Implement-ITBanner

CD-Sammlung einrippen mit iTunes - Qualitätsfrage?

DJMax

Erdapfel
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
3
Hallo,
ich benutze iTunes unter Windows XP und rippe mit iTunes meine riesen CD Sammlung(ca. 8.000) ein.
Meine Fragen sind nun:
1. Ich rippe mit MP3 und 192kbit Qualität ein, ist die Qualität hoch genug gewählt? Weil irgendwann zerfallen die CDs und das archivierte auf dem PC soll für Ewig sein.
2. Wie stelle ich 320kbit ein in iTunes? Und macht das überhaupt viel Sinn oder sollte man bei 192kbit bleiben?(der Speicherplatzunterschied soll keine Rolle spielen)
 

NobiMan

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
08.09.09
Beiträge
978
In iTunes kannst Du in den Importeinstellungen beim MP3-Codierer die Einstellung "Eigene..." wählen um dort ggfs bis 320kbit hochzudrehen. Ich persönlich verwende den AAC-Codierer in der Einstellung "iTunes-Plus", was ich als völlig ausreichend empfinde. (Ein subjektiver Eindruck, der sicherlich dem Alter meiner Ohren geschuldet sein kann ;) )
 

iDoSe

Roter Delicious
Mitglied seit
29.04.10
Beiträge
90
Hallo DJMax,
wenn du von vornherein sagst das Speicherplatz unterschied keine Rolle spielt, sollte man die CDs schon mit bestmöglicher Qualität(nix unter 320kbit, WAV oder sogar Lowless) einlesen, kleiner machen für die Wiedergabe, zb auf dem mp3 Player kann man sie dann immer noch!

Öffne in iTunes mal die Einstellungen, unter dem Reiter Allgemein findet sich irgendwo ein Button mit dem Namen Importeinstellungen, hier kannst du es einstellen.
 

DJMax

Erdapfel
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
3
Was wäre denn ein konkretes perfektes Setup(Importeinstellung) ein Lied sollte aber nicht nacher anstatt 4mb etwa 40mb oder 50mb sein.....?
 

apfelfrischling

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
29.10.09
Beiträge
3.359
Hallo,

also...wenn der Speicherplatz wirklich keine Rolle spielt, solltest du imho, überhaupt, wenn du meinst, dass die Original-CDs mal zerfallen könnten (wobei externe Speichermedien womöglich früher den Geist aufgeben könnten...) gleich so verlustfrei wie möglich rippen-also:
- lossless oder aiff
http://de.wikipedia.org/wiki/Audio_Interchange_File_Format

Persönlich fahre ich mit AAC und 192 Kbit für meine Ansprüche sehr gut- hier ein Kommentar von  zum Vergleich zwischen AAC und mp3:
http://support.apple.com/kb/HT2947?
viewlocale=de_DE&locale=de_DE


Aber- ein (lautstärkenangepasster) Vergleich an einer hochwertigen HiFi-Anlage zeigt m.E. immer noch deutliche Klangunterschiede zwischen iPod und Original-CD - Kompression ist nun mal Kompression...und da mp3 sehr stark komprimiert, würde ich das Format fürs Archivieren eigentlich nicht empfehlen wollen - hochschrauben auf 320 Kbit/s ließe sich das in den Importeinstellungen > Importieren mit mp3 > Einstellungen > eigene (dann die ganze Palette mit 320 als höchster Möglichkeit verfügbar)
[Jedenfalls auf iTunes 9 .2.1 am Mac so...das Update auf 10 habe ich aus gewissen Gründen vermieden]

edit:...zu lange gebraucht...aber bestätigt, was die Vorredner, äh...-Schreiber meinten...
;)
 

apfelfrischling

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
29.10.09
Beiträge
3.359
Was wäre denn ein konkretes perfektes Setup(Importeinstellung) ein Lied sollte aber nicht nacher anstatt 4mb etwa 40mb oder 50mb sein.....?
Na, bei den verlustfreien werden sie aber so groß, oder gar größer- in AAC kannst du über "eigene" Einstellung btw. ebenso bis 320 Kbit/s anpassen.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
22.032
Aber- ein (lautstärkenangepasster) Vergleich an einer hochwertigen HiFi-Anlage zeigt m.E. immer noch deutliche Klangunterschiede zwischen iPod und Original-CD
Was aber mit der Frage der Kompression absolut nichts zu tun haben muß.
Immerhin wird da auch unterschiedliche Hardware getestet, und selbst beim iPod macht es eine Menge aus, ob man über den Kopfhörerausgang an eine Anlage anschließt oder über das Dock.
Auch unterschiedliche Decodierungssoftware mag zu verschiedenen Ergebnissen kommen.
 

DJMax

Erdapfel
Mitglied seit
26.09.10
Beiträge
3
Was für ein Import Setup könnt ihr mir den konkret empfehlen, wenn ich meine CDs wircklich möglichst verlustfrei einrippen möchte mit iTunes?
Und wie viel Speicherplatz würde es ungefähr beziehen im Vergleich mit meiner jetzigen 192kbit mp3 Einstellung?

Und soll ich AIFF oder WAV nehmen? Welches Format hat mehr Zukunft(d.h. auch noch in 40 Jahren auf dem Markt vertreten) und ist qualitativ besser? Ich selber benutze wie gesagt XP nichts Mac.
 
Zuletzt bearbeitet:

NobiMan

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
08.09.09
Beiträge
978
Die Frage kannst Du Dir nur selbst beantworten! Es kommt auf Deine Ansprüche und Deinen Speicherplatz an.
Bei Deinem 192kBit Setup kannst Du von ca. 1MB pro Minute SpielDauer ausgehen, der Apple LossLess Codierer belegt ca. 5MB pro Minute, reiner WAV Import ca 10MB pro Minute. Nun kannst Du Dir ausrechnen wieviel Platz Du für Deine Sammlung brauchst.
Welches Format in 4 Jahren das aktuelle/beste sein wird kann Dir niemand sagen. Geschweige denn in 40!
 

apfelfrischling

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
29.10.09
Beiträge
3.359
Was aber mit der Frage der Kompression absolut nichts zu tun haben muß.
Immerhin wird da auch unterschiedliche Hardware getestet, und selbst beim iPod macht es eine Menge aus, ob man über den Kopfhörerausgang an eine Anlage anschließt oder über das Dock.
Auch unterschiedliche Decodierungssoftware mag zu verschiedenen Ergebnissen kommen.
Das ist natürlich ganz richtig- aber es kann damit zu tun haben- meine biologischen Audio-Eingänge, vulgo Ohren, kommen aber auch bei Wiedergabe über das mit HiFi-Anlage verbundene MBP bei Vergleich der Original CD und davon in iTunes importiertem File zum gleichen Ergebnis (kleiner) hörbarer Unterschiede- und hier sind die Voraussetzungen die gleichen -iTunes als player, Line out +Soundkarte des MBP...
Ist aber freilich ein rein subjektiver Eindruck, obwohl ich glaube, das auch messtechnisch etc. in HiFi-Fachzeitschriften belegt gelesen zu haben.

@DJMax:
ich würde einfach ein paar empirische Versuche machen - nimm ein und die selbe CD und lasse sie in den verschiedenen Einstellungen importieren- dann kannst du den jeweiligen Gesamt-Speicherbedarf zumindest ungefähr hochrechnen und auch nach allfälligen Klangunterschieden bei den Importen lauschen...?

welches Format länger bestehen wird, ist vermutlich schwer vorherzusagen, und ob eines, und wenn ja -welches besser ist, weiß ich nicht...aber...WAV ist Microsoft, AIFF Apple...iTunes ist auch Apple, und du nutzt Win XP...tja...o_O
 

sailing-away

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
27.09.07
Beiträge
879
@DJmax

Warum importierst du nicht ein und den selben Song in unterschiedlichen Qualitäten und vergleichst die Ergebnisse? Wie soll dir hier irgendjemand einen Tipp für optimale Settings geben, wenn man deine Ansprüche nicht kennt?
 

bml

Prinzenapfel
Mitglied seit
26.04.06
Beiträge
548
Guck dir mal Clementine an, überlege, ob iTunes für die Stichworte "verlustfrei" und "offener Standard" das richtige ist, und wandle die CDs nach FLAC.
Das soll jetzt keinen Glaubenskrieg entfesseln, ich bin mit iTunes 9 glücklich.
 

Freddy K.

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.829
Also wenn es für die Ewigkeit sein soll, würde ich unbedingt zu einem Lossless-Format raten. Für iTunes dann eben Apple-Lossless. Das kannst Du dann, falls es irgendwann nötig sein sollte, jederzeit Verlustfrei in ein anderes Lossless-Format umcodieren.
 

Freddy K.

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.829
AIFF hat ja nun mit Apple rein gar nix zu tun. AIFF waren die Daten auf Musik CDs schon bevor es iTunes überhaupt gab...
Wikipedia schrieb:
Audio Interchange File Format (AIFF) ist ein Dateiformat (Containerformat) zum Speichern von LPCM-Audiodaten. Es wurde von der Firma Apple entwickelt und wird als Standard-Audioformat auf dem Macintosh eingesetzt. AIFF basiert auf der Struktur des von Electronic Arts entwickelten universellen Formats IFF. Reguläre Audio-CDs speichern ihr Audiosignal im Format CDDA, welches mit AIFF nahezu identisch ist, das Pendant in Systemen unter Microsoft Windows ist das Format RIFF WAVE. ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Aiff
 

apfelfrischling

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
29.10.09
Beiträge
3.359
AIFF hat ja nun mit Apple rein gar nix zu tun. AIFF waren die Daten auf Musik CDs schon bevor es iTunes überhaupt gab...

Udo
Vielen Dank, Freddy K.
;)

Im Übrigen bin ich der Meinung, alles Wesentliche zur Fragestellung wurde schon gesagt.

OT noch @ DJmax:

XP ...?...MS-Support läuft 2014 aus, für Systeme ohne SP3 schon seit Juli nicht mehr- Win 7 ist sooo übel nicht...oder gleich einen Mac...
:innocent:
 

Udo2009

Gast
Ahem... Wikipedia würde ich mit Vorsicht genießen... Zu Mac OS 8 Zeiten wurde von einer Firma namens Casady and Green(e) das Programm SoundJam MP entwickelt. (Wurde später von Apple nebst den Programmierern aufgekauft und zu iTunes weiterentwickelt.) Zu der Zeit hatte Apple mit Sound Dateien und Formaten noch nix am Hut. Trotzdem wurden bei Audio CDs die Musikdaten schon als AIFF Dateien angezeigt. Mit SoundStudio (auch nicht von Apple) konnte man zu OS 8 Zeiten Tonspuren aus Filmen extrahieren und als AIFF abspeichern. Ich wüsste nicht, was Apple damit zu tun haben sollte...

Udo
 

apfelfrischling

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
29.10.09
Beiträge
3.359
Wikipedia würde ich mit Vorsicht genießen
...nun gut...
http://www.fileinfo.com/extension/aiff
http://www.wisegeek.com/what-is-aiff.htm
http://www.rersoft.com/aiff-file/
usw., usf.

...als nach wie vor relativer Mac-Neuling lasse ich mich immer gerne über Irrtümer aufklären - dieser hier scheint aber dann wohl ein kollektiver im world wide web zu sein...o_O

...da aber für das eigentliche Anliegen des Thread-Erstellers die sogenannte Ricola-Frage: "wer hats erfunden??!!" ziemlich irrelevant ist, schlage ich vor, die rechthab.app temporär zu beenden.
;)

Gruß,
-frischling
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: bml

husti1808

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
04.01.09
Beiträge
104
Also, ich würde AAC nehmen mit 192! Das reicht für mich völlig aus und wie es geht weißt du ja jetzt bereit.
 

Mawal

Braeburn
Mitglied seit
24.08.10
Beiträge
43
8.000 CDs, das würde ich machen lassen:


www.ipodload.de

Codec: einmal lossless und einmal 256 VBR mp3, damit bist du auf der sicheren Seite