1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cad-software für mac

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von reahou, 20.10.08.

  1. reahou

    reahou Alkmene

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    32
    schon fast sinnigerweise besteht auch hier im forum keine hauptkategorie für professionelle cad-software. da kommt auch gleich meine frage: warum gibt es seit jahren keine gute cad anwendung für den mac? vectorworks ist ein ein bisschen besseres illustrator, archicad irgendein bastelprogramm. was gibt es sonst noch?
    verweise von windows-cad herstellern auf die möglichkeit, mit bootcamp ihre programme sogar auf einem apple-computer lauffähig zu haben bringt ja nix. pc-laptops sind ja meist nicht schlecht, nur das betriebssystem auf denen ist es...

    komme aus der schweiz und bin architekturstudent. hier hat fast jedes büro aus "prinzip" mac's, aber jeder gibt zu, dass man dadurch leider mit einem zweitrangigen cad leben muss. weiss nicht, wies in deutschland ist, aber wohl nicht sehr viel anders.
     
  2. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Mit WINE bzw. CrossOver Mac (kommerzielle Version von WINE) kann man Windows-Software direkt unter OS X nutzen. Eine bessere Lösung (neben Parallels & Co.) kennen ich nicht. Aber ich denke, da der Mac immer beliebter wird, wird es bald auch einige native Mac-Versionen geben. Am besten Du nervst deren Support mit entsprechenden Anfragen.
     
  3. reahou

    reahou Alkmene

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    32
    finde das aber keine lösung. ich möchte eine offizielle, im betrieb einsetzbare software. das problem liegt wohl auch daran, dass die drei beliebtesten cad für architekten von der gleichen firma (nemetschek) kommen, die werden wohl daher kein interesse haben, ihr bestes cad (allplan) auf mac zu portieren, da sie ja schon archicad und vectorworks dort haben...
     
  4. Malusdomesti

    Malusdomesti Ontario

    Dabei seit:
    26.06.08
    Beiträge:
    341
    Und was soll jetzt dein Thread, willst du nur rummeckern, das es das EINE Programm was du haben willst, nicht für Mac gibt? Da du keine Alternativen, annehmen möchtest.

    Ich kann auch mein Step7 nicht unter os x benutzen, aber warum sollte ich mich dann hier darüber beschweren?
     
  5. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    geht scketchup für mac nicht, ich meine das ist zwar nicht wirklich CAD aber es ist auch ganz gut, sonst, einfach Paralleles laufen lassen oder so.

    Ich werde auf mein neues Macbook auch

    NX4
    NX5
    Pro Engineer Wildfire3 & $ 4
    Solid Edge
    Solid Works
    Catia
    Auto CAD
    Cosmos

    Installieren, ich hoffe das geht^^
     
  6. samu_ro

    samu_ro Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.12.07
    Beiträge:
    443

    aus welchem Grund brauchst DU denn das alles???
    NX6 gibts übrigens auch schon, kannst das also auch noch aufnehmen...
     
  7. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    Bin Konstrukteur von Beruf (Lehrling) und fahre manchmal zu Kunden, da pack ich die Dateien einfach auf mein macbook damit ich es ihnen zeigen kann. Oder damit ich zuhause arbeiten kann.

    Ja, NX6 Stimmt, NX5 nicht, das ist so verbuggt.
     
  8. reahou

    reahou Alkmene

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    32
    @malusdomesti

    ne, will nicht rummeckern, will nur drauf hinweisen, dasses auf dem mac einfach kein professionelles cad gibt. und daher meine frage, ob jemand weiss, warum. oder ob ich vielleicht eins übersehn hab. und ich könnte dir noch fünf andere aufzählen, die besser sind als vectorworks und archicad. aber scheinbar liesst du meine beträge gar nicht richtig. finde es schade, dass es leute gibt, dies einfach partou nicht mögen, wenn man was an macOS kritisiert, oder an apple. aber kritik gebe es neben allem guten noch genug.
    mit gewissen leuten geht apple leider sehr fahrlässig um, das meine ich.
     
  9. Philor

    Philor Golden Delicious

    Dabei seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    7
    @Fanboy: Solid works benutze ich auch, aber auf einem stationären Windows-Pc, da es leider nur unter Windows läuft.
    Ich überlege aber noch ob ich nicht Windows auf meinem MB installiere damit ich auch mal mobil bin.
     
  10. Messerjokke79

    Messerjokke79 Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    21.07.06
    Beiträge:
    600
    Mit Sun's VirtualBox kann man kostenlos einen virtuelle Maschine laufen lassen und darin Windows installieren.
     
  11. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Und wie bei PowerPC? D-:
    Mir würd ja ein verdammt simpler Digitalsimulator schon reichen, und ein klitzekleines Elektroschaltplanprogrämmmchen. Und vlllt noch nen Programm zum Zeichnen von dem ein oder anderen Blech.
     
  12. mdi

    mdi Carola

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    115
    das ist lustig, wenn man's mit humor nimmt. ansonsten aber einfach nur grober unfug.

    eine alternative software kann, nein will ich dir nicht empfehlen, aber einen gut gemeinten rat kann ich dir geben: mache dir nochmal genaue gedanken darüber, ob du wirklich architektur studieren willst! solltest du anschliessend weiterhin zu dem schluss kommen, dass dir VectorWorks irgendetwas nicht bietet, das deinem verständnis der tätigkeit bzw. aufgabe eines architekten entspricht, hast du den ausbildungszweig komplett verfehlt und vergeudest unter umständen wertvolle zeit auf dem weg zum bauingenieur.

    klingt drastisch, böse oder gar arrogant? ja, mag sein. aber du wolltest wissen, wie das in Deutschland ist. es ist, kurz gesagt, erschütternd, denn hier darf inzwischen jeder bauen, der "zement" schreiben kann oder jemanden einstellt, der es schreiben kann. der einfachste weg, um das herauszufinden, ist eine kurztrip in ein deutsches neubaugebiet deiner wahl. du wirst, jedenfalls hoffe ich das für dich, sehr schnell feststellen, dass architektur dort zum leidwesen aller beteiligten, also aller, nicht stattfindet. die beispiele für projekte von "architekten", die eine entwurfs-/gestaltungsaffine und so wunderbar intuitive software wie VectorWorks für zweitrangiges spielzeug halten, sind im gegenzug schier unerschöpflich. von allen seiten schreit es »I'm a PC AutoCAD«.

    vielleicht probierst du aber VectorWorks einfach erstmal richtig aus und meldest dich dann nochmal? oder du fragst mal die architekten, vor allem und gerade in der Schweiz, die dafür gesorgt haben, dass VectorWorks inzwischen seit 3 software-generationen verkauft wird wie warme semmeln, warum sie das tun. hm? zweitrangig... also wirklich... was ist denn in der Schweiz los?
     
    larkmiller gefällt das.
  13. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    echt? welches? Ich hab Solid works Office 2008 oder so.

    Ist ganz cool das Programm.
     
  14. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Ich hab schonmal gefragt, bin aber nicht weitergekommen...

    Gibt es eigentlich auch ein Cadprogramm mit Cam-Anwendung auf dem Mac? Derzeit sieht es so aus, als müsse ich deswegen extra Windows/Parallels auf meinem "zukünftigen" installieren.

    Grüsse

    Eric Draven
     
  15. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    So siehts derzeit leider aus.
     
  16. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Schade... naja, hat seine Vorteile, dann kann ich in Zukunft auch ein Produktionsplanungssystem oder ähnliches verwenden. Schade nur um den Speicherplatz für XP :-[

    Grüsse

    Eric Draven
     
  17. reahou

    reahou Alkmene

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    32
    @mdi

    toll, wirklich sehr hilfreich dein beitrag. ok, ich studier nicht architektur, komme nicht aus der schweiz und finde apple über alles erhaben und das beste überhaupt.
    jetzt den humor verstanden?

    ich habe jahrelang auf vectorworks gezeichnet, schlag mich jetzt mit archicad rum. also ich weiss, was die programme können. und zu deiner bemerkung, ich solle lieber zeichner werden oder so was. war ich schon ;)

    ich finds halt blöd, wenn ich n'entwurf hab und die hälfte der zeit mit dem cad rumschlagen muss, weils einfach nicht so toll ist (oder für mein anwendungsverständnis...). es geht gar nicht darum, eine parodie auf die blockbauten der sowjetstaaten zu bauen, sonder darum, möglichst rationell meine entwurfsgedanken am schluss irgendwie auf son blödes, digitales ding zu bringen. und wenn ich jedesmal formZ vornehmen muss, was ein wirklicher grauss ist, um irgend ein anspruchvolleres 3d-modell zu bauen, find ich das halt nicht so toll.

    darum nur meine frage, warum gibts für das mac os nicht alternativen zu vectorworks und archicad? egal wie gut oder schlecht die sind. ist daran apples "wir-wissen-nicht-was-die-zukunft-bringt" (achtung ironie!) politik schuld, oder sind die hersteller einfach zu faul? weil der markt wäre genügend gross, denke ich.

    achja, und versuch mal gehry's guggenheim museum im vectorworks darzustellen (wirst da den wettbewerb wohl kaum mit handskizzen bestreiten wollen...), dann viel glück!
     
  18. mdi

    mdi Carola

    Dabei seit:
    03.03.08
    Beiträge:
    115
    vorweg: ich wollte dich keinesfalls persönlich angreifen. insofern danke für deine entspannte reaktion auf meinen etwas ...äh... offensiven beitrag. wenn du schon jahrelang mit VectorWorks gearbeitet hast, verstehe ich nun aber gar nichts mehr, erst recht nicht den vergleich mit Illustrator.

    aber zum thema. es dürfte doch klar sein, dass unterschiedliche software unterschiedliche lösungswege für unterschiedliche "probleme" bietet. der punkt ist doch zunächst mal, ob die software überhaupt eine jeweilige lösung bietet. der rest ist dann einerseits, wie kompliziert oder nicht sich die lösung umsetzen lässt, und andererseits ganz einfach eine gewohnheitsfrage des nutzers. spätestens seit version 2008 fällt mir ganz ehrlich nichts mehr ein, das mit dem programm nicht erfreulich unkompliziert möglich wäre. ohne frage gibt es andere programme, die irgendein werkzeug sinnvoller einsetzen, dafür liegt VectorWorks dann an anderer stelle wieder vorn.

    gibt es die perfekte software? vielleicht ist der objektiv betrachtet mächtige funktionsumfang, den VectorWorks und auch ArchiCad bieten, ein grund dafür, dass andere hersteller ziemlich zurückhaltend sind? keine ahnung. der zeitliche vorsprung durch MiniCad als ursprung kommt noch hinzu. Nemetschek wird VectorWorks vor wenigen jahren nicht ohne grund "gekauft" haben. wäre die damals bereits vorhandene basis so schlecht gewesen wie von dir bezogen auf das aktuelle produkt (?) dargestellt, wäre auch schwer zu erklären, wieso VectorWorks heute das tatsächliche "premiumprodukt" von Nemetschek ist (und eben nicht Allplan). "premiumprodukt" ist trotzdem der falsche begriff, da die produkte unterschiedliche wünsche eben unterschiedlich gewichtet erfüllen. die verkaufszahlen sind wiederum ein hinweis darauf, welche wünsche die mutmassliche mehrheit ausmachen. ich glaube schon, dass die fehlende konkurrenz in erster linie damit zusammenhängt, dass andere hersteller nicht der meinung sind, sie könnten diesen vorsprung aufholen. denn es sind andere voraussetzungen als bspw. beim Internet-Explorer, den man ein- oder überholen kann, indem man ganz einfach eine gute/sicherere software entwickelt. zusätzlich arbeitet entgegen der legende auch bei weitem nicht die mehrheit aller architekturbüros auf dem Mac, schon gar nicht in Europa. vielleicht sehen andere hersteller einfach keinen wirklichen bedarf oder werden aufgrund des erfolges von VectorWorks, der sicherlich eng mit der plattformübergreifenden software zusammenhängt, erst jetzt wach, wo es bereits zu spät ist?

    noch perfekter würde eine CAD-software natürlich, wenn sie gleichzeitig die mutter aller rendering-softwares wäre. gar keine frage. aber geht das, kann man das wirlich verlangen, oder ist es nicht sinnvoler und im sinne des nutzers, die entwicklung originärer anforderungen in den vordergrund zu stellen? persönlich sehe ich das so und bin "für den hausgebrauch" mit dem integrierten Renderworks mehr als zufrieden. von den möglichkeiten und vor allem der lösung, 3d-modelle auf der basis von zweidimensionalen elementen/plänen herzustellen, bin ich sogar seit MiniCad völlig begeistert. denn ich muss, ausser während der arbeit dreidimensional zu denken, keinerlei zusätzliche funktionen oder arbeitsumgebungen, geschweige denn eine zusätzliche software erlernen und vor allem kaufen. Guggenheim steht jedenfalls definitiv nichts im weg. und wenn in der zugehörigen animation dann noch ein hubschrauber auf dem dach landen soll, muss ich halt eine software nutzen, die für den jeweiligen zweck entwickelt wurde und völlig selbstverständlich weitere funktionen bietet oder diese sinnvoller/effektiver einsetzt.

    mein fazit: unsere wunsch-software gibt es nicht. bei dir kommt nun noch hinzu, dass du mit der software, die aus meiner sicht erschreckend nahe an der wunschvorstellung ist, nicht zufrieden bist. übrigens ist das völlig unabhängig von Windows/Mac, hat damit gar nichts zu tun mit ausnahme der tatsache, dass VectorWorks (vielleicht wegen des ursprungs MiniCad) auf dem Mac in ein paar kleinen details besser läuft bzw. praktischer zu handhaben ist. damit sind wir insgesamt wieder bei der ersten antwort, die du erhalten hast, denn dein individueller wunsch, der zu respektieren ist, lässt sich nunmal nur individuell lösen. aufgrund der zeitspanne, die man allgemein mit seinem cad-programm verbringt, ist in diesem fall aber vielleicht Bootcamp die sinnvollere alternative?
     
  19. reahou

    reahou Alkmene

    Dabei seit:
    11.10.07
    Beiträge:
    32
    sehr umfangreiche beschreibung der fakten. nur in einem punkt muss ich dir widersprechen: vektorworks ist nicht dank seiner qualität das meistverbreitete produkt, sondern weil es einfach drei, vier, fünf-mal günstiger in der anschaffung ist. und von diesem gesichtspunkt her muss ich sagen, ist es ein gutes programm.
    aber eben, die verbreitung kommt schon vor allem daher.

    3d hat bei mir mit rendering wenig zu tun. für das will ich das cad auch gar nicht, da gibts genügend anderes. mir ginge es darum, 2d pläne aus 3d objekten zu generieren, da die vorstellung bei gewissen formen (guggenheim) irgendwann einmal an eine gewisse grenze kommt ;) und da scheint mir vectorworks nicht geeignet.

    vielleicht war es ein fehler von mir, vectorworks schlecht zu reden, ich konnte lange und gut damit arbeiten. nur, wer allplan oder autocad (neuere versionen), der vermisst dort doch einiges.
    meiner meinung nach tut konkurenz immer gut, daher der wunsch, diese windows-cad auch auf mac's zu betreiben.

    und ich hab schon mal angetönt, bootcamp ist für mich keine lösung (habs zwar drauf), denn dann kauf ich mir definitiv kein apple-laptop. die sind zwar schön und praktisch, aber das überragend tolle an apple ist das betriebsystem, nicht die hardware. und daher ist bootcamp keine lösung.
     

Diese Seite empfehlen