1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Buch layoutieren

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von neuli1, 13.09.08.

  1. neuli1

    neuli1 Erdapfel

    Dabei seit:
    13.09.08
    Beiträge:
    3
    Hallo Layoutierungsprofis

    ich bin auf der Suche nach einem Programm, mit dem ich ein Manuskript, bestehend aus Text, Grafiken, Tabellen, Bildern zu einem für die Druckerei druckfertigen Buch layoutieren kann. Es soll idiotensicher funktionieren, da ich sonst nur mit word und excel arbeite und überhaupt nicht zu den Computergenies zähle. Wer hat einen guten Tipp für mich???

    Danke euch schon mal :)

    neuli1
     
  2. Terror Apfel

    Terror Apfel Tokyo Rose

    Dabei seit:
    14.06.07
    Beiträge:
    68
    Ok da du nicht zu den Computergenies gehörst, die Frage. Möchtest du dich gerne ein bißchen ei lernen um ein schönes Ergebnis zu bekommen?
    Dann nimm Latex! Mit 1-2 Tagen rumgefrimmel is man da dabei.

    Ansonsten fallen mir namentlich noch Programme wie Mellel oder Adobe InDesign ein. Kostet zwar beides Geld aber kann man ja beides als Testversion nutzen.

    Gruß TA
     
  3. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    also wenn es irgendwas wissenschaftliches ist, irgendwelche formeln etc. enthält dann nimm LaTeX! Es lohnt sich…
     
  4. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    Nennt man das jetzt "layoutieren"? o_O
    Ich glaub ich muss ins Bett o_O
     
  5. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    ...die Begriffe "layoutieren" und "Layoutierungsprofis" finde ich auch klasse! :p

    Vielleicht hätte man jemanden fragen sollen, der sich mit so etwas auskennt? ;)

    Meine Empfehlung: XPress oder Indesign - nicht billig, aber das einzig Wahre, würde ich sagen!
     
  6. axenon

    axenon Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    04.10.07
    Beiträge:
    1.099
    Sehe ich auch so. Aber nimm InDesign, das ist das wahrere von beiden ;)
     
  7. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Darüber liesse sich vortrefflich streiten, wie unzählige Threads in diesem und anderen Foren beweisen.

    Ich lasse den Menschen ganz gerne ihre persönliche (Entscheidungs-)Freiheit. ;)
     
  8. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    *layoutiren* und *das wahrere* ??? OMG. der Untergang des Abendlandes...auch ohne CERN.

    Ums schnell in Form zu bringen würd ich LyX empfehlen. einfacher zu bedienen als LaTeX. kostenlos...
     
  9. Adober

    Adober Empire

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    89
    Soll das Buch einen werbenden oder sachlichen Charakter haben?
    Die kommunikative Funktion des Printmediums sollte bekannt sein. Nach ihr richtet sich die "Aufmachung" deines Dokumentes, die die Wahl des richtigen Werkzeuges maßgeblich beeinflusst.

    Für wissenschaftliche Arbeiten würde ich dir Latex oder Lyx empfehlen.
    Willst du ausgefallene Layout etc. für Print erstellen willst, würde ich dir InDesign/Quark empfehlen.

    Natürlich schließen sich die Programme nicht gegenseitig aus.


    Wen's interessiert:
    Nein mein Nick hat nichts mit Adobe zu tun. Bildung erfolgt nach folgender Formel Nick=Vorname+Nachname
     
  10. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    ...hatte er nicht "layoutieren" geschrieben?

    Selbst das Abschreiben gestaltet sich mitunter schwieriger, als man denkt. ;)
     
  11. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    das e hab ich mir gespart.

    in 3 Jahren wird dank Zinseszins ein Ö draus, das wiederum leg ich dann in Öl an und bin ein reicher Mann!
     
  12. mokoi

    mokoi Braeburn

    Dabei seit:
    20.06.08
    Beiträge:
    45
    wenn es nichts kosten soll, wäre als freeware alternative zu quark/ID noch SCRIBUS zu nennen. Für den Preis (0€) kann es eine ganze Menge.


    [​IMG]

    http://www.scribus.net
     
  13. neuli1

    neuli1 Erdapfel

    Dabei seit:
    13.09.08
    Beiträge:
    3
    Also meine Lieben,

    da entwickle ich ein super geniales Wort, das schon fast den Weg in den Duden schafft und was sülzt ihr mir in die Büchse??? ;)

    naja, die Welt war auch schon mal besser :innocent:

    Aber trotzdem,

    DANKE für eure wertvollen Tipps!!!! :)
     
  14. neuli1

    neuli1 Erdapfel

    Dabei seit:
    13.09.08
    Beiträge:
    3
    Bemerkenswert...
    bisher kam "Latex" immer nur in anderer Form in mein Haus ...
     
  15. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ich überlege, ob das Layoutier irgendwie mit dem Dönertier verwandt ist. o_O
     
  16. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    "Manuskript, bestehend aus Text, Grafiken, Tabellen, Bildern ..."
    "nimm dazu Indesign/Quark ..."


    Juhu, grandioses Idee! Er weiß nicht welches Programm er nehmen soll, aber als empfehlung bekommt er Indesign/Quark, damit layoutiert sichs als Layouter vielleicht ganz gut, aber jemand der ein Buch für die Druckerei layoutieren will, der wird am Ende wahrscheinlich doch nur Dönertier erhalten :oops:

    Meine Empfehlung: nimm Microsoft Word, wie alle deine Kollegen :-D
    Aber nicht vergessen:
    - Überschriften nur mit diesem 3D Text
    - für mehr Lesbarkeit auf jedenfall Comic Sans
    - anschließend Screenshots von den Seiten machen und als PNG abspeichern, in ein PDF importieren und auf 300 DPI stellen :-D :-D :-D

    Kacke, ich such mir nen anderen Job!
     
  17. bombfunk

    bombfunk Starking

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    223
    Moin.

    Ich benutze für Broschüren und Bücher immer "Swift Publisher 2". Von der Bedienung her ist es ähnlich wie InDesign, aber weitaus einfacher, wenn man das so sagen darf.

    Die Testversion hat glaube ich 21 Tage, ansonsten hält sich der Preis für die Vollversion in Grenzen!

    MfG
     
  18. BoxMaxx

    BoxMaxx Braeburn

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    43
    Boah, also, Du hast Recht, der Preis ist ok für SwiftPublisher, ich hatte das auch mal getestet, auf ner Windose kam dann aber die erzeugte .pdf Datei nicht wirklich gut rüber...

    Alternativ, wobei hier der Preis eher hoch ist, sei noch RagTime erwähnt, das Ding ist eigentlich extrem einfach, gut zu bedienen, leistungsstark... wobei ich ehrlich sagen muss, dass mich auch bei RagTime die PDF Funktionalität nicht wirklich überzeugt...

    Qualitativ die besten Ergebnisse bringt InDesign, wobei man aktuell sicher auch mal Quark 8 testen darf, das soll ja nun endlich auch den Schritt ins 2. Jahrtausend geschafft haben... und ich stelle mit Freude fest, dass einige Agenturkollegen weitaus weniger Schweissperlen auf der Stirn haben, da es jetzt wohl branchenweit endlich mal einen Grund gibt, auf eine einheitliche Quark Version upzudaten *lach*...

    Wie immer im Leben führen viele Wege zum Ziel...
     

Diese Seite empfehlen