1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BootCamp Windows auf ext Festplatte!

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von iMushroom, 25.09.07.

  1. iMushroom

    iMushroom Riesenboiken

    Dabei seit:
    10.08.07
    Beiträge:
    293
    Hallo,

    ich wollte wissen ob es möglich ist windows auf einer externen Festplatte über Bootcamp zu installieren und dann auch zu Booten? Wenn ja wie genau muss ich da vor gehen? Brauch ich dann einen FIREWIRE-Anschluss oder USB? Oder geht beides? Welches ist schneller und Besser?

    Ich würd mich über schnelle Antworten freuen damit ich mir heute Mittag gleich die richtigen Komponenten kaufen kann!!

    MfG

    iMushroom
     
  2. JackDanny75

    JackDanny75 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    71
    Soweit ich mich noch erinnere, bietet der Bootcamp-Assistent kein anderes Volumen an.

    Vielleicht hilft Dir das ja weiter, indem auch nur vom "Startvolumen" geschrieben ist:

    Code:
    Systemvoraussetzungen
    
    Für den Einsatz von Boot Camp Beta benötigen Sie Folgendes:
    
    Einen Intel-basierten Macintosh Computer mit integrierter Tastatur oder USB-Tastatur und einen integrierten Trackpack bzw. eine USB-Maus.
    Mac OS X 10.4.6 oder höher
    Die neueste Firmware-Aktualisierung, die für Ihren Intel-basierten Mac verfügbar ist
    Mindestens 10 GB freien Speicherplatz auf dem Startvolume (eine Partition)
    Eine Vollversion von Windows XP Home Edition oder Professional mit Service Pack 2 oder höher auf einer Disc
    
    Wichtig: Ihre Windows XP-Installations-Disc muss das Service Pack 2 (SP2) beinhalten. Sie können keine frühere Version von Windows installieren und diese auf Windows XP aktualisieren und auch keine frühere Version von Windows XP installieren und diese auf SP2 oder höher aktualisieren. Unten finden Sie weitere Informationen. 
    
    Hinweis: Boot Camp Beta beinhaltet kein Windows XP. Sie müssen über eine eigene, korrekt lizenzierte Windows XP Service Pack 2-Installations-Disc verfügen.
    
    Boot Camp-Assistent (wird unter /Programme/Dienstprogramme/ installiert)
    Einen CD-Rohling (zur Erstellung der Macintosh Drivers CD)
    Außerdem sind hier auch noch einige Information enthalten: http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=303572

    Und wichtig: Vorher lesen! Bin damit selbst auf die Schna*tze gefallen, weil ich immer alles schnell, schnell machen will. Habe dann den größten Ärger mit gehabt, weil ich Windows XP ohne SP2 installieren wollte. Und Mac OS X ließ sich nicht mehr starten und die Festplatte war auch nicht mehr ohne weiteres zu formatieren, weil sie gesperrt war.

    Allerdings lief jetzt eigentlich alles problemlos mit Win XP inkl. SP2. Habe jetzt auch Parallels laufen, dass direkt auf die Bootcamp-Partition zugreift. Läuft alles fein!
     
  3. Sirius

    Sirius Jerseymac

    Dabei seit:
    30.12.06
    Beiträge:
    455
    Warum nicht die Windows-Systempartition auf der internen Platte anlegen und die externe Platte für die Daten verwenden? So werden bei XP nur 4 - 10 GB für die C-Partititon benötigt, das sollte der internen Platte nicht weh tun.

    Ich habe mir das so eingerichtet und bin sehr glücklich damit.
     
  4. woody_woodpecke

    woody_woodpecke Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    20.11.06
    Beiträge:
    106
    Mit ein paar Tricks funktioniert es schon.
    Ist aber ziemlich umstaendlich, da du die Festplatte zuerst einbauen musst, das Windows installieren und modifizieren musst, und danach kanst du es erst in das externe Gehaeuse bauen.

    Mit der Suchfunktion wirst du im Forum bestimmt was genaueres finden.


    mfg Stefan
     
  5. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Erst dachte ich mir beim Lesen des Topics "Ah interessant, das wäre natürlich praktisch, dann könnte man das Windows auch woanders hin mitnehmen und da booten."
    Dann fiel mir aber wieder ein, dass es mal einen Artikel in der c't gab, der sich mit "Windows auf externe Platte installieren und dann an verschiedenenen Rechnern benutzen."
    Das Ganze war unfassbar umständlich, da man eine absolut irrwitzige Prozedur vollziehen musste, damit das Windows an einem anderen Rechner als dem zur Installation verwendeten auch booten wollte.
    Für jeden weiteren Rechner musste das wiederholt werden. Und auch wenn es dann überhaupt geschafft hatte, war es noch lange nicht so komfortabel, dass man die Platte ansteckt, von ihr bootet und Windows ist da.
    Ich weiß jetzt nicht, inwiefern Vista da eventuell nachgebessert hat, aber - außer zu wenig Platz auf der internen Platte - wüsste ich daher einfach nicht, was es für einen Nutzen haben soll.
    Nur als Hinweis, falls es tatsächlich so geplant ist, wie ich es beschrieben habe.
     

Diese Seite empfehlen