am besten durchdachte Oberfläche ist, die ich bislang kennengelernt habe und wenn man sie erlernt hat, kann man ungemein schnell damit arbeiten.

    Zudem ist das Programm wie schon erwähnt kostenlos, da Open Source und hat auch eine riesige und ausgesprochen hilfsbereite Community und unzählige Tutorials im Internet.

    Geh' einfach mal auf die Blender-Seite und informiere dich ein bisschen darüber, wenn du willst.


    Gruß, MasterDomino
     
  5. Danke schonmal für die sehr Hilfreichen antworten.

    Was über Freunde illegal? //EDIT :-D :innocent:

    Ja ne, Full Bundle kostet 360€ glaube ich und das auch nur für 2 Jahre.
    Ich würde -wenn- mir die XL Version kaufen, die gibt es für 120 oder gar 99€.

    Werde mal Blender probieren, irgendjemand hat mir erzählt das Blender nur für Windows verfügbar ist. o_O
     
    #5 fucin_vans_trip, 08.02.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.02.08
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Dann hat dir irgendjemand Quatsch erzählt.

    Das Wichtige ist, wenn du Blender lernst (aufgrund der schon erwähnten gewöhnungsbedürftigen Oberfläche), dass du dich beim ersten Öffnen des Programmes nicht abschrecken lässt, sondern einfach mal ein bisschen das Programm lernst, bis du beginnst die Dinge zu verstehen.

    Hier findest du ein hilfreiches und ausführliches Wikibuch zum erlernen von Blender und hier ist auch noch ein sehr gutes Anfängertutorial.

    Wenn du irgendwo feststeckst kann ich dir auch weiterhelfen oder du meldest dich in einem Blenderforum an.

    Gruß, MasterDomino
     
  7. Applefreund

    Applefreund Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    24.11.07
    Beiträge:
    1.066
    Also ich bin kein Blender Fan!
    Damit bin ich wohl einer der wenigen in diesem Forum :D
    Also ich rate dir von Blender ab,weil es erstens nur auf englisch ist und zweitens sehr Gewöhnungsbedürftig!
     
  8. vierundvierzig

    vierundvierzig Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    30.08.07
    Beiträge:
    794
    1. Was ist schlimm daran, dass es nur in Englisch ist? Die meisten Tutorials werden auf Englisch sein, was würde Dir dann die deutsche Oberfläche nutzen? Außerdem finde ich, können Leute in deutschsprachigen Ländern gar nicht genug Englisch lernen, damit man mal vom Denglisch wegkommt.
    2. Ich finde, die wirklich besten Programme sind gewöhnungsbedürftig. Die Lernkurve wird zu Beginn sehr hoch sein, aber es lohnt sich. Viel lässt sich über Shortcuts lösen. LaTeX ist auch gewöhnungsbedürftig. Aber, wenn ich meine letzte kurze Abhandlung mir ausgedruckt anschaue, würde ich sie am liebsten heiraten :) Gutes hat nunmal seinen Preis: Und der ist hier, dass man sich zu Beginn Zeit dafür nimmt.
     
  9. @Vierundvierzig
    Schlimm ist es nicht, also mich störts jetzt nicht. Aber im Endeffekt habe ich es lieber wenns auf Deutsch ist, warum? Wieso soll ich mich blöd mit Englisch herumschlagen wenns auch in meiner Sprache vorhanden ist?
    Das ist doch genau so wie mit diesen Leuten die sich unbedingt Filme in Englisch anschauen...
    Wieso? Das ist die Weltsprache, aber das wars auch schon. Find ich auch ganz praktisch.
    Mehr ist aber die Englischsprache für mich nicht und für Programme wie Blender ist es halt dann unausweichlich.

    Im übrigen finde ich Blender jetzt gar net sooo kompliziert, ich finde wenn man n bisschen drin ist hat mans ganz gut drauf. Bei der Optik könnten sich gerade die Programmierer eines 3D Editors wirklich mehr mühe geben... das sieht schlimmer aus als zu Windows 95 Zeiten :-D
     

Diese Seite empfehlen