1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Buffalo am Mac?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von ineffets, 21.01.10.

  1. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    Hallo,
    ich werd mir in kürze ein MacBook Pro zulegen und da hätte ich noch ein bis zwei Fragen!
    1. Leg ich vorher etwas mehr Geld her und lass mir direkt bei Bestellung eine größere Festplatte einsetzen oder ist es günstiger, die zu einem späteren Zeitpunkt nachzurüsten?

    2. Ich habe 1 USB- Stick 4GB für diverse einzelne Dateien (meist Bilder und ein paar wichtige Dokumente) und eine externe Festplatte (Buffalo HD-CE 1,0T U2-EU) mit zwei Partitionen (auf beiden recht viele Daten drauf bei max. 1 GB pro Datei!)! Diese möcht ich am liebsten am MacBook UND am Windows Notebook verwenden! Ist das möglich? Wenn ja, wie? bzw. was muss ich tun??

    Vielen Dank im vorraus!
     
  2. gangstervsfox

    gangstervsfox Morgenduft

    Dabei seit:
    06.01.10
    Beiträge:
    166
    ja ist ohne probleme möglich einfach so weiter benutzen wie jetzt auch...ich selber habe auch eine 1TB externe mit NTFS Formatierung und wird von beidem Mac und Windows ohne probleme erkannt...nur 1 Partion und auch DvD Images lagern da drauf ala 8gb/datei

    Plug´n Play ebend
     
  3. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    Ich hab mal nachgeschaut in den Einstellungen! Beide Partitionnen sind in FAT32 formatiert! Da bekomm ich dann wohl keine Probleme und kann alles lassen wie es ist, oder?
     
  4. Titanmarcel

    Titanmarcel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.03.09
    Beiträge:
    336
    Jap kannst du...
     
  5. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    Danke erst mal.
    ABer eins hätte ich noch!
    Sehe ich das richtig, dass wenn ich ein bootfähiges Backup machen möchte mit z.B. Time Machine, dann muss ich eine Partition in HPS+ formatieren? Ist das dann auch ein inkrementelles Backup, wo stets nur die Änderungen dann mit übernommen werden?
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.957
    Mit Timemachine erstellst du kein bootfähiges Backup.
    Timemachine sichert alle geänderten Daten.
    Bootfähige Backups kannst du z.B. mit dem Festplattendienstprogramm, CarbonCopyCloner oder SuperDuper erstellen. CCC oder auch SD können inkrementell sichern.
     
  7. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    Sorry, ist alles Neuland für mich!:-[
    Das heißt, ich benötige z.B. SuperDuper um ein bootfähiges Backup zu machen. Und das kann ich dann ständig aktualisieren, wie ich grade will? Das ist dann dieses inkrementelle?
    Ist es eigentlich zu empfehlen, ein bootfähiges Backup zu machen, oder reicht ein ganz normales?
    Welche Formatierung benötige ich für welches Backup?
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.957
    Es kommt darauf an, was du machen willst, bzw. was dein Backup leisten soll.
    Inkrementell bedeutet, deine Datei existiert 1x und ist auf dem Stand des letzten Backups, bei TM ist der Ansatz ein anderer, da existiert die Datei in vielen Speicherständen, d.h. du kannst die Datei auch auf den Stand von vorgestern oder von der letzten Woche wiederherstellen.
    Bootfähig bedeutet, du kannst auch von diesem Klon aus starten und ihn so wie er gesichert ist wiederherstellen, auch mit TM kannst du das System wiederherstellen, nur ist TM nicht bootfähig.
    Mit SD kannst du inkrementell sichern, d.h du schmeisst SD an und es sichert nur die geänderten Dateien nochmals, spart Zeit.
     
  9. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    So langsam komme ich glaub der Sache näher! :)
    Was mache ich denn mit TM, wenn mein Mac dann ein Problem hat?
    Fahre ich dann mit einer CD hoch und starte dann die Wiederherstellung? Weil das Backup befindet sich ja auf einer Partition der HDD die über USB angschlossen wird!
    Und bei TM werden ja auch nur geänderte Dinge aktualisiert, oder?

    Weil mein Ziel ist:
    1 HDD mit drei Partitionen
    2 x Fat32 für Daten vom Mac und Win- Rechner und 1 x HPS für Backup vom Mac
    das ganze dann über TM so, dass nur geänderte Sachen z.B. wöchentlich gespeichert werden.

    Ich komme mir schon bald doof vor wegen dieser Fragerei!o_O
     
  10. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.957
    Ich nutze TM selber nicht, aber wenn du mittels TM alles sicherst, dann legst du die SystemDVD ein, startest den Mac mit gedrückter Taste C neu, wählst im Installdialog die Sprache aus und wähltst dann aus der Menüleiste oben den Punkt "aus Timemachine Backup wiederherstellen" oder ähnlich aus.
    TM sichert nur die veränderten Daten, nur die erste Datensicherung ist eine vollständige( die dauert recht lange). Probleme mit der Datensicherung gibt es meines Wissens mit Virtuellen Maschinen wie die aus Parallels, die werden, da eine Datei bei jeder Änderung immer wieder neu gesichert (falls du Parallels nutzt solltest du die dann ausnehmen vom Backup oder nur alle Jubeljahre mal sichern) schnell zu Speicherfressern und in Verbindung mit FileVault, auch hier solltest du falls du FileVault nutzt dich informieren.
     
  11. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    Ich habe ein neues Problem!
    Ich habe jetzt alle Daten meiner externen HDD auf der internen Macplatte gesichert, sind aber noch auf der großen Partition (900 GB) vorhanden. Diese Partition wollte ich jetzt mit Hilfe des Festplattendienstprogramms aufteilen. Ich möchte eine 500GB Partition in HFS+ für Backups via Time Machine erstellen.
    Erste Frage: Ist das ausreichend? Die interne Festplatte beiinhaltet momentan ca. 150 GB Daten!
    Zweite Frage: Wie gehe ich mit dieser Fehlermeldung um?
    "Sie können die Größe der Partitionen auf dieser Festplatte nicht anpassen, da sie die Master Boot Record-Partitionstabelle verwendet."
    Was mache ich jetzt am Besten?
     
  12. ineffets

    ineffets Braeburn

    Dabei seit:
    04.01.10
    Beiträge:
    47
    Es hat alles geklappt! Der Beitrag hier vor kann ignoriert werden!!:-D:-D
     

Diese Seite empfehlen