1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Camcorder?

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Basser, 17.07.07.

  1. Basser

    Basser Gloster

    Dabei seit:
    01.01.07
    Beiträge:
    60
  2. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Der Link funktioniert nicht...
     
  3. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Ich rate dir dringend davon ab einen Camcorder zu kaufen der seine Filme nicht als DV speichert. In meiner Familie gibt es ein Modell das direkt auf DVD speichert (als mpeg2). Ich habe nur ärger mit dem umformatieren. Genauso, habe ich mir sagen lassen, verhält es sich bei modellen mit Festplatte. So schwer es zu glauben ist, ich denke miniDV ist immer noch das Speichermedium der Wahl. Diese haben dann auch immer einen Firewire-Port.
     
  4. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Dem stimme ich voll und ganz zu. Auch wenn ich noch immer nicht weiß, um welche Kamera es genau geht...

    Gruß, MasterDomino
     
  5. Basser

    Basser Gloster

    Dabei seit:
    01.01.07
    Beiträge:
    60
    Sorry, ich meine den Panasonic SDR-H250EG-S.


    @ BerndderHeld
    Was meinst du mit umformatieren?
     
  6. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    iMovie (und ich denke jede andere Schnittsoftware auch) braucht den film im .DV format. Vergleichbar mit MP3 vs Wave datei. Deswegen muß man die Filmdatei umformatieren.

    Besonders aufgefallen ist es mir neulich als ich gesehen habe wie Problemlos eine x-beliebige DV-Kamera mit iMovie funktioniert hat. Einstecken, imovie starten, los gehts!
     
  7. Basser

    Basser Gloster

    Dabei seit:
    01.01.07
    Beiträge:
    60
    Du meinst die miniDV Camcorder?
     
  8. Basser

    Basser Gloster

    Dabei seit:
    01.01.07
    Beiträge:
    60
    Besten Dank schon mal für die Antworten.
    noch 2 Fragen.

    Mit welchem Typ lassen sich die Videos am besten konservieren? D.h. längerfristig speichern um dann nach evtl. Jahren wieder die Videos anschauen zu können?

    Muss ich das .DV Format erst mit einem Schnittprogramm in ein für einen gängigen Videoplayer lesbares Format speichern? Oder wie kann ich die Videos auf dem Rechner ansehen?

    Welches Programm kann den Mpeg2 in .DV formatieren?

    Sorry, dass ich so viele Fragen habe aber ich kann mir das Prinzip der miniDV Camcorder einfach nicht vorstellen

    Grüße
    Basser
     
    #8 Basser, 17.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.07
  9. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Am sinnvollsten ist es, die Videos wieder auf's Tape zurückzuspielen. Das hat die höchstmögliche Qualität, und auf ein so kleines Tape passen dann eine Stunde Material drauf, die sonst 11 GB Festplattenplatz einnehmen würden (zumindest in dieser Qualität).

    Speichern musst du nur, wenn du das Video auch bearbeiten willst, dann musst du quasi das Video auf den Rechner überspielen (was immer noch wesentlich schneller ist als irgendwelche komische Dateien umwandeln, die du auf komische DVDs aufnehmen würdest)...
    Zum reinen Abspielen gibt es glaube ich auch ein Programm... habe aber gerade den Namen vergessen... Vielleicht mal nach googlen.

    Zum Beispiel ffmpegX oder VisualHub. Das brauchst du aber nicht, wenn du einen DV-Camcorder nimmst. Und das dauert auch recht lange, ich kann es also noch mal betonen: Ich empfehle dir auf JEDEN Fall einen DV-Camcorder. Das Material liegt schneller schnittfertig vor, hat eine bessere Qualität und es lässt sich grundsätzlich besser mit arbeiten.


    Gruß, MasterDomino
     

Diese Seite empfehlen