1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

c und gcc

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von mr.goodkat, 04.12.08.

  1. mr.goodkat

    mr.goodkat Gala

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    52
    hallo
    Da ich für mein studium (physik) auch (leider) das fach informatik für ein semester belegen muss, muss ich ab sofort mit c klarkommen. Mein professor wünscht, dass die geschriebenen programme auf Linux und dem dazugehörigen compiler gcc laufen. Da ich aber linux nicht installieren will und gehört habe dass gcc auf mac ohne Probleme läuft hab ich gedacht ich frag mal hier nach...
    Also, Xcode11 hab ich installiert, ich kann auch .c programme damit öffnen.
    -gibt es xcode auch auf deutsch?
    -wie kann ich ein geschriebens programm compilieren und als .out datei ausgeben?

    kann mir wer bitte die grundzüge erklären? bin im moment zimlich angesch****

    DANKE
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Hast du X11 oder xcode installiert? Wenn du xcode installiert hast, dann öffne mal ein Terminal und tippe gcc einfach ein. Da müsste dann sowas stehen:
    Code:
    Satan:~ yigit$ gcc
    i686-apple-darwin9-gcc-4.0.1: no input files
    Satan:~ yigit$ 
    
     
  3. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Xcode11? X11? Xcode?

    Nehmen wir mal an, Du hast Xcode installiert.

    In einem Terminalfenster kannst Du eine Source-Datei "foo.c" mit dem Befehl

    gcc -o superexe foo.c

    in die ausführbare Datei "superexe" übersetzen.

    Das geht alles genau wie bei Linux, gibt es da von Deiner Uni keine Kurzeinführung zur Bedienung von gcc?

    Und Xcode gibt es nicht auf Deutsch. Warum auch? Oder muss das, wenn Deutsch demnächst im Grundgesetz steht?

    Alex
     
  4. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Hi mr.goodkat,

    ich hab selbst angefangen etwas C zu programmieren. Besonders komfortabel lässt sich das mit dem Texteditor TextMate gestalten. Der Vorteil liegt darin, dass der Code farbig hervorgehoben wird und direkt aus TextMate via Command+R compiled werden kann. Zusätzlich wird in dem Ordner, der die .c-Datei enthält eine .out-Datei erstellt, die einfach per Drag&Drop im Terminal ausgeführt werden kann.
     
  5. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Einen entsprechenden Befehl zum kompilieren einer Datei in Xcode kann man in ca. 2 Minuten schreiben (und Color Highlighting macht Xcode auch).

    Aber meistens ist es nicht sinnvoll, nur eine Datei zu übersetzen.

    Alex
     
  6. mr.goodkat

    mr.goodkat Gala

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    52
    sry, hab xcode gemeint, hab aber x11 auch installiert...
     
  7. hosja

    hosja Wiltshire

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.276
    XCode ist eine richtiges IDE (Integrated Development Environment) mit Editor, schönen Buttons für Compiler und Debugger und jede Menge Example Code schon mitgeliefert.

    Natürlich kannst du auch mit Vi und gcc direkt auf der Komandozeile arbeiten. Aber mit XCode ist es ein bischen komfortabler.
     
  8. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    @mr. goodkat

    Du studierst nicht zufällig an der Uni Innsbruck? :-D
     
  9. below

    below Kalterer Böhmer

    Dabei seit:
    08.10.06
    Beiträge:
    2.865
    Richtig. Aber möglicherweise wird es für die Linuxer für Kommandozeile erklärt, da ist dann der Komfort von Xcode zweitrangig.

    Alex
     
    hosja gefällt das.
  10. mr.goodkat

    mr.goodkat Gala

    Dabei seit:
    13.05.08
    Beiträge:
    52
    Uni Innsbruck
    MIP, Physik
    Dr Günther Specht...

    Ein leidgenosse?
     
  11. LaK

    LaK Reinette Coulon

    Dabei seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    953
    MIP Informatik :-D

    Also eig sitzen wir dauernd zusammen im selben Hörsaal :-D
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Nein, IDEs gibt es meist nur auf englisch.
    • Terminal benutzen
      Code:
      gcc -Wall -pedantic -c date1.c -o datei2.o
      ld datei1.o … datein.o -o programm
    • Makefile nutzen
    • IDE nutzen, die auch unter Linux läuft z.B. Netbeans, Eclipse mit dem jeweiligen C/C++ Paket
     

Diese Seite empfehlen