1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brennt OSX Audio-CDs anders?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von thomson, 23.08.07.

  1. thomson

    thomson Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    16.04.06
    Beiträge:
    104
    Hi Leute,

    Habe ein etwas seltsam anmutendes Problem, weshalb ich mir auch nicht ganz sicher bin, in welchem Forum das eigentlich landen sollte. Folgendes: Für einen Wurlitzer (Juke-Box) stelle ich immer wieder gemischte CDs zusammen, die als Audio-CDs gebrannt werden. Nachdem ich mal einige neue CDs erstellt habe, fiel mir auf, dass diese vom CD-Laufwerk dieser Juke-Box nicht erkannt werden.

    Seltsam daran ist: Ältere CDs, welche noch mit dem Windows-PC gebrannt wurden, liest das Gerät einwandfrei. Neuere CDs, die ich mit OSX brenne, werden nicht mehr wiedergegeben. Das Problem tritt nur im CD-Laufwerk der Juke-Box auf, bin mir allerdings ziemlich sicher inzwischen, dass das alle mit OSX gebrannten CDs in dieser Kombination betrifft. Hat irgendjemand dazu eine Idee? Macht OSX irgendetwas anders als andere Brennprogramme?
     
  2. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    Wie brennst Du denn? Mit "Brenn-Ordnern"? Oder mit iTunes?

    Soweit ich weiß, ist nur iTunes in der Lage "echte" Audio-CDs zu brennen.


    Gruß

    Klaus
     
  3. GreenmanX

    GreenmanX Bismarckapfel

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    77
    Vielleicht mag auch das Laufwerk der Wurlitzer die Rohlinge nicht. Ich habe ähnliche Erfahrungen mit bestimmten Rohlingen in meinem Autoradio gemacht. Dabei kann es auch mal an der Brenngeschwindigkeit liegen.
     
  4. thomson

    thomson Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    16.04.06
    Beiträge:
    104
    Die CDs brenne ich mit iTunes. Irgendwie muss ich ja unter Kontrolle haben, welche Songs schon im Wurlitzer sind :)
    Das mit den Rohlingen wäre noch eine Möglichkeit, ja. Allerdings trotzdem seltsam, solche Probleme hatte man vor Jahren das letzte Mal, oder? Und ich muss mal schauen, ob das reproduzierbar ist. Die Rohlinge wären an sich keine low-cost-Dinger.
     
  5. Santa Matze

    Santa Matze Querina

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    181
    wenn es an den Rohlingen liegt ist der Preis überhaupt kein Kriterium für die Kompatibilität. Hatte ähnliche Probs bei enem Laptop-LW eines Win-PC`s. Die billigen Scheiben gingen ohne Probleme aber wenn man mal eine teure nahm was Essig!

    MAtthias
     
  6. Horstbert

    Horstbert Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    832
    Eventuell auch einfach mal, wie GreenmanX schon angedeutet hat, die Brenngeschwindigkeit reduzieren. Manche Laufwerke haben Probleme mit zu schnell gebrannten CDs.
     
  7. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Vielleicht noch das Häkchen bei
    Einstellungen -> Erweitert -> Brennen -> CD Text einfügen
    weg, falls die Wurlitzer keinen CD Text mag.
     
  8. helge

    helge Pomme Miel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.475
    Das ist wahr ... der Preis sagt bei CD-(und DVD-)Rohlingen nichts über die Qualität aus. Momentan ist es besonders schlimm, die Qualität nimmt derzeit in jeder Preisklasse extrem ab.

    Man kann sich eigentlich nur noch auf Testergebnisse einschlägiger Verbraucherinstitute verlassen.
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Reduziere doch einfach mal die Brenngeschwindigkeit. Beim High-Speed brennen werden zwangsläufig die Pits unscharf, was manche optischen Laufwerke garnicht gut verkraften.

    Die Verbraucherinstitute können leider soviel Testen wie sie wollen. Es kann dabei keine verlässliche Auskunft für den Endkunden rauskommen. Ganz besonders nicht bei DVD-Rohlingen. Verschiedene Firmen die DVD-Rohlinge unter eigenem Namen vertreiben kaufen diese bei verschiedenen Herstellern zu. Der tatsächliche Vendor Code auf dem Rohling ist das einzige tatsächlich aussagekräftige Unterscheidungsmerkmal. Leider läßt sich dieser erst nach dem Öffnen der Verpackung feststellen was einen Umtausch und leider auch Garantie Ansprüche in der Realität vollkommen unmöglich macht.
    Gruß Pepi
     
  10. thomson

    thomson Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    16.04.06
    Beiträge:
    104
    CD Text darf nicht das Problem sein, das würde (früher) mit Nero auch immer so gebrannt. Aber die Rohlinge werde ich wohl mal testen, bzw. einen Vergleich zwischen mit Windows und mit OSX gebrannten CDs vornehmen. Ich halte Euch am Laufenden. Vielen Dank soweit!
     

Diese Seite empfehlen