1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Booten via Target-Modus = Kernelpanik?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Fallensteller, 28.12.07.

  1. Fallensteller

    Fallensteller Erdapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    4
    Einen schönen Gruß ins Forum!

    Ich habe ein (anscheinend) etwas exotisches Problem mit meinen beiden Macs und würde dazu gern mal ein paar Meinungen hören...

    Folgende Situation:
    In unserem Haushalt stehen ein iMac 20" (2,16 C2D, der letzte Weisse) sowie ein MacBook Pro (2,2 LED). Beide Rechner laufen unter 10.4.11. Ich nutze das MBP hauptsächlich, um unterwegs Audioaufnahmen mit Logic Studio und Ableton Live zu machen. Diese würde ich zu Hause gern auf dem iMac mischen, da dort der Bildschirm größer ist.

    Früher habe ich Ähnliches mit nem iBook und nem Powermac G4 gemacht.
    Damals habe ich das Book in den Target-Modus versetzt und den Powermac von der iBook-Platte starten lassen und alles war schön.
    Versuche ich die jedoch mit der Kombination iMac / MBP, passiert das Folgende:

    1) iMac bootet von MBP-Platte: OSX bootet, kurz vor Erreichen des Login-Screens schreibt die Maschine nur nuch "Pixel-Müll" auf den Monitor.

    2) MBP bootet von iMac-Platte: Kernelpanic!

    Ich habe nicht das Gefühl, etwas besonders exotisches zu tun, da die früher stressfrei funktioniert hat. Ich habe mit meinem Händler gesprochen, der sagte mir, das müsse gehen und ich solle beide Maschinen vorbeibringen, um das Logicboard tauschen zu lassen. Gestern habe ich mit einem Techniker des selben Ladens telefoniert und der sagte mir, das das unter Tiger nicht funktioniert und ich auf 10.5 updaten solle. Da würde es eventuell funktionieren...
    Aber für ein eventuell kaufe ich mir keine Familienlizenz Leopard.

    Daher meine Frage:
    Hat das schon mal Jemand in einer Ähnlichen Hardware-Konfiguration ausprobiert und kann berichten, ob es läuft?
    Mache ich was falsch?
    Geht das mit den Intel-Macs nicht mehr?

    Bin für jeden Tipp dankbar!
     
    #1 Fallensteller, 28.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 28.12.07
  2. Stargate

    Stargate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.05.04
    Beiträge:
    782
    >iMac bootet von MBP-Platte: OSX bootet, kurz vor Erreichen des Login-Screens schreibt die

    Doch, das geht normalerweise schon, das Problem ist jedoch so individuell, das man hier
    nur raten kann. Vermutlich wird die iMac-Grafik nicht korrekt erkannt oder so etwas in der
    Richtung.

    Logfiles auf dem MBP auswerten..
    Ansonsten kann man nur raten was da passiert.

    Alternativ kann man zwischen beiden Rechnern auch ein Netzwerk aufmachen und die Audio-Aufnahmen sicher auch so übertragen..
     

Diese Seite empfehlen