1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Canon 50D + Allroundobjektiv?

Dieses Thema im Forum "Photocafé" wurde erstellt von Nicoindahood, 30.03.10.

  1. Nicoindahood

    Nicoindahood Cripps Pink

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    153
    Hey AT!
    Ich wurde angesteckt. Ein guter Freund drückte mir seine DSLR in die Hand und lies mich ein wenig damit herumspielen. Nun bin ich soweit, dass ich mir auch eine zulegen werde. Es wird eine 50D sein. Da ich nicht der Freund von Einsteigersachen bin, werde ich direkt ein wenig höher starten. Wahrscheinlich werdet ihr mich jetzt gerade steinigen, wenn ich nach einem Allroundobjektiv für eine 50D frage, die eigentlich für soetwas nichtmehr gemacht ist, aber ich muss es tun. Ich werde dann wahrscheinlich öfter beim Downhillen usw. Bilder machen, aber auch so im Alltag sollte das Objektiv seinen Job gut erfüllen.
    Preislich werde ich wahrscheinlich für das Objektiv 300-450€ haben.
    Was haltet ihr von dem Objektiv 17-85, welches momentan im Kit erhältlich ist?

    Nico
     
  2. Florian-Klum

    Florian-Klum Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    20.05.09
    Beiträge:
    373
    Ich bin zwar nicht in der Canon Fraktion aber mein Tipp lieber ein treues aber gutes Objektiv als eine Teure DSLR und ein billiges Objektiv.
    Bei Sport (Downhill) brauchst du Lichtstärke also am besten ein f/2.8. Es gibt ein Tamron 17-50mm f/2.8 VC das ist sehr gut für sein Preis.

    Allerdings bei Sport braucht man meistens 200mm oder mehr Brennweite kommt halt immer drauf an wie nah man am geschehen dran kommt.

    http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=586781
    http://www.amazon.de/Tamron-17-50mm...=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1269932743&sr=8-1
     
  3. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ich schließe mich der Meinung mit dem treuen Objektiv an, denn untreue Objektive gibt es viel zu viele.

    Spaß bei Seite: Warum eine D50 kaufen, aber beim Objektiv sparen?

    Gibt es dafür Gründe?
     
  4. Nicoindahood

    Nicoindahood Cripps Pink

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    153
    Im Grunde liegt es daran das ich mir zeitgleich noch eine neue E-Gitarre + Verstärker zulegen werde, was den Geldbeutel ein wenig schrumpfen lassen würde. Es sollte nich nur für Sportphotographie sein, habe mich da etwas falsch ausgedrückt. Man sollte nur damit auch passable Resultate erzielen. Was ratet ihr mir denn auszugeben?
    Ich wollte direkt zur 50D greifen weil es wahrscheinlich einfacher ist ein neues Obektiv zu kaufen anstatt einem Body.
     
  5. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Wenn es um „passable Resultate“ geht, tut es auch ein weit günstigerer Body und möglicherweise reicht eine so genannte Bridge-Kamera sogar völlig aus.
     
  6. Florian-Klum

    Florian-Klum Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    20.05.09
    Beiträge:
    373
    Ich habe mir am Anfang erst einmal ein drei Jahre alten Nikon Body besorgt und das meiste Geld in Linsen Investiert.
    Nur weil man ein teuren Body hat heißt das noch lange nicht das die Bilder besser sind als von einem Einsteiger DSLR.
    Kauf dir doch vielleicht erst einmal eine Canon 450D oder 500D und Zahl die 300-400€ die du Sparst zum Objektiv dazu.
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich habe ein Canon EF-S 17-85mm 4-5.6 IS USM und bin extrem zufrieden damit. So als Always-On Objektiv ist es wirklich hervorragend. Ein wenig länger könnte es manchmal noch sein, aber das hängt auch davon ab was man fotografieren möchte. Die Lichtstärke ist ok, wenn man bei Tageslicht oder mit Blitzanlage fotografiert. Für Portraits wäre eine Lichtstärke von 2.8 manchmal schon nett. Schärfe und AF sind für meine Bedürfnisse sehr zufriedenstellend.

    Ich schließe mich der bereits mehrfach vorgebrachten Meinung an und empfehle auf keinen Fall beim Objektiv zu sparen. Lieber zu einem günstigeren Body greifen. zB EOS 550D. Ganz wichtig: Probier die Kamera einmal aus, vielleicht kannst Du sie Dir bei einem netten Händler für ein Wochenende ausborgen. Muß ja auch haptisch passen, daß man mit den Fingern überall hinkommt und so.
    Generell gilt, daß man sowieso immer mindestens ein Objektiv zu wenig hat.
    Gruß Pepi
     
  8. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Also generell sind die Bodies eher ein Wegwerfprodukt. Denn sie sind, wie Computer, schnell veraltet. Nicht so bei guten Linsen.
    Das Canon EF 50mm 1.4 ist eines meiner Lieblingsgläser. Es wird seit 1993!!! gebaut, nenn mit ein Body von Canon der das schafft.

    Generell sind die Linsen das wichtigste und ein lichtstarkes Standard ist für den Anfang auf jeden Fall optimal. Wenn es in der Praxis irgendwo mal zu drücken anfängt. Also dein Standard ist zu kurz zu lang, hat wenig Freistellungsvermögen, zu lichthungrig usw, dann solltest du dich nach spezielleren Objektiven umsehen, die deine Bedürfnisse zusätzlich abdecken.

    Ich habe da so eine Faustregel: Fotograf>Licht>Objektiv>Kamera
    Du siehst also die zwei wichtigsten Punkte gibt es sogar generell kostenlos. ;)
     
  9. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Ne, Fotograf kann teuer werden. Suche gerade selbst einen für meine Hochzeit. Licht... Wenns kein Kunstlicht ist :).

    Für die 50D empfehle ich... Ach ne, lassen wir das, wurden ja schon Beispiele genannt.
     
  10. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ich meine ja das eigene Können hinter der Kamera. Das ist am wichtigsten.

    Kunstlicht oder Naturlicht, das ist Wurst. Sind halt zwei verschiedene Pinsel zum malen.
     
  11. wuhuu

    wuhuu Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    28.07.08
    Beiträge:
    463
    Schließe mich den anderen an. 450d oder 500d mit Tamron 17-50 oder Sigma 18-50 2,8. Ich empfehle dir für Sport eher ein Objektiv mit Ultraschallmotor, also das Sigma.
     
  12. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
  13. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Kunstlicht kostet Geld. :)

    Das 18-270 habe ich mal als Vorserienmodell getestet, das war ein schlechter Scherz das Ding. Nicht wegen der häufig bemängelten "optischen Eigenschaften" sondern weil dem Tamron ständig der Tubus rausgerutscht ist sobald die Linse zum Boden zeigte. Die wirken teilweise wie gar nicht richtig zusammengeschraubt. Vielleicht sind die Modelle im Handel ja besser.
     
  14. hobbesthethird

    hobbesthethird Stechapfel

    Dabei seit:
    20.09.09
    Beiträge:
    158
    Sehr schöne Faustregel, gefällt mir =)
     

Diese Seite empfehlen