1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Buchstabensalat

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von susamo, 21.11.06.

  1. susamo

    susamo Gast

    Ich habe seit längerem ein Problem bei einigen Internetseiten. Ich sehe dann immer so einen Buchstabensalat.( Bild ist angefügt). Was kann ich da machen, muß ich irgendwas umstellen?

    Danke schon einmal für Eure Aufmerksamkeit!

    susamo
     

    Anhänge:

  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Hallo susamo, und willkommen zu Apfeltalk!

    Mit welchem oder welchen Browsern tritt das Problem auf? Mit welchem System arbeitest Du und kannst Du uns bitte einige Beispiel Adressen nennen wo wir uns das selbst mal ansehen können?
    Gruß Pepi
     
  3. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    irgendwie der falsche zeichensatz im browser ausgewählto_O
     
  4. susamo

    susamo Gast

    tschuldigung für die verspätete Rückmeldung das Problem taucht zum Beispiel bei folgender Site auf http://www.heimatdesign.de.
    Das Problem tritt bei Safari auf. Ich arbeite mit OS X 10.4.8.
    ich hab noch mal nen screenshot von o.g. Seite angehängt.
     

    Anhänge:

  5. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    das hab ich mal in entourage gehabt. da war die standartschriftart kaputt. dann hab ich eine neue ausgewählt und dann ging wieder alles. also würd ich die schrift die fehlerhaft dargestellt wird löschen und wieder neu in den fonts ordner einfügen. vl auch mit FONT DOCTOR die schriften reparieren.

    dewey:)
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich kann das problem leider nicht nachvollziehen, bei mir funktionierts problemlos.

    Hast Du vielleicht eine Systemschrift ersetzt oder deaktiviert? Schau Dir auch konkret diese Schriften bei Dir an: Helvetica, Arial, Verdana
    Diese werden lt. dem (oh-mein-Gott-bitte-Hilf-dem-Programmierer) "Stylesheet" nämlich verwendet.

    Defekte Schriften niemals reparieren, immer von einem fehlerlosen Originalmedium neu kopieren! Spart viele Probleme!
    Gruß Pepi
     
  7. Valou

    Valou Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    479
    Entschuldigt meine Neugierde. Ich würde gerne wissen was genau alles passieren kann wenn man versucht defekte Schriften zu reparieren. Vielen Dank.

    Gruß aus Hamburg
     
  8. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Hossa. Hast du den Livetype Font Explorer oder so drauf? Einfach mal dne Schriften Cache löschen. Hat bei mir des öfteren Wunder bewirkt.
     
  9. susamo

    susamo Gast

    habe nun bei den Einstellungen die Schriften getauscht.Nichts tut sich nur bei Helvetica kommt folgendes Bild (siehe Anhang) heist das nun, das diese Schrift kaputt ist? Und wenn ja, was mache ich dann?
    Danke schon mal für Eure Hilfe!:-*
     

    Anhänge:

  10. Kritias

    Kritias Gast

    Also bei mir funzt es auch problemlos, habe dasselbe OS + Browser, allerdings "en".
    Hast Du das nur heute oder schoen oefter? Komisch.
     
  11. Helldriv3r

    Helldriv3r Gast

    hast du suitcase installiert?
     
  12. susamo

    susamo Gast

    ja habe ich schon länger, nicht erst seit heute. Nee suitcase ist nicht installiert. ??????
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Neugierde ist gut! :) Meist lernt man was dabei!

    Wenn Teile einer Schrift defekt sind, beispielsweise ein (oder mehrere Zeichen) nicht mehr existieren, wie soll dann ein "Reparaturprogramm" diese fehlenden Informationen wieder herstellen können? Aus welchen Fingern soll es sich diese saugen können?

    Bei fehlenden oder falschen Kerninginformationen kann ein solches Programm sich noch technisch korrekte Informationen ausdenken, bzw. berechnen. Diese genügen dann der Dateispezifikation, aber nicht zwangslufig und sogar sehr wahrscheinlich nicht der Schriftspezifiaktion. zB kann sich dabei die Laufweite einzelner Glyphen verändern. Je nachdem wie genau man schaut oder auch wie groß die Bildschirmdarstellung ist merkt man das dann oder nicht. Manchmal auch erst wenn das ganze im Druck ist.


    Unterschiedliche Schriftverwaltungs- und Verschlimmbesserungsprogramme rekonstruieren fehlende oder defekte Informationen auf verschiedene, teils widersprüchliche Art. Welche Software hat nun Recht? Was machst Du wenn ein Programm die vom anderen Programm reparierte Schrift noch immer als defekt markiert und nach nochmaliger "Reparatur" nun das ursprüngliche Programm meint, das wieder was nicht stimmt?


    Meiner langjährigen Erfahrung nach beruht ein Großteil der System und vor allem der Druck-, Layout- und Grafikerprobleme auf defekten und reparierten und (oft illegal) kopierten Schriften. Ich möchte nicht über die Situation der Branche und deren Legalität der Schriften urteilen, das steht mir nicht zu. Es trägt jedoch zum "Schriftenproblem" stark bei, da man ohne legales Original eben keine gute Kopie von einem Original ziehen kann, sondern ein defektes Ding fragwürdig zusammenflicken muß.


    War jetzt etwas weit ausgeholt, die Quintessenz gilt jedoch seit Urzeiten. Das ist eben, eine Schrift nicht zu "reparieren" sondern vom Original wieder herzustellen. Nur so kannst Du sicher sein, daß sie wirklich in Ordnung ist.
    Ich könnte Dir da reale Geschichten erzählen die Kürbisse zu Halloween das fürchten lehren! Das würde aber den Rahmen hier sprengen und gehört an den Stammtisch. :)
    Gruß Pepi
     
    1 Person gefällt das.
  14. Valou

    Valou Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    479
    Es geht also um die Schriftparameter wie spacing, ausrichtung und so. Diese Parameter kann man nur mit der Originalschrift(-datei) sicher wieder herstellen. Ist das im grossen und ganzen richtig zusammengefasst? Dann hab ichs verstanden.

    Danke für die ausführliche Antwort pepi.

    Gruß aus Hamburg
     
  15. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Nicht nur, kann auch um verlorene/verwordackelte Glyphen gehen. Aber im großen und ganzen hast Du sichtlich verstanden was ich gemeint habe. :)
    Gruß Pepi
     
  16. Macgyver

    Macgyver Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    01.11.06
    Beiträge:
    718
    sieht auf jedenfall stylisch aus ;)
     
    1 Person gefällt das.
  17. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    @susamo:

    Zurück zu deinem Problem:

    Hast Du mittlerweile mal nachgeprüft, ob deine Schrift Helvetica überhaupt noch funktioniert? Mal in der Schriftsammlung nachgeschaut und auch mal was damit geschrieben?

    Eventuell ist es ja nur der Browser-Cache, den Du mal löschen könntest.
    Oder wie schon erwähnt die Font-Caches. Da gibt es einige Programme, die das für dich erledigen können: FontExplorer FontNuke oder Finagler
    Meine Empfehlung liegt bei dem erstgenannten

    Des Weiteren erinnere ich mich dunkel, dass es -warum auch immer- manchmal "zuviel installierte" Helvetica Schriften gibt: Helvetica Fractions ist eine von diesen und könnte diesen Salat bewirken.

    Gruss
     
  18. susamo

    susamo Gast

    Dank für den super Tip! Es war das Zuviel an Schriften. Die Helvetica Fractions hat den Salat verursacht. Habe diese gelöscht und nun ist alles wieder in Butter!
    Vielen Dank für Eure Hilfe!!!
     

Diese Seite empfehlen