1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Netzwerkanalyse für Dummies

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von waschbear, 06.12.07.

  1. waschbear

    waschbear Gast

    Hi Folks :oops:)

    Ich stehe vor Folgendem Phänomen:
    Ich habe vor einigen Tagen ein kleines "Netzwerk" eingrichtet, indem ich 4 Rechner (2 mal Windows und 2 neue iMacks mit Leopard) an einen Switch (10/100er) gekabelt habe (also keine direkte Verbindung zwischen den Rechnern).
    Der Hintergrund dieser Aktion ist die, dass auf den Windows-Rechnern eine Java-basierte Server-Applikation läuft, von der auf den imacs Bilder abgerufen werden können. Es sind schon recht große Datenmengen die da Transferiert werden (>300mb). Ich habe dabei beobachtet, dass der Transfer der Daten zwischen den Windowsrechner problemlos fluppte, nur die Kommunikation zwischen Mac und Win (merklich) langsamer war.

    Nun zu meiner Frage:
    Kennt jemand eine mögliche Vorgehensweise, um die "Kommunikationsfähigkeit" zu testen? Oder anders formuliert, um zu überprüfen wie "frei" oder durchgängig eine netzwerkleitung ist?

    Komische Frage ich weis, aber andererseits weis ich nicht so recht, wie ich daran gehen soll. Die Systemeinstellungen unter os x sagen, dass der Duplex-Modus automatisch ausgehandelt wird. Ein manuellen setzten auf Half- oder FullDuplex hat keine Veränderung herbeigeführt ?!?

    Gruß - der Waschbär
     
  2. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    ping die rechner einfach an...je länger der ping, desto "voller" und inkonsistenter die leitung
     
  3. waschbear

    waschbear Gast

    hmm... das ist leider zu wenig, oder besser gesagt zu "ungenau". Bin aber gerade dabei die Kommunikation mit wireshark zu analysieren. Das scheint zum Erfolg zu führen. Ist zwar im Grund genommen zu "mächtig", macht aber genau das was ich will ;o))
     
  4. Hans-Jürgen

    Hans-Jürgen Granny Smith

    Dabei seit:
    09.08.04
    Beiträge:
    16
    Hallo,
    Ich habe eine ähnliche Frage wie Waschbaer: wie kann ich in einem reinen Mac-Netz herausfinden, warum es manchmal langsam ist und manchmal schnell. Außerhalb des Netzes ist dsl-speedtest eine gute Hilfe. Gibt es Macbereich ausser Ping garnichts?
    Gruss
    Hans-Jürgen
     
  5. nowies

    nowies Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    854
    Ein wenig mehr zur (gesamten) Hardware wäre ratsam....

    Aaaaaaber ich vermute mal eine normale Anbindung an´s Netz.

    Du hast also einen Router, in dem stecken die Netzwerkkabel ?!
    Ich vermute mal 100MBit.
    (Wäre aber egal - trifft auch auf WLAN zu..dann sind es halt nur 54Mbit)

    Also, wenn alle Rechner gleichzeitig auf´s Netzwerk zugreifen,teile(grob) die 100MBit/54Mbit durch 4,dann weißt du wie viel Bandbreite ein Rechner hat(theoretisch).

    Wenn nun alle vier Rechner gleichzeitig senden/empfangen sinkt die Bandbreite (hat was mit CSMA/CD zu tun -oha,ich schweife ab...)

    Da der Router(oder Gateway) aber nur wie ein HUB/Router verteilt und verstärkt kollidieren eben halt Pakete.

    Packe einen Switch an deine vier Rechner und diesen dann an deinen Router wird sich die Bandbreite untereinander erhöhen (weil ein Switch nur auf die Ports verteilt und ja nicht immer alle Rechner gleichzeitig Daten senden.)

    Ich weiß - ist ein wenig grob formuliert.....

    Man könnte jetzt die MTU ändern ( von 1500 auf 1492 (8 Bits für den Header)) weil dann die Paketgrößen für ADSL wieder richtig sind ( Du hast DSL ? ) und durch die nicht nötige Splittung einige Milli-Sekunden gespart werden.(hat was mit IP zu tun)

    Eine andere Möglichkeit wäre, das RWIN-Fenster zu vergrößern.......(ich schweife schon wieder ab....)

    Ach so -zur Frage - Nein, die Durchgängigkeit kann man so nicht messen - außer dem PING oder Tracert oder Tracerroute. Wenn das Netzwerk geht,dann geht es.......
    Das ist bei Mac oder Win egal.

    Wenn alle Rechner gleichzeitig senden/empfangen sinkt die Bandbreite - sind nur ein oder zwei Rechner am senden/empfangen ist die Bandbreite höher

    Negatives Karma zu mir....


    Gruß

    nowies
     
  6. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Wie wär's mit einem neuen intelligenten Switch, über den man Ports / Leitungen testen kann sowie den Traffic beobachten?
    Gruß
    Andreas
     
  7. Hans-Jürgen

    Hans-Jürgen Granny Smith

    Dabei seit:
    09.08.04
    Beiträge:
    16
    Danke für Eure Hilfe, aber das ist mir noch zu abstrakt. Also, unser Netz umfasst ca 15 Rechner (alles Macs) die über ein Ethernet und einen Router (elsa office) an einem dsl-Anschluss hängen (dsl 6000). Die Rechner sind über mehrere Häuser verteilt, ich sehe also nicht, was einzelne Nutzer jeweils tun und administriere das Netz so nebenbei. Nun gibt es Zeiten, in denen das Netz intern fast zusammenbricht, also die Übertragungsgeschwindigkeit (z.B. bei Mailabruf, Safari …) sehr stark nachlässt. Gehe ich mit einem PB direkt vom Router ins WWW, ist die Geschwindigkeit perfekt. Meine Frage zielt also dahin, wie kann ich mit einfachen Mitteln den Netzwerkverkehr des LAN überwachen und feststellen wer eventuell ein "Störer" ist und z.B. mit bitorrent o.ä. alles lahmlegt?
    Habe ich mich jetzt verständlicher ausgedrückt?
    Gruß
    Hans-Jürgen
     
  8. Hans-Jürgen

    Hans-Jürgen Granny Smith

    Dabei seit:
    09.08.04
    Beiträge:
    16
    Bisher verwende ich im LAN einen Asante 8-Port GigaByte Switch und mehrere LevelOne 10/100MB Switches. Hubs sind nicht im Einsatz. So wie ich es verstehe stellen die sich automatisch ein. Was wäre denn ein intelligenter Switch mit dem man testen und Traffic messen kann?
    Danke
    Hans-Jürgen
     
  9. factorx

    factorx Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    155
    Beobachte den Verkehr mal mit ntop.

    Gruß
     
  10. wasserundsand

    wasserundsand Cox Orange

    Dabei seit:
    28.02.07
    Beiträge:
    100
    ...habe probleme bei der installation

    ntop-fils downgeloadet, darwinports installiert...finde aber nicht die entsprechenden verz. um die bef. lt. installationsanleitung auszuführen.

    was mach ich falsch?
     
  11. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290
    da gibts nur eine sinnvolle Antwort: such dir jemand, der sich mit Netzwerken auskennt!

    Die Beschreibung kling nach sehr vielen Fehlermöglichkeiten...
    Ein SNMP-basiertes Trafficmonitoring auf dem Router/Firewall sowie dem Switch wäre sicher ebenfalls sinnvoll. Tools dafür gibts genug (cacti, Nagios, Dude).

    Um das konkrete Problem zu lösen ist ein PC mit Wireshark zwischen Router und LAN schon das richtige. Der hilft allerdings nicht bei Layer 1- /2-Problemen.
     
  12. lausbub

    lausbub Jamba

    Dabei seit:
    26.09.07
    Beiträge:
    57
    @waschbaer

    hast du einen DHCP (einen Router fürs Inet o.ä.) in deinem Netz oder hast du die IPs von Hand verteilt?
    Oder hast du einfach nur zusammengesteckt?
     
  13. Blandwehr

    Blandwehr Gast

    Hallo, also erstmal bei einem Switch musst du die Bandbreite nicht teilen. Sie wird nur Limitiert durch die witchengine bzw. durch den Anschluss bzw, dessen Einstellung. wenn der Switch managbar ist, würde ich mal versuchen bei den Ports an denen die Mac´s angeschlossen sind fest auf 100 full zu stellen. Das Gleiche bitte bei den Macs. Sollte der Switch 1000 unterstützen und die Mac´s auch stelle es dort mal ein. Mit dem Sniffer wirst du nicht zum Erfolg kommen wenn die Kommunikation grundsätzlich funktioniert. Man sieht dann höchstens das Pakete oft wiederholt werden, weiß dann immer noch nicht warum. Es birngt nur etwas wenn die Kommunikation Bei Windows Rechnern anders aussieht als mit einem MAC. Das hißt wenn Pakete fehlen. Davon ist aber erstmal nicht auszugehen da die Kommunikation grundsätzlich funktioniert. Also erst mal Layer 1 und 2 sicher und gut zum laufen bringen, dann um den Layer 3 kümmern.
    Ach so bei einem WLAN muss man die Bandbreite teilen, da es ein shared Media ist. eine 54 M/bit Netzwerk hat ca. 20M/bit netto
     

Diese Seite empfehlen