1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BootCamp: Wie 7GB Datei von OS X in XP bekommen?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von maeeeth, 26.11.08.

  1. maeeeth

    maeeeth Damasonrenette

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    485
    Hallo,
    ich stehe vor folgendem Problem: Ich habe auf meinem MacBook eine 7GB große Datei, die ich unbedingt unter Windows XP, welches auf dem MB mittels BootCamp installiert ist, benutzen muss.

    Ich habe auch eine externe Festplatte, die ich beliebig oft formatieren kann, da ich alle anderen Dateien auslagern konnte. Doch wie formatiere ich sie denn nun, damit ich
    a) unter OS X auch eine Datei schreiben kann, die größer als 4GB ist (besch****** Grenze für OS X) und ich
    b) dies dann unter XP wieder lesen kann? (XP liest Mac OS Extended nicht)

    Bin ich der einzige, der hier aufgeschmissen ist? Hab ich ein Format übersehen?

    Danke für euer Interesse!

    gruß maeeeth
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Die b.. Grenze gilt nicht für OSX sondern für Fat32. Lade dir doch einfach SimplyRAR herunter und mache aus der Datei 2 3.5GB große Files direkt auf der externen Platte. Du brauchst ja noch nicht einmal Komprimierung einschalten, sondern nur die Archiv Funktion benutzen.
    Dann brauchst du auch nicht sowas wie MacFUSE oder den HFSExplorer installieren.
     
  3. maeeeth

    maeeeth Damasonrenette

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    485
    Hey danke für diesen Tipp,
    aber da geht mein Problem dann weiter, habe ich nicht deutlich genug beschrieben:
    Auf der XP-Patition hier auf meinem MB habe ich nicht mal ehr 1GB frei, ich würde die Datei also entweder auf eine andere Platte (auch Fat32) extrahieren müssen oder auf der, auf der sie in die zwei Archieve geteilt wurde.
    kommt ihr da noch mit? Besteht in dieser Welt von Formaten und dem "Konflikt" zw Windows und OS X keine Möglichkeit der Rettung für mich?
    Sehe ich da denn jetz gar keine Rettung? Was ist, wenn ich sie unter XP als NTFS formatiere?
     
  4. Knoxville

    Knoxville Antonowka

    Dabei seit:
    23.09.07
    Beiträge:
    352
    Also mit FAT32 hast du da keine Chance die Datei in "Eins" rüber zu bekommen, das geht nur mit NTFS.
     
  5. Nexus

    Nexus Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.08
    Beiträge:
    145
    Wie wärs mit nem 8GB USB-Stick ?!
    Frag doch mal Nachbarn/Freunde/Verwante irgend wer wird sich da schon finden.


    Edith sag erst richtig lesen... ich habs glaub falsch verstanden, daher einfach ignorieren .. ;)

    Mfg Nexus.
     
  6. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    maeeeth gefällt das.
  7. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Wie groß ist die externe Platte? Erstelle doch einfach 2 Partitionen. Einmal eine X GB mit NTFS und eine mit Fat32. Du kannst die Fat32 ja schon unter MacOS formatieren und die NTFS später unter Windows. Dann kannst du die Datei von der externen Fat Partition auf die NTFS Partition entpacken.
     
    maeeeth gefällt das.
  8. Knoxville

    Knoxville Antonowka

    Dabei seit:
    23.09.07
    Beiträge:
    352
    Beim Stick gibt es imho das Problem mit der Dateigröße. 7GB geht nur bei NTFS.
    Und NTFS kannst du nicht auf üblichen Wege mit Mac formatieren.
    Es gibt da aber Programme für. Nur kenne ich mich da leider nicht mit aus. Und ob das dann noch mit BootCamp zusammen arbeitet... hmmm
     
  9. maeeeth

    maeeeth Damasonrenette

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    485
    Danke für die vielen Infos, ich schau mir das ganze morgen in aller Ruhe an und melde mich dann nochmal, wie ich mich entschieden habe;)

    eine geruhsame Nacht wünsche ich den hilfreichen Nutzern meines Lieblingsforums
     
  10. Curacao

    Curacao Königsapfel

    Dabei seit:
    20.03.08
    Beiträge:
    1.200
    ich habs ganz einfach gelöst:

    hab mir Paragon besorgt, dann kann ich jede Datei noch innerhalb von Mac OS in die Windows Partition verschieben!

    Mach ich sehr häufig und ist eine saubere Lösung!
     
    maeeeth gefällt das.
  11. sausehuhn

    sausehuhn Lambertine

    Dabei seit:
    23.07.07
    Beiträge:
    693
    Das ist gar nicht nötig :)
    Gibt's auch als Freeware!

    Auf www.ntfs-3g.org lässt sich ein Treiber laden, der es möglich macht unter OSX auch NTFS-Systeme zu lesen. So kannst du direkt unter OSX auf deine Bootcamp-Partition zugreifen und deine Dateien direkt rüberschieben.

    Es sei dazu gesagt, dass mit der Installation des/der Treiber auch ein entsprechender Prozess gestartet wird, der im Hintergrund läuft (und dementsprechend ein wenig vom RAM abzwackt). Mir sind (bei 2GB RAM) aber noch keinerlei Leistungsbußen aufgefallen, der Prozess schluckt wohl lediglich ca. 20MB.

    Lohnt sich m.E. sehr :)
     
    alex_neo gefällt das.
  12. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Ich würde Dir eine ganz andere Vorgehensweise empfehlen. Deine Windows Partition ist ja vielzu klein um diese riesige Datei aufzunehmen. Das Problem mußt Du vordringlich lösen. Ich gehe davon aus, daß auf der Mac Partition noch reichlich Platz ist und daß Du eine Standard Bootcamp Partition hast, also nur zwei Partitionen insgesamt. Dann mach bitte folgendes.

    1. Konvertiere deine FAT32 Bootcamp Partition in NTFS ohne jeden Datenverlust. Das geht mit dem Command Befehl: convert C: /FS:NTFS hierzu auch Anleitung lesen: http://www.apfeltalk.de/forum/fat32-partition-windows-t126861.html

    2. Geh auf http://www.paragon-software.com/home/camptune/ und lad Dir das kostenlose ISO Image runter. Das image brennst du auf eine CD zum Beispiel mit Nero oder einer anderen SW, die eine Option zum Einladen eines Iso Image bietet. Dann hast du eine bootbare CD mit dem Partitionierungstool für NTFS Bootcamp Partitionen. Jetzt die CD einfach booten, abwarten bis dein System analysiert ist und die gewünschte Größe der Bootcamp Partition einstellen. Ich würde mal 15 GB mehr empfehlen, falls du das importierte File auch irgendwie installierst.

    3. 7GB File auf die Bootcamp Partition bringen sollte jetzt kein Problem mehr sein. Du solltest Paragon NTFS in OS X installieren. Das ist deutlich besser als 3G NTFS weil es auch fehlerfrei unter dem OS X Festplattendienstprogramm Laufwerke partitioniert. Dann kannst du dein externes Laufwerk NTFS partionieren und Windows kann von da das 7GB File lesen. Oder Du hast das File auf der OS X Partition, dann kannst Du es einfach rüber kopieren auf auf die Bootcamp Partition. Dazu reicht auch 3G NTFS.
     
    maeeeth gefällt das.
  13. maeeeth

    maeeeth Damasonrenette

    Dabei seit:
    19.05.07
    Beiträge:
    485
    Hey.
    danke für all eure guten Tipps.
    Das Problem habe ich mittlerweile mit der Testversion von Paragon umgangen, suche jetzt aber halt nach einer langfristigen Lösung, wie gugucom eine abietet. Wobei ich eigentlich nichts an den beiden Partitionen in meinem MB ändern, sondern einfach nur meine externe FP in einem optimalen Format nutzen möchte. Leider muss sie nunmal auch unter WIndows laufen, also wäre NTFS das einzig wirklich sinnvoll nutzbare Format...

    Wie installier ich denn die Treiber, von denen sausehuhn spricht? Kann mir da einer nen kleinen guide für Dummies schrieben?
    Danke für eure Mühe
     
  14. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Du solltest beide Produkte von Paragon benutzen und damit dein Partitionsproplem lösen, dafür hast du ja einige Tag Zeit. Camptune kannst Du behalte weil es nicht abläuft und damit problemlos die Größe deiner internen NTFS Partition jederzeit ändern. Wenn deine Testfrist von dem NTFS Paragon Treiber abgelaufen ist kannst Du ihn deinstallieren und durch 3G ersetzen. Aber bitte nicht beide Treiber für NTFS installieren. Am Ende ein Wort der Warnung: Unter 3G NTFS solltest DU keine neuen Partitionen im FPDP erzeugen die bootfähig sein müssen. Wenn Du so etwas machen willst gibt es Fehler. Sonst ist eigentlich nichts zu beachten. Alle Installationen sind einfach und selbsterklärend.
     
  15. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Also MacFUSE und NFTS 3G funktionierte bei mir überhaupt nicht und und war nicht einfach den Dreck wieder los zu werden. Mit Paragon funzt es auch nicht so, wie gedacht, außerdem verschwindet dann auch die Bootcamp-Partition unter Startvolume. MacDrive für Windows finde ich gelungener und hab schon viele Win-Games von ner HFS+ Platte gespielt.
     
  16. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Das hat mit Paragon nichts zu tun. Die Voreinstellung der Bootpartition unter OS X in der Systemsteuerung ist eine Funktion des Bootcamp Dienstprogramms. Wenn man das Partitionieren nicht mit Bootcamp macht sondern mit dem FPDP unter NTFS und Paragon, dann fällt diese Funktion weg. Das gleich passiert wenn man eine Datenpartition oder eine dritte Bootpartition zwischen OS X und Windows schiebt. Man kann aber durchaus Windows unter Bootcamp installieren, den Paragon NTFS Treiber installieren und weiterhin die Voreinstellung geniessen. Und für die tripple booter gibt es ja auch noch rEFIt.
     
  17. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Das stimmt nicht. Wenn man Paragon oder NTFS 3G installiert, verschwindet die Bootcamp-Partition in der Systemeinstellung Startvolume unter OS X. Man kommt nur über die Alt-Taste während des Bootens auf die Partition. Das ist lästig, vor allem, wenn Windows mal wieder abstürzt und man nach dem Neustart nicht dran denkt. Erst wenn man die Programme deinstalliert, klappt das wieder.

    Liegt natürlich wieder an Apple, die nur den eigenen NTFS-Treiber voll unterstützen, aber für externe HDs halte ich Macdrive eh für die bessere Wahl, da man unter X alle Vorteile von HFS+ und unter Windows keine Nachteile hat (wenn man die Platte immer sauber abmeldet vor dem abziehen). Die Performance unter Windows ist jedenfalls so gut wie nativ und unter X kann ich weiterhin Etiketten nutzen oder gar ein startfähiges System drauf installieren. Auch mit Time Machine beißt sich da bislang nichts.
     
  18. robertmk

    robertmk Normande

    Dabei seit:
    04.09.07
    Beiträge:
    583
  19. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Nein, das ist definitiv falsch. Du kannst eine reguläre Bootcamp Installation mit Partitionierung durch den BC Assi machen und dann Paragon installieren. Dabei geht die Voreinstellbarkeit des Bootvolumens nicht verloren. Erst weitere Manipulationen führen dazu. Probier es aus. Du wirst sehen, daß ich recht habe. Ich habe es selbst mehrfach gemacht. Allerdings setze ich mal voraus, daß man registriertes Paragon hat und Die Konfiguration mit dem Schloß gesichert hat.
     
  20. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Google doch mal nach Paragon+Startvolume und du wirst sehen, viele haben das Problem, trotz Bootcamp-Partitionierung. Was du hier ansprichst, ist schlicht ein weiterer Bug, falls der nicht von Apple gewollt ist. Ich habe Paragon heute deaktiviert und das Problem war nach Neustart behoben.
     

Diese Seite empfehlen