1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bootcamp UND VMWare Fusion?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von der.flops, 05.11.08.

  1. der.flops

    der.flops Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    245
    Ich werde mir nun endlich innerhalb der nächsten 2 Monate ein Macbook gönnen.
    Da ich ab und an (etwa 2x die Woche) Spiele am Book machen möchte, die ich bereits besitze nun meine Frage:
    Kann man Bootcamp UND VMWare Fusion gleichzeitig nutzen? - Wenn ich ein paar Win Programme zwischendurch, ohne neu booten, nutzen möchte, würde ich dann VMW-F nutzen, für die Spiele via Bootcamp Win nutzen. -Oder ist das wegen ausreichender Power für Cod4 oder Die Siedler 2 - Next Generations nicht nötig, bzw reicht mittlerweile die Power unter VMWare völlig aus, um genüsslich zu spielen?

    Grüße,der.flops
     
  2. Cheops

    Cheops Carola

    Dabei seit:
    27.08.07
    Beiträge:
    114
    Ich habe das genau so, wie du es vor hast, bei mir am laufen. Für Kleinigkeiten zwischendurch boote ich die Bootcamp Partition in Fusion, benötige ich mehr Power starte ich neu.

    Meine Erfahrungen mit Spielen unter Fusion sind nicht so prickelnd. Entweder die Spiele starten gar nicht oder sind wegen Ruckeleien nicht spielbar. Selbst das simple Adventure Baphomets Fluch 2.5 ließ sich in der VM nicht starten, unter Bootcamp schon.

    Unter Bootcamp selbst kann man auf einem MBP schon ganz nett Zocken. Zugegeben, ich spiele unter Windows dann aber meist ältere Titel da ich mir dann doch noch eine Konsole geleistet habe.

    Meine Meinung:
    VM und Spiele = Nö, nicht wirklich
    Bootcamp und Spiele = Klappt super (wenn der Mac Unterbau stimmt)

    Gruß
     
  3. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    ... "gleichzeitig" nutzen geht. Wobei gleichzeitig die Nutzung der BootCamp Partition von VMware Fusion meint.
     
  4. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Also ich habe in der VM auch schon gespielt. Jack Keane (Windows-Version) läuft zum Beispiel in absolut guter Geschwindigkeit 3D-beschleunigt.
     
  5. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Was geht:
    a) Eine einzige BootCamp-Installation, die auch alternativ in Fusion gebootet werden kann.
    b) Unter BootCamp und Fusion jeweils eine separate Windows-Installation.
    c) Wenn man mit a) begonnen hat und zu b) übergehen möchte: Ein Image von der Bootcamp-Partition erstellen, das dann separat gebootet werden kann.

    Für a) spricht: Nur eine einzige Windows-Installation, auch die Programme sind nur einmal installiert und unter beiden Bootvarianten nutzbar.

    Für b) spricht: Mit Image-Files biete Fusion deutlich mehr Möglichkeiten als mit Bootcamp-Partitionen: Das System kann jederzeit eingefroren und Tage später weitergenutzt werden (ein Bootcamp-Windows muss vor dem Beenden von Fusion grundsätzlich heruntergefahren und entsprechend nach einem Fusion-Start erst neu gebootet werden). Bei Images unterstützt Fusion auch Snapshots, zu denen man das System jederzeit zurücksetzen kann.


    Meine Situation: Ich hatte erst die a)-Situation: Ein einziges Windows in einer Bootcamp-Parition. Für Softwaretests habe ich später ein zweites Windows nur in ein Image installiert, das ich nach jedem Test wieder in seinen „jungfräulichen Zustand“ zurückversetzen kann.

    Inzwischen habe ich mittels Variante c) von der Bootcamp-Partition eine getrennte Image-Variante gemacht (habe nun also drei Windows-Installationen). Das Bootcamp-Windows nehme ich nur noch für Spiele, zum Arbeiten die aus der Bootcamp-Installation erzeugte Image-Installation, das Testsystem existiert daneben weiterhin.
     
  6. CrackerJack

    CrackerJack Ingol

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    2.091
    Nutzt eigentlich auch jemand VirtualBox?
     
  7. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    VirtualBox hab ich irgendwann aufgegeben, weil's geschwindigkeitsmässig immer hinterher hinkt. Ist aber für wenig rechenintensive Anwendung sicher eine prima Alternative. Aber ich habe von Windows nur eine Vista-Lizenz, das macht in VB nicht so den Sinn ;)
     
  8. CrackerJack

    CrackerJack Ingol

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    2.091
    Dafür ist VB ja auch umsonst ;)
     
  9. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Jap. Dafür dass es umsonst ist, ist es ja auch ein absolut tolles Produkt :) Ich "brauche" aber trotzdem eher Fusion. Naja, brauchen ist relativ, ich hab das Geld halt nur gern investiert, weil ich finde, dass Fusion schon sein Geld wert ist. Zumal es weitaus günstiger ist, als sein Pendant "VMWare Workstation" in der Windows-Welt.
     
  10. CrackerJack

    CrackerJack Ingol

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    2.091
    Ist Fusion viel schneller als Vb?
     
  11. arnekolja

    arnekolja Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.02.08
    Beiträge:
    141
    Gefühlt ja, sehr viel schneller. Kann aber auch sein, dass mein Gefühl keinem Vergleichstest standhält ;)
     
  12. der.flops

    der.flops Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    02.11.07
    Beiträge:
    245
    Besten dank für eure guten Antworten. Werde mir darüber wohl noch ein paar Gedanken machen, bin momentan von der Variante mit einer Bootcamp-Partition und einem Image sehr angetan.

    Grüße!
     

Diese Seite empfehlen