1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Canon Eos 450D RAW Dateien und iPhoto

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von Krusenstern, 09.04.08.

  1. Krusenstern

    Krusenstern Jamba

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    55
    Hallo liebe Apfeltalker,

    ich möchte in naher Zukunft meine Kamera wechseln. Von einer Canon S3 IS auf eine DSLR Canon EOS 450D. Und da stellen sich mir ein parr Fragen:

    Meine Photos verwalte/bearbeite ich z.Z. mit iPhoto. Ich finde das Programm eigentlich echt Klasse, nur habe ich den Eindruck, das beim bearbeiten damit zu viele Bildinformationen verloren gehen. Zum Beispiel wenn ich die Tiefen/Lichter korrigiere sieht das Bild danach merkwürdig künstlich aus. Mir ist schon klar, das man damit ein total unter/überbelichtes Bild nicht retten kann, aber ich habe vor meinem Switch mit Photoshop Elements 4 am PC gearbeitet und da habe ich bei den selben Photos bessere Ergebnisse erzielt. Pixelmater habe ich auch, ist auch Klasse, nur leider fehlen mir dort die "sichtbaren Begrenzungslinien" der Werkzeuge. Damit ist für mich als "Grobmotoriker" ein genaues arbeiten etwas lästig, da man z.B. nicht die Kreisgröße des Pinsels o.ä. sieht und dann über das Ziel hinausschießt Folge: Apfel-Z, nochmal, Apfel-Z, usw....

    Hat man bei iPhoto eigentlich Einfluss darauf, in welcher Qualität (jpg Komprimierung) die Photos nach dem Bearbeiten als "modified" abgespeichert werden?

    Ich habe mir mal aus dem Internet zwei .CR2 RAW Dateien der 400d und der 450d geladen um damit mal ein bisschen zu experimentieren. Die Datei der 400d hat iPhoto importiert, die der 450d nicht. Dort bekam ich eine Fehlermeldung. Das heist, dass Iphoto die 450d Raw Dateien noch nicht unterstützt, oder? Hat jmd. ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Um mit Raw Dateien vernünftig zu arbeiten eignen sich wahrscheinlich Aperture & Lightroom wohl auch besser. Aber da gehen ja auch die Meinungen auseinander, welches besser ist.

    Als Editor habe ich wie schon erwähnt Pixelmator z.Z. in benutzung, aber ich denke ich werde wohl auf PSE 6 oder CS3 umsteigen. PSE 6 teste ich gerade und von CS3 werde ich mir auch mal die Trial laden und ausprobieren.

    Lange Rede, kurzer Sinn - Kann mich mal jemand aufklären, was ich nun wirklich an Software benötige um RAW Dateien der Eos 450D zu Verwalten & Bearbeiten bzw. Bildmanipulation usw.

    Schöne Grüße

    Krusi
     
  2. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    Das ist korrekt. Ich habe Aperture nach dem ersten Start runtergeschmissen und bin nun mit Lightroom glücklich.

    Zu deinem Fehler mit der RAW-Datei: Meines Wissens gab es im März das „Apple Digital Camera RAW Compatibility Update 2.0“-Update. Ob die 450D nun unterstützt wird kann ich dir nicht versprechen aber falls nicht wird Apple da sicherlich bald nachbessern. :)
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
  4. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643
    In englischsprachigen Dokumenten dürfte allerdings die Bezeichnung „EOS Rebel XSi“ auftauchen da die Kamera im Ausland unter diesen Namen verkauft wird. :)
     
  5. Krusenstern

    Krusenstern Jamba

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    55
    Danke schon mal für die Tipps.

    Aperture teste ich gerade und finde es bislang recht ansprechend. Da werden die Raw´s der 450d auch angenommen. Die Lightroom Trial lädt gerade :) - mal schauen.

    Gruß Krusi
     
  6. MrNase

    MrNase Champagner Reinette

    Dabei seit:
    11.01.05
    Beiträge:
    2.643

Diese Seite empfehlen