1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CD-Master mit CD-Text von WAV erstellen

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Tekl, 28.07.08.

  1. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hi,

    ich möchte gerne ein CD-Master für die Vervielfältigung herstellen. Dabei soll CD-Text verwendet werden und natürlich der RED-Book-Standard eingehalten werden. Ist iTunes tauglich oder muss ich was anderes verwenden?
     
  2. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Ich habe jetzt mal mit iTunes und LiquidCD getestet. Wenn ich aus iTunes brenne, werden die korrekten Titel nachher in iTunes angezeigt, bei LiquidCD nicht. Doch kann das ja auch daran liegen, dass iTunes weiß was gebrannt wurde. Kann man CD-Text irgendwie am Mac testen? Bei der iTunes-CD zeigt mir der Finder die Tracks an, der Album-Titel ist aber der Titel der Wiedergabeliste und nicht der Album-Titel, welchen ich bei den Tracks angegeben habe.

    Problem bei LiquidCD, SimplyBurns oder Burn ist, dass ich nicht mit 1x-Speed brennen kann, sondern erst ab 4x und ein Master sollte 1fach gebrannt werden.
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Untauglich. Du brauchst sowas wie zB Roxio Jam.
    Das Ergebnis solltest du als damit erstellte *.Sd2f Image-Datei anliefern, nicht als selbst fertig gebrannte Audio-CD. Programme wie iTunes (und CD-R Rohlinge überhaupt) sind für solche Aufgaben etwa genauso fit wie Word zum Erstellen einer Offsetdruckvorlage oder ein leerer Milchkarton als Reservekanister fürs Auto.

    iTunes brennt CD-R Medien im Track-at-Once Verfahren, und dein billiger Consumer-Brenner liefert im Detail nicht das gleiche ab, was am Ende auf eine "Industrie-CD" kommt.
    (Selbstgebrannte CDs entsprechen nicht dem echten RedBook Standard, sie sind nur abspielkompatibel dazu. Das Resultat eines CD-R Brenners ist OrangeBook, weil diese Medientypen gar nichts anderes erlauben.)
    Sowas haut man dir im Presswerk vor die Füsse. Da lieferst du besser gleich deine Einzeltracks im AIFF oder WAV Format an, inclusive aller notwendigen Zusatzinfos, und lässt das Studio dort gg. Bezahlung den Rest machen. Das macht für die Herrschaften nämlich weniger Zusatzarbeit als die iTunes-CD, die man zur Herstellung des Glasmasters für die Pressung auch nur wieder umständlich einlesen, umkonvertieren und nachbearbeiten darf.
     
  4. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Hi Rastafari,

    vielen Dank für deine Infos. Laut den Spezifikationen von Hofa Media (PDF) soll aber eine langsam gebrannte CD-R angeliefert werden. Fragt sich nur was ein geeigneter Brenner ist oder welcher nicht geeignet ist. Ich habe einen iMac mit Slot-In-Laufwerk.
     
  5. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    Man sagte mir, dass Mastering mit einem CDR-Premaster welcher DAO gebrannt wurde heutzutage üblich ist.
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Für die "Laufkundschaft" mit kleinen Stückzahlen mag das adäquat sein. So wie es im Printbereich deutliche Unterschiede zwischen Druckereien und Copyshops gibt, läuft das längst auch im CD-Geschäft.
    Frag den netten Herrn mal, wie das dann zum Bleistift mit deinem ISRC Code funktionieren soll. (Auch wenn du das wohl nicht brauchst.) Dann werden die "äääähhh"s und "ööööhhhh"s kommen.
     
  7. Tekl

    Tekl Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    01.06.05
    Beiträge:
    4.622
    In Toast 9 kann ich den ISRC Code unter den Mastering-Optionen mit eingeben.
     

Diese Seite empfehlen