1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

CDs importieren - Fehler in der Datenbank (Interpreten, Songnamen falsch)

Dieses Thema im Forum "iTunes (Mac only!)" wurde erstellt von Mr. Delicious, 21.08.09.

  1. Mr. Delicious

    Mr. Delicious Morgenduft

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    169
    Hallo! zusammen :)

    Beim Importieren von (neuen) CDs ist mir aufgefallen, dass die Daten von der iTunes Datenbank nicht immer zu 100 % korrekt ist. Oft kommt es vor, dass Buchstaben fehlen, einer zu viel ist, Tracks und Interpreten falsch geschrieben werden, oder sogar vertauscht werden. Mir ist das sonst die letzten 1 1/2 Jahre nicht aufgefallen, seit dem ich Mac-User bin. Nur als ich letztens neue Musik importiert und gehört habe, hatte ich die CD dabei in der Hand. So sind mir einige Fehler aufgefallen. :mad:
    Danach habe ich meine anderen CDs überprüft und fast bei jedem Import sind mir Fehler aufgefallen.

    Sind da Praktikanten am Werk? :p Woher holt sich iTunes die Daten aus dem Internet?
    Ich denke zum größten Teil ist das ein Problem von nicht Mainstream-Musik, da diese doch nicht so weit verbreitet ist und ne andere Zielgruppe hat.

    Ich bin jetzt nicht pingelig, aber in gewisser Weise schon ein Perfektionist und da ist mir das einfach wichtig, vor allem weil ich meine Musik mit last.fm scrobbele. ;)

    Ich kann euch daher nur empfehlen, mal Import der CD mit dem Backcover zu vergleichen, falls ihr auf Richtigkeit Wert legt. :-
     
  2. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Die Informationen kommen aus der Gracenote-Datenbank, die natürlich von Menschen bestückt wurde und wird. Zum Beispiel von ganz normalen iTunes-Usern, dafür gibt es unter "Erweitert" die Option "CD-Titel einsenden":

    http://docs.info.apple.com/article.html?path=iTunesMac/8.0/de/15455.html
     
    BusPfarrer gefällt das.
  3. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Genau, es sind User wie Du, die eine CD importieren, zu der noch gar keine Daten vorliegen, die dann die Daten eingeben und hochladen. Leider sind viele User des korrekten Schreibens oft nicht mächtig.
    Du kannst die Daten bei Dir in iTunes korrigieren und ebenfalls zu Gracenote hochladen. Allerdings weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, was dann passiert. Vermutlich werden beide Beschreibungen gespeichert, aber welche dann z.B. iTunes bei anderen Nutzern runterlädt, kann ich gar nicht sagen.
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    In den FAQs steht:

    "Much of the information in the Gracenote Music Recognition Service (originally known as CDDB) was initially submitted by users and there are inconsistencies. If you find a problem with your information using your software application you may be able to fix it. To fix a problem you find, send a copy of the incorrect entry to us from the application.

    We have editors working to update and improve information, we count on fans like you to keep our database current and accurate. We encourage you to submit corrections to the database.

    If all else fails, write to our support with both the incorrect information and the corrections."
     
  5. Mr. Delicious

    Mr. Delicious Morgenduft

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    169
    Ich habe erst vermutet, dass die Daten bei CD-Releases schon an die Datenbank vom Musiklabel selber hochgeladen werden.

    Jetzt ist mir auch klar, warum ich so viele Fehler gefunden habe, die dann natürlich korrigiert habe. :-D

    Hat denn jeder CD eine Art Signatur, damit sie bei iTunes erkannt wird? Ich habe mal eine Promo-"Kopie" von einem Label bekommen, die CD wurde nicht erkannt.
     
  6. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Nein. Es ist alles viel simpler. Die Datenbank grenzt einfach die Menge der möglichen Alben ein, bis sie eine CD gefunden hat, auf die sie tippt. Dabei kommt es auf die Anzahl der Tracks an, auf die Gesamtlänge der CD, schließlich auf die Länge der einzelnen Tracks.

    Das ist der Grund, aus dem die Datenbank manche CDs zwar kennt, aber nicht jede ihrer Versionen. Ich habe mal bei iTunes ein Album gekauft, dass einen Bonus-Track hatte, den es nur bei iTunes gab. Als ich das Album als CD gebrannt und eingelegt habe, fand die Datenbank keinen Treffer, denn sie kannte das Album nur ohne das Bonus-Stück und schloss deswegen bei der Suche die eigentlich korrekte CD aus. (Anders gesagt: iTunes wusste nicht, dass es die iTunes-Version eines Albums war.)

    Es geht aber auch anders:

    Vor einigen Jahren hat mein Sohn mal eine Vinyl-Platte mit einem CD-Recorder aufgenommen. Anschließend hat er die CD, also einen normalen Rohling, in seinen Rechner eingelegt - und iTunes wusste, um welche LP es sich handelte!

    Mein Sohn war verblüfft, fast entsetzt. Aber die Erklärung war einfach: 1. Er hatte beim Aufnehmen die Pausen zwischen den einzelnen Songs gut getroffen. 2. Die CD-Version dieser LP hat keine Bonus-Stücke, ist also genauso lang wie die Vinyl-Platte.
     

Diese Seite empfehlen