1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ciao, Marco, ciao

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von uiuiui7, 27.11.07.

  1. uiuiui7

    uiuiui7 Cripps Pink

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    151
  2. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Also zunächst einmal möchte ich dir im Punkt der einseitigen und parteiischen (da oft viel zu deutschlandfreundlichen) Berichterstattung deutscher Medien zustimmen. Das ist ein Punkt, der mich auch schon lange erheblich stört. Und das beschränkt sich leider nicht auf drittklassige Medien wie die BILD-Zeitung, sondern zieht sich hoch bis zum SPIEGEL o.Ä.

    Besonders deutlich wird das ganze für mich immer bei Berichten über Israel und/oder den Iran.
    Deutsche Medien orientieren sich da ganz an ihrem großen Bruder Amerika, verurteilen den Iran in Grund und Boden (zum großen Teil wohl auch zurecht) äußern sich aber selten israelkritisch. Selbst wenn plötzlich Libanon der Krieg erklärt wird oder Syrien bombadiert wird sind die kritischen Stimmen leider sehr verhalten.

    Im konkreten Fall Marco bin ich ein wenig zwiegespalten. Einerseits kann ich deine Position absolut nachvollziehen, andererseits gibt es einfach einige seltsame Fakten in diesem Fall (der Arzt meinte erst Charlotte sei noch eine Jungfrau, dann hat man Spermien gefunden, allerding wurde verschwiegen, dass es nur vier Stück waren usw.), die mich zweifeln lassen, dass es sich da wirklich um eine Vergewaltigung gehandelt hat. Es hört sich aber einfach alles zu seltsam an um es als Außenstehender ausreichend beurteilen zu können, deshalb will ich mir jetzt auch noch kein Urteil bilden.

    Gruß, MasterDomino
     
  3. alex070182

    alex070182 Carola

    Dabei seit:
    18.07.07
    Beiträge:
    112
    ich finde es höchst fragwürdig in solch einem Fall Partei zu ergreifen. Nur die Fakten sind höchst zweifelhaft.
    Jeder widerspricht jedem und das Mädchen verwickelt sich in Wiedersprüche. Das der Prozess voller Pannen ist sollte jedem klar sein ( nach 7 Monaten noch immer keine übersetzten Dokumente).
    Jemanden vor seiner Verurteilung als Vergewaltiger dar zu stellen, gerade wenn die Situation so krass und unklar ist finde ich unangebracht und kurzsichtig.

    grüße

    Alex
     
  4. uiuiui7

    uiuiui7 Cripps Pink

    Dabei seit:
    18.06.07
    Beiträge:
    151
    Finde ich auch. Hat das denn jemand getan?
     

Diese Seite empfehlen