1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

BootCamp startet nicht

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Der*Stephan, 25.08.07.

  1. Der*Stephan

    Der*Stephan Jamba

    Dabei seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    58
    Hallo.

    Ein riesenproblem: Habe mir BootCamp geladen und will unter Dienstprogramme den gleichnamigen Assistenten starten und die Fehlermeldung erscheint:




    Ich bitte um eure Hilfe!

    Gruß
    Stephan
     
    #1 Der*Stephan, 25.08.07
    Zuletzt bearbeitet: 01.09.07
  2. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Wie ist Deine Festplatte denn formatiert?
    [​IMG]
    Rechtsklick auf FEstplatte, dann "Informationen"
     
  3. Der*Stephan

    Der*Stephan Jamba

    Dabei seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    58
    Hi, danke für die antwort...


    [​IMG]

    ich hab schon eine partition mit OS X und eine mit DATEN (für meine eigenen lieder etc, der ordnung halber) und eine für WINDWOS (die is aber noch leer).



    Gruss
    Stephan
     
  4. JuvenileNose

    JuvenileNose Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    900
    Bootcamp legt selbst eine Partition an. Dafür braucht es mehrere GB, die am Stück frei sind. Das kann bei dem, was auf Deiner Platte überhaupt noch zu haben ist, nicht funktionieren.
     
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Die Windows Partition hast du nicht mit Bootcamp erstellt? Das wird vielleicht gehen, es gibt ja immer Tricks, aber man sollte sich stets bei solchen Installationen an die Anleitung halten und da erstellt Bootcamp die Partition, auf die es dann Win installiert, alles andere wird gefrickel sein.
    Zur übrigen Partitionierung kam ich nur anmerken, dein Grund unter Mac OS X eine zusätzliche Partition für Daten zu haben, fällt nicht unter die Kategorie der 1-2 Gründe, bei der es einen Sinn macht unter OS X zu Partitionieren. Gibt allerdings auch gegenteilige Meinungen, aber schau dich hier mal im Forum die Meinungen dazu an.

    PS. Welchen Rechner, welche OS X Version und welches Bootcamp nutzt du?
     
  6. Der*Stephan

    Der*Stephan Jamba

    Dabei seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    58
    MACBOOK (neuste generation) mit os x (10.4) und bootcamp 1.4

    ich habe aus "windowszeiten" diese ordnung der daten beibelassen... einfach weil ich angst hab, dass mal was verschwindet wenn system und daten zusammenliegen...
     
  7. Der*Stephan

    Der*Stephan Jamba

    Dabei seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    58
    MACBOOK (neuste generation) mit os x (10.4) und bootcamp 1.4

    ich habe aus "windowszeiten" diese ordnung der daten beibelassen... einfach weil ich angst hab, dass mal was verschwindet wenn system und daten zusammenliegen...

    ausserdem kann ich von win auf die mac-platte nicht zugreifen oder? und wenn ich dann solche sachen auf einer extraplatte hab, dann müsste das doch gehen...?!?
     
  8. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.930
    Wenn man am Mac mal das System neuinstallieren muß, dann installiert man im Allgemeinen so, das man nicht neuformatiert, sondern nur das System drüberinstalliert, alle deine Daten, Einstellungen,Programme und was sonst noch werden nicht angetastet und nach den paar Minütchen des Installs, kannst du so weiterarbeiten wie bisher. Beim Mac wird außerdem nur die Systemplatte automatisch gepflegt. Verreckt die Festplatte ist ist eh alles im Eimer, verreckt das System hast du alle Möglichkeiten an Daten und einstellungen zu kommen. Mal überlegen, wenn du nicht unbedingt mit großen VideoDateien arbeitest und vielleicht noch dem von dir genannten Grund des DatenAustausches mit Win ist ansonsten eine Partitionierung unter OS X eher kontraproduktiv.
    Zum Datenaustausch mit Win eine FAT 32 Partion entweder auf der internen Platte oder auf einer Externen Platte oder Stick wäre da eine Möglichkeit, es gibt auch Tools die den Datenaustausch ermöglichen oder wie es z.B. Parallels die Möglichkeit eines Shared Ordners, ob das auch bei Bootcamp geht k.A..
    Allerdings solltest du auch bedenken, das es bei der FAT32 Formatierten Platte die 4GB DatenGrößeGrenze gibt und das man nicht unbedingt Mac OS X Systemdaten,Programme etc. dieser Formatierung anvertrauen sollte, da kann/wird das eine oder andere verschluckt.
     
  9. Der*Stephan

    Der*Stephan Jamba

    Dabei seit:
    13.08.07
    Beiträge:
    58
    hallo.

    wie gesagt, ich hab das system schon auf der normalen mac partition und lediglich eigene daten wie Dokumente / Musik etc. auf einer extra partition... weil ich jederzeit unter windows an diese daten kommen möchte... und das geht ja wohl nicht wenn ich windows anhab und dann in die benutzerordner von mac möchte oder!??!
     
  10. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Da steht doch ganz klar, was Du zu tun hast, wenn Du mit Bootcamp Windows installieren willst.

    Ein (1!) Mac OS-Extended Einzelvolume ist die Vorraussetzung.

    Die Idee einer zusätzlichen FAT 32 Partition zwecks Datenaustausch ist gut und eventuell mit einem Hack machbar. Aber wenn, dann kann diese erst bei der Windowsinstallation erstellt werden. Dazu gibt es hier einige Threads mit sehr kontroversen Meinungen und Ergebnissen.
    Schau doch bitte mal hier, da wird auch im Laufe des Threads ein Tutorial verlinkt: Klick

    (Gefunden mit der Suchfunktion)

    Gruss
     

Diese Seite empfehlen